Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ludwig van Beethoven (1770-1827). „Mein Leben soll ich dir erzählen? Es gab wenig Lachen und Freunde darin, dafür aber viel Mühe und Enttäuschung.”

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ludwig van Beethoven (1770-1827). „Mein Leben soll ich dir erzählen? Es gab wenig Lachen und Freunde darin, dafür aber viel Mühe und Enttäuschung.”"—  Präsentation transkript:

1 Ludwig van Beethoven ( )

2 „Mein Leben soll ich dir erzählen? Es gab wenig Lachen und Freunde darin, dafür aber viel Mühe und Enttäuschung.”

3 Ludwig van Beethoven wurde 1770 in dem Städtchen am Rhein geboren, der späteren Hauptstadt der Bundesrepublik

4 Ludwig gab bereits mit 8 Jahren sein erstes öffentliches Konzert in Köln. Mit 13 Jahren wurde er Mitglied der Hofkapelle Kurfürsten von Köln.

5 Vier Jahre später ermöglicht ihm ein Stipendium des Kurfürsten, der sich für den jungen Musiker interessiert, bei Mozart in Wien Stunden zu nehmen.

6 Seine Kammermusik wurde als vollkommen neuartig bezeichnet.

7 In Wien entstanden nun allmählich Beethovens große Werke zahlreiche Klaviersonaten für einen Einzelspieler, z.B. die bekannte „Mondscheinsonate“

8 Konzerte für Klavier und Orchester, Streichquart ette und die neun Sinfonien.

9 Beethovens besonderes Verdienst als Komponist besteht im wesentlichen darin, dass er als der erste die absolute oder Instrumentalmusik zur Darstellung eines bestimmten dichterischen Inhalts verwendete und ihre Formen und Ausdrucksmittel zu ungeahntem Reichtum erweitert und vermehrt hat.

10 Beethovens Werke werden überall auf der erde gespielt.

11 Autor: Isgagina Aljona


Herunterladen ppt "Ludwig van Beethoven (1770-1827). „Mein Leben soll ich dir erzählen? Es gab wenig Lachen und Freunde darin, dafür aber viel Mühe und Enttäuschung.”"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen