Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mein Jugendbuch „Crazy“ Rebekka Tchelebi Von Benjamin Lebert Hinweis: alle Bilder mussten aus Copyright- Gründen entfernt werden; stattdessen finden sich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mein Jugendbuch „Crazy“ Rebekka Tchelebi Von Benjamin Lebert Hinweis: alle Bilder mussten aus Copyright- Gründen entfernt werden; stattdessen finden sich."—  Präsentation transkript:

1

2 Mein Jugendbuch „Crazy“ Rebekka Tchelebi Von Benjamin Lebert Hinweis: alle Bilder mussten aus Copyright- Gründen entfernt werden; stattdessen finden sich entsprechende Hinweise auf die ursprünglich vorgesehenen Bilder Titelbild Jugendbuch

3 Gliederung A. Einleitung B. Hauptteil 1. Die Hauptpersonen 2. Inhalt und Form 3. Textsorte 4. Sprachliche Besonderheiten 5. Der Autor und seine Werke 6. Zusatzinformationen C. Schluss Meinung von Experten Persönliche Meinung Quellenangaben

4 „Hallo Leute. Ich heiße Benjamin Lebert, bin sechzehn Jahre alt, und ich bin ein Krüppel. Nur damit ihr es wisst. Ich dachte es wäre von beiderseitigem Interesse.“

5 Die Hauptpersonen Benjamin Lebert Im Buch Im Film (Robert Stadlober) Aussehen: Haare, Augen, Körper Halbseitenspastiker,schwarze, Haare, Blond, blaue Augen, halbseitenspastik, Kleidung Pink Floyd-The wall T-shirt, schwarze Jeans, Puma Disk- Schuhe Normal, unrelevant Alter Jahre Inneres: Er fühlt sich schwach, lehnt sich gern bei den Elten an und findet es zu Hause schön. Denk oft über die Zukunft nach. Familie: Lesbische Schwester Eltern streiten sehr viel Mutter (Heilpraktikerin) Vater (Hobby-Astronom) Schwester Paula (Mira Bartuschek) Mutter geschieden Vater mit jüngeren Freundin Bild Jugendgruppe Titelbild Jugendbuch Titelbild Crazy

6 Janosch Alexander Schwarze (Tom Schilling) Dunkelbraune Haare, grüne Augen, schlank Lacht und gröllt, Anführer Schweigt über Familie Vater Aktienmarker, im sterben liegender Bruder?? (Neuseeler Urgestein) seit 8 Jahren da Photo Filmdarsteller

7 Troy (Can Taylanlar) Schwarze Struppelhaare, dunkle Augen, groß und dünn Bettnässer, unzufrieden mit dem Leben Familie ??? Bierträger Photo Filmdarsteller

8 Felix Kugli, Obelix (Christoph Ortmann) Blonder Haarschopf, dicke Backen, Wampe zwängt sich aus der Kleidung Zieh immer den Kürzeren, freundlicher Genosse, liebt Süßigkeiten Einzelkind, brutale Familie Einserkind Photo Filmdarsteller

9 Dünne Felix (Joseph Bolz) vor drei Wochen eingetroffen Netter Kerl, tut niemanden etwas zu leide hat sich in die Gruppe mehr oder weniger gezwängt !! Dünn Photo Filmdarsteller

10 Klein, schlank, schwach Zart, empfindlich, spricht wenig Mit 6 Eltern beim Autounfall verloren, sein Oma erdrückt ihn mit überschwänglicher Liebe Seit 5.Klasse hier Aufenthalt finanziert vom Jugendamt Florian „das Mädchen“ (Willy Rachow) Photo Filmdarsteller

11 Inhalt und Form Gespräch mit Schulleitung (Behinderung) Schule und Klasse, Janosch & Co kennen lernen Dr. Beerweiler Sexualpädagogin Wette um ein Krug mit Janosch (Schwul mit Troy!!) Feuerleiter, Mädchenzimmer, Biertrinken Erstes Mal auf der Toilette mit Marie Unzufriedenheit hauen ab nach München alter Internatsschüler (Marek Sambraus) Erstes Mal im Swinger Lebert, Kontakt mit Tabeldancerinnen Zurück ins Internat Rückblick (Leben im Internat), Abschied mit Brief ( S.172) Neue Schule, Krankheitsverschlechterung Photo Filmdarsteller

12 Textsorte Ich- Erzählsituation „Sind Krüppel denn Helden“, frage ich Lebensausschnitt (teilweise verändert) Jugendbuch (Jugendthemen Pubertät, Sex, Liebe) Der Autor wollte mit diesem Buch die Jugendliche aber auch Erwachsene unterhalten und zeigen das Freundschaft einer der wichtigsten Dinge in unserem Leben sind!! Photo Filmdarsteller

13 Sprachliche Besonderheiten SpracheBeispielWirkung Wortwahl Leicht, verständlich, Jugendwörter ohne zu vielen Fremdwörter Cool, verrückt, Scheiße, pissenUmgangssprache, normales Gespräche unter Jugendlichen Satzbau Leicht,„Wir gehen runter auf den Dorfplatz!“ Realitätsnah, gut zum Lesen Sprachliche bene Teilweise Derb,„Ich würd jetzt gern mit der Victoria von den Spice Girls ficken.“ Ordinär, frech sehr philosophisch„Die Jugend ist ein einzige großes Faden suchen!“ verträumt, Ausdrucksvoll, die Jugend denkt über Zukunft,.. Nach Rhetorische Stilmittel DiskussionenWas ist Freundschaft, Gott, Mädchen,?? man merkt auch den Konflikt mit dem Erwachsen werden WiederholungenCrazy, HeldenDas Lieblingswort der 5 wie auch der Titel Sprachliche Bilder Teilweise tolle vergleiche Wir sind alle Fleischbrocken in einer verdammten Chappi- Dose. Verlustigen Textstellen, erklären besser

14 Benjamin Lebert Hat manchmal Fern- und Heimweh Geboren 1982 in Freiburg in Breisgau Fing mit 12 Jahren an zu schreiben Mit 16 beendete der die Schule ohne Schulabschluss holte der den Hauptschulabschluss mit der Note 1,3 nach Gab mit 17 in New York Kurse für kreatives Schreiben Er lebte einige zeit in Freiburg, Berlin und nun in Hamburg Photo Autor

15 Crazy, (1999) Der Vogel ist ein Rabe, (2003) Kannst du, (2006) Seine Werke Schrieb gelegentlich für das Jugendmagazin „Jetzt“der Süddeutschen Zeitung Er ist Gründungsmitglied der Lübecker „Gruppe 05“ (Schriftstellergruppe) Crazy wurde 2000 von Hans-Christian Schmid Verfilmt Crazy wurde in 33 Sprachen übersetzt und wird als Schullektüre benutzt! Ein zentrale Themen in seinen Büchern sind Angst und die Probleme des Erwachsen werden !!! Buchtitel Kannst du Buchtitel Der Vogel ist ein Rabe

16 Das „Erste Mal“ (Nach einer Studie von Durex) Zusatzinformationen Deutsche sind frühreifer als andere Landsleute. Ihr Erstes Mal haben Jugendliche in der Bundesrepublik kurz vor dem 16. Geburtstag.

17 „So prägnant hat noch keiner das Drama Jugend auf den Punkt gebracht.“ Christian Seidl in STERN „Dieser verdammter kleiner Supermann kann zum Beispiel die Schwärze einers nächtlichen Himmels so verzweifelt schön und traurig beschreiben, dass man denkt, es hätte noch nie ein anderer vor ihm getan!“ Maxim Biller in der FAZ „Es ist ein zärtliches, uneitles, ein ganz und gar erstaunliches und wunderbares Buch von einem hochtalentierten jungen Autor.“ Elke Heidenreich im Spiegel Meinung von Experten Cover der Zeitschrift Spiegel Cover der Zeitschrift Stern

18 persönliche Meinung Gut:Schlecht: Perfekt für Jugendliche, typische Probleme, Interessant, wird oft als Schullektüre benutzt zu intim, teilweise Bild von Mädchen ordinär Ein nettes Schmankerl für zwischen durch!

19 Quellenangaben www. wikipedia / wiki / benjamin_lebert.de www. benjamin-lebert.de www. ciao.de / erfahrungsberichte / crazy.de www. Jungeforschung.de / schule / lebert_umfrage.html Jugendbuch „Crazy“ von Benjamin Lebert


Herunterladen ppt "Mein Jugendbuch „Crazy“ Rebekka Tchelebi Von Benjamin Lebert Hinweis: alle Bilder mussten aus Copyright- Gründen entfernt werden; stattdessen finden sich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen