Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kommunikation Die Stimmungslage der Nation im Mai 2008 Juni 2008 Prof. Dr. Frank Brettschneider Die Deutschen vor der Fußball-EM 2008 Ein Gemeinschaftsprojekt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kommunikation Die Stimmungslage der Nation im Mai 2008 Juni 2008 Prof. Dr. Frank Brettschneider Die Deutschen vor der Fußball-EM 2008 Ein Gemeinschaftsprojekt."—  Präsentation transkript:

1 kommunikation Die Stimmungslage der Nation im Mai 2008 Juni 2008 Prof. Dr. Frank Brettschneider Die Deutschen vor der Fußball-EM 2008 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG.

2 kommunikation eins Die Beurteilung der aktuellen Lage

3 Prof. Dr. Frank Brettschneider Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. 3 kommunikation Die gegenwärtige persönliche Lage wird besser eingeschätzt als die gegenwärtige Lage Deutschlands „Wie beurteilen Sie momentan – alles in allem – die Gesamtsituation in Deutschland?“ „Und wie beurteilen Sie momentan – alles in allem – Ihre persönliche Situation?“ 12,5 44,1 31,3 8,5 3,6 sehr gutgutteils/teilseher schlecht sehr schlecht Mai in % 2,5 20,9 48,0 16,9 11,7 Mai in % sehr gutgutteils/teilseher schlecht sehr schlecht

4 Prof. Dr. Frank Brettschneider Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. 4 kommunikation Deutsche beurteilen die aktuelle Lage ihres Landes nur mittelmäßig Beurteilung der aktuellen Gesamtsituation Anteil derjenigen, die die Lage ihres Landes als „gut“ oder „sehr gut“ angeben (in %) Österreich Türkei Russland Kroatien Spanien Deutschland Griechenland Frankreich Italien Portugal Mai

5 Prof. Dr. Frank Brettschneider Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. 5 kommunikation Nur Österreicher und Griechen beurteilen ihre persönliche Lage besser als die Deutschen Beurteilung der aktuellen persönlichen Lage Anteil derjenigen, die die eigene Lage als „gut“ oder „sehr gut“ angeben (in %) Österreich Griechenland Deutschland Spanien Türkei Italien Frankreich Russland Kroatien Portugal Mai

6 kommunikation zwei Der Ausblick auf die Zukunft

7 Prof. Dr. Frank Brettschneider 7 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Persönliche Zuversicht deutlich größer als Zuversicht mit der Entwicklung Deutschlands „Wenn Sie an Ihre persönliche Situation in den nächsten 12 Monaten denken: Sehen Sie Ihrer persönlichen Situation in den nächsten 12 Monaten mit großer Zuversicht, eher mit Zuversicht, teils/teils, eher mit Sorge oder mit großer Sorge entgegen?“ „Wenn Sie an die Gesamtsituation Deutschlands denken: Sehen Sie der Gesamtsituation in Deutschland in den nächsten 12 Monaten mit großer Zuversicht, eher mit Zuversicht, teils/teils, eher mit Sorge oder mit großer Sorge entgegen?“ 3,2 22,5 35,5 28,6 10,2 17,4 39,3 28,1 11,4 3,9 Mai in % große Zuversicht eher Zuversicht teils/teilseher Sorge große Sorge große Zuversicht eher Zuversicht teils/teilseher Sorge große Sorge 25,7 % 56,7 %

8 Prof. Dr. Frank Brettschneider 8 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Italiener am zuversichtlichsten mit der Entwicklung des eigenen Landes – Deutschland im europäischen Mittelfeld Zuversicht: Land Anteil Zuversichtliche in % Italien Österreich Russland Kroatien Deutschland Türkei Griechenland Frankreich Spanien Portugal Mai

9 Prof. Dr. Frank Brettschneider 9 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Nur Österreicher sind persönlich zuversichtlicher als die Deutschen Zuversicht: Persönliches Leben Anteil Zuversichtliche in % Österreich Deutschland Griechenland Italien Frankreich Spanien Kroatien Russland Türkei Portugal Mai

10 kommunikation drei Zuversicht nach Geschlecht, Alter, Einkommen und Haushaltsgröße

11 Prof. Dr. Frank Brettschneider Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. 11 kommunikation Männer sind zuversichtlicher als Frauen, wenn es um die Zukunft Deutschlands geht Persönliches Leben Deutschland Männer Frauen Mai Anteil Zuversichtliche in % Männer Frauen

12 Prof. Dr. Frank Brettschneider Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. 12 kommunikation Die jungen Menschen sehen ihre persönliche Zukunft am zuversichtlichsten Persönliches Leben Deutschland ab Mai Anteil Zuversichtliche in % Alter in Jahren ab 50

13 Prof. Dr. Frank Brettschneider Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. 13 kommunikation Die persönliche Zuversicht wächst mit dem verfügbaren Einkommen Persönliches Leben bis 1000 Haushaltsnettoeinkommen Anteil Zuversichtliche in % Mai Bundes- Durchschnitt: 57 %

14 Prof. Dr. Frank Brettschneider Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. 14 kommunikation Je größer der Haushalt, desto größer ist auch die persönliche Zuversicht Persönliches Leben Deutschland Haushaltsgröße Anteil Zuversichtliche in % Mai Eine Person Zwei Personen Drei Personen Vier und mehr Personen Eine Person Zwei Personen Drei Personen Vier und mehr Personen Bundes- Durchschnitt: 26 % Bundes- Durchschnitt: 57 %

15 kommunikation vier Zuversicht in Lebens- und Gesellschaftsbereichen

16 Prof. Dr. Frank Brettschneider 16 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Keine Zuversicht, wenn es um die gesetzliche Pflege-, Kranken- und Rentenversicherung geht „Ich lese Ihnen jetzt einige Bereiche vor, die für die Zukunft Deutschlands eine Rolle spielen können. Sagen Sie mir bitte für jeden einzelnen dieser Bereiche, ob Sie ihm in den nächsten 12 Monaten mit großer Zuversicht, eher mit Zuversicht, teils/teils, eher mit Sorge oder mit großer Sorge entgegensehen.“ Die allgemeine Wirtschaftslage Der Umwelt- und der Klimaschutz Die Qualität der Schulen und Universitäten Die Sicherheit der Arbeitsplätze Die gesetzliche Pflege- und Krankenversicherung Die gesetzliche Rentenversicherung Mai Anteil Zuversichtliche in %

17 Prof. Dr. Frank Brettschneider Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. 17 kommunikation Zuversicht mit eigenem Zuhause und Familie bzw. Partnerschaft ist sehr groß „Ich lese Ihnen jetzt einige Bereiche vor, die für Ihr eigenes Leben eine Rolle spielen können. Sagen Sie mir bitte für jeden einzelnen dieser Bereiche, ob Sie ihm in den nächsten 12 Monaten mit großer Zuversicht, eher mit Zuversicht, teils/teils, eher mit Sorge oder mit großer Sorge entgegensehen.“ ein Zuhause, wo Sie sich wohl fühlen Ihre Familie/ Partnerschaft/ Kind Die Sicherheit Ihres Arbeitsplatzes Ihre finanzielle Lage Ihre Versorgung bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit Ihre Versorgung im Alter (z.B. Rente) Anteil Zuversichtliche in % Mai

18 Prof. Dr. Frank Brettschneider Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. 18 kommunikation Zuversicht im Krankheits- und Pflegefall im internationalen Vergleich Persönliche Versorgung bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit Die gesetzliche Pflege- und Krankenversicherung Anteil Zuversichtliche in % Türkei Italien Spanien Österreich Kroatien Russland Griechenland Frankreich Deutschland Portugal Österreich Spanien Frankreich Deutschland Italien Türkei Russland Griechenland Portugal Kroatien Mai

19 Prof. Dr. Frank Brettschneider 19 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Zuversicht mit der Altersversorgung im internationalen Vergleich Die gesetzliche Rentenversicherung Persönliche Versorgung im Alter Anteil Zuversichtliche in % Türkei Spanien Kroatien Österreich Italien Griechenland Frankreich Russland Portugal Deutschland Österreich Spanien Kroatien Deutschland Italien Türkei Griechenland Frankreich Portugal Russland Mai

20 kommunikation fünf Zuversicht und Fußball-EM

21 Prof. Dr. Frank Brettschneider 21 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Fußball-EM ist für ein Viertel der Deutschen ein Stimmungsaufheller „In wenigen Tagen beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. Wie sehr hebt der Ausblick auf dieses Turnier Ihre Stimmung.“ sehr starkstarkteils/teilseher wenigergar nicht in %Mai 25 %

22 Prof. Dr. Frank Brettschneider 22 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Die Türken sind am Fußball-verrücktesten, Deutschland auf Platz 3 Anteil der Stimmungsvollen in % „In wenigen Tagen beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. Wie sehr hebt der Ausblick auf dieses Turnier Ihre Stimmung.“ Türkei Griechenland Kroatien Deutschland Österreich Italien Portugal Russland Spanien Frankreich Mai

23 Prof. Dr. Frank Brettschneider 23 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Fußball-EM hebt die Stimmung der Männer stärker als die der Frauen „In wenigen Tagen beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. Wie sehr hebt der Ausblick auf dieses Turnier Ihre Stimmung.“ sehr starkstarkteils/teilseher weniger gar nicht sehr starkstarkteils/teilseher weniger gar nicht Mai FrauenMänner in % 19 % 32 %

24 Prof. Dr. Frank Brettschneider 24 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Junge und Best Ager im Fußball-Fieber „In wenigen Tagen beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. Wie sehr hebt der Ausblick auf dieses Turnier Ihre Stimmung.“ ab 60 Alter in Jahren Mai Anteil der Stimmungsvollen in % Bundes- Durchschnitt: 25 %

25 Prof. Dr. Frank Brettschneider 25 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Je zuversichtlicher Menschen sind, desto mehr hebt die Fußball-EM zusätzlich ihre Stimmung „In wenigen Tagen beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. Wie sehr hebt der Ausblick auf dieses Turnier Ihre Stimmung.“ große Zuversicht eher Zuversicht teils/teils eher Sorge große Sorge große Zuversicht eher Zuversicht teils/teils eher Sorge große Sorge Anteil der Stimmungsvollen in % Bundes- Durchschnitt: 25 % Zuversicht mit DeutschlandZuversicht mit persönlichem Leben Mai

26 kommunikation sechs Zusammenfassung

27 Prof. Dr. Frank Brettschneider 27 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Zusammenfassung  Die gegenwärtige persönliche Lage wird besser eingeschätzt als die gegenwärtige Lage Deutschlands.  Deutsche beurteilen die aktuelle Lage ihres Landes nur mittelmäßig.  Nur Österreicher und Griechen beurteilen ihre persönliche Lage besser als die Deutschen.  Die persönliche Zuversicht ist deutlich größer als die Zuversicht mit der Entwicklung Deutschlands.

28 Prof. Dr. Frank Brettschneider 28 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Zusammenfassung  Nur 26 Prozent der Deutschen sehen der Entwicklung Deutschlands mit Zuversicht entgegen.  Aber 57 Prozent der Deutschen sind zuversichtlich, wenn es um ihre persönliche Situation geht.  Italiener am zuversichtlichsten mit der Entwicklung des eigenen Landes – Deutschland im europäischen Mittelfeld.  Nur Österreicher sind persönlich zuversichtlicher als die Deutschen.

29 Prof. Dr. Frank Brettschneider 29 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Zusammenfassung  Männer sind zuversichtlicher als Frauen.  Die jungen Menschen sehen ihre persönliche Zukunft am zuversichtlichsten.  Die persönliche Zuversicht wächst mit dem verfügbaren Einkommen.  Zuversicht mit eigenem Zuhause und Familie bzw. Partnerschaft ist sehr groß.  Zuversicht im Krankheits- oder Pflegefall in Österreich am größten.  Keine Zuversicht, wenn es um die gesetzliche Pflege-, Kranken- und Rentenversicherung geht.  Zuversicht mit gesetzlicher Altersversorgung in Deutschland am niedrigsten.

30 Prof. Dr. Frank Brettschneider 30 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Zusammenfassung  Fußball-EM ist für ein Viertel der Deutschen ein Stimmungsaufheller.  Fußball-EM hebt die Stimmung der Männer stärker als die der Frauen.  Je zuversichtlicher Menschen sind, desto mehr hebt die Fußball-EM zusätzlich ihre Stimmung.  Junge und Best Ager im Fußball-Fieber.  Die Türken sind am Fußball-verrücktesten, Deutschland auf Platz 4.

31 Prof. Dr. Frank Brettschneider 31 Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hohenheim und der Allianz Deutschland AG. kommunikation Datengrundlage  In sämtlichen Ländern wurden Personen repräsentativ befragt. In Russland sogar Personen. Mai 2008


Herunterladen ppt "Kommunikation Die Stimmungslage der Nation im Mai 2008 Juni 2008 Prof. Dr. Frank Brettschneider Die Deutschen vor der Fußball-EM 2008 Ein Gemeinschaftsprojekt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen