Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Bio Kickstart Frühlingssemester 2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Bio Kickstart Frühlingssemester 2015."—  Präsentation transkript:

1 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Bio Kickstart Frühlingssemester 2015

2 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Über den BiUZ Allgemeines Bio 121 Bio 122 Bio 123 Che 172 (OC) Mat 183 (Stochastik) Allgemeines zu Prüfungen Fragen und Diskussion

3 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Über den BiUZ Offizieller Fachverein der Bio Studierenden Fachvereinszimmer Y23-H-92 Aushang Präsenzzeiten Infowand (bei grüner Mensa und beim FVZ)

4 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Allgemeines -Mitglieder gesucht -Bei Problemen oder allgemeinen Fragen kann man sich gerne an uns wenden -Meet and Greet: Party vom BiUZ & Atomoi am beim Studentenfoyer

5 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Bio 121 -Vorlesungen sind wichtig -> Schwerpunkte -Praktika sind empfehlenswert um die Materie zu vertiefen -Skripte beinhalten den geprüften Stoff -Nützliche Literatur: Systematische Zoologie, Burda, Hilken, Zrzavy -Eigene Stammbäume erstellen -> Definitionen! -Pilze und Einzeller: Die Skripte beinhalten jeweils Kurzfragen am Schluss -Teil Wirbellose Tiere: Eselsbrücken zu Familien- und Gattugnsnamenendigungen -Klickerfragen

6 Prüfungsfragen Teil Wirbellose: Welche Taxe gehören nicht zu den Lophotrochozoa? 1. Annelida 2. Platyzoa 3. Insecta 4. Mollusca 5. Nematoda Antwort: 3 und 5 In diesem Teil ist es also wichtig zu Wissen was relevante Merkmale der Taxa sind und wo überall man diese findet.

7 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Bio 122 -Vorlesungen besuchen! -> v.a. bei Prof. -Teil Hormonhaushalt ist wichtig und komplex! -Für die Prüfungsvorbereitung: -Ausgewählte Graphiken verstehen und zeichnen können (v.a. Teil König, Sie hebt diese auch gut hervor) -Begriffe, Beispiele und Konzeptanwendung beherrschen -Zeitdruck -> keine Romane schreiben -Multiplechoice, Begrifflücken und Textfragen werden euch erwarten

8 Abbildung: Wachsamkeitsrate (vigilance rate: Anzahl Aufblicken pro Minute) von Studierenden in den Cafeterias der Universität Zürich, in Abhängigkeit von der Gruppengrösse der Studierenden. Frage: Beweisen diese Daten, dass Studierende in grösseren Gruppen weniger wachsam sind, weil die Raubfeindgefahr in grösseren Gruppen geringer ist? Antworten Sie in zwei Sätzen und nehmen Sie Bezug auf die statistische Auswertung. Prüfungsfragen

9 Antwort: 1. Nein, es gibt viele alternative Möglichkeiten, den Befund zu erklären, z.B. mehr Aufmerksamkeit gegenüber Gruppenmitgliedern, höhere Wahrscheinlichkeit, einen potentiellen Partner in der Gruppe zu haben, etc. 2. Der Befund ist lediglich korrelativ, d.h. es besteht ein Zusammenhang, aber man weiss nicht, ob dieser kausal ist oder indirekt, über einen dritten Faktor. Prüfungsfragen

10 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Bio 123 -Vorlesung besuchen - Pflanzenliste (auf Olat) gut lernen -> Lateinisch! -Prüfungsvorbereitung: - Stammbaum erstellen und lernen!! -Schlüsselmerkmale über die ganze Biodiversität der Pflanzen erstellen -Blüten und Organbezeichnungen lernen und auch Blüten oder Blätterstellungen (zwirbelig...) - letzten Vorlesungen nicht vernachläsigen - Zusammenhängend lernen

11 Prüfungsfragen 1)Zu welcher Organisationsstufe gehören einzellig Algen mit Zellwand, aber ohne Geisel? a.Amöboid b.Monadal c.Kokkal d.Siphonal e.Gewebethallus Antw: c 2) Unter dem Quellen-Senken-Effekt versteht man dass a.es in der Nähe von Quellen besonders viele Pflanzenarten gibt. b.Populationen mit besonders vielen Nachkommen besonders artenreich sind. c.in Gebirgen die Ausbreitung hangabwärts (in Senken hinein) dort zu erhöhter Artenzahl führt. d.einige Populationen überzählige Nachkommen produzieren, die anderswo nicht selbsterhaltende Populationen gründen. e.es kontinuierlichen Austausch an Individuen zwischen Populationen gibt. Antw: d

12 Prüfungsfragen Antwort A = die Ergänzungen treffen zu Antwort B = die Ergänzungen treffen zu Antwort C = die Ergänzungen treffen zu Antwort D = die Ergänzung 4 trifft zu Antwort E = alle vier Ergänzungen treffen zu 17) Beim haplonten Generationswechsel trifft zu: 1. Zygote hat keine Mitose, sondern bildet Sporen direkt durch Meiose. 2. Die vegetative Phase ist haploid. 3. Findet man bei Pilzen. 4. Findet man bei einzelligen Grünalgen (z.B. Chlamydomonas, Chlorophyceae). Antwort: E

13 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Che 172 (OC) -Aktiv in den Vorlesungen mitarbeiten! -Übungen lösen -Moleküle und Reaktionen zeichnen können -> Liste erstellen -Erkennung und Nomenklatur aller Stoffgruppen -Reaktionstypen sauber lernen und aufzeichnen können -Herstellung diverser Stoffgruppen -Die letzten Kapitel nicht vernachlässigen -> Moleküle erkennen können -Alte Prüfungen lösen -> BIUZ-Prüfungssammlung

14 Geben Sie mit einem konkreten Beispiel je eine Methode (d.h. Eddukte, Reagenzien und Reaktionsbedingungen angeben) für die Herstellung der folgenden Substanzklassen an: Amide Ester Alkene Aldehyde Amine Prüfungsfragen

15 Welche Produkte erwarten Sie bei der Umsetzung von Benzaldehyd mit: KCN in EtOH als Lösungsmittel NaBH4 in EtOH CrO3 in wässeriger H2SO4. Hydrazin (NH2-NH2) MeOH und HCl als katalysator Schreiben Sie auch die Reaktionsmechanismen auf!

16 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Mat 183 (Stochastik) -Storrer als Ergänzung zur Vorlesung und Skript unerlässlich!! - Openbook Prüfung -> Organisation ist alles! - Probeprüfungen im Netz nebst den Übungen lösen. - Taschenrechner beherrschen (Befehle und Batteriestand ;) )

17 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Prüfungen Allgemein Anmeldung Automatisch mit Modulbuchung (Fristen beachten!) Abmeldung: In der ersten Semesterhälfte online in der Modulbuchung. Nachher ohne besonderen Grund nicht mehr möglich!!

18 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Prüfungen Allgemein Besondere Gründe: Gesundheitliche Probleme (andere beim Dekanat!) Sofort Arzt konsultieren und Zeugnis verlangen! Arztzeugnis und Abmeldungserklärung eingeschrieben ans Studiendekanat schicken Für Zwischenprüfungen Info beim Modulverantwortlichen

19 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Prüfungen Allgemein Prüfung nicht bestanden Wahl zwischen: Repetitionsprüfung Modul wiederholen

20 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Prüfungen Allgemein Repetitionsprüfung Finden im September vor Semesterbeginn statt. Wird eine Prüfung nicht bestanden kriegt man ein Formular Zur Anmeldung (Frist etwa Mitte August) Wichtig wissen: Repetitionsprüfung zählt als Zweit- und Letztversuch!! Nicht bestanden in Pflichtmodul = Ausschluss vom Studium!!! (ausgenommen Joker)

21 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Prüfungen Allgemein Anmeldung kann ohne besonderen Grund nicht mehr Rückgängig gemacht werden! Tipps: Prüfung einsehen und Gespräch mit Dozent suchen Anmeldung erst im August. Vorher lernen und versichern dass man 100 % bereit ist. IM ZWEIFELSFALL MODUL WIEDERHOLEN!! IM ZWEIFELSFALL MODUL WIEDERHOLEN!!

22 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Prüfungen Allgemein Modul wiederholen. Modul nochmals während Fristen buchen. Praktikum, Abgabe der Übungen etc. mit Modulverantwortlichem besprechen. Infos auf der Homepage Diese Infos findet ihr auch unter: „Studium“ „Grundstudium“ „Hinweise für Prüfungen“

23 Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Fragen? Während Präsenzzeiten vorbeikommen


Herunterladen ppt "Fachverein Biologie der Universität Zürich Fachverein Biologie der Universität Zürich Bio Kickstart Frühlingssemester 2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen