Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wearables als Teil eines Verständnisses der derzeitigen digitalen Medien Pascal Singler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wearables als Teil eines Verständnisses der derzeitigen digitalen Medien Pascal Singler."—  Präsentation transkript:

1 Wearables als Teil eines Verständnisses der derzeitigen digitalen Medien Pascal Singler

2 Jill Walker Rettberg  Professorin für Digitale Kultur  University of Bergen, Norway  Aktive Bloggerin (jillxtx.net)  Meltzer Award for Excellence in the Dissemination of Research  TEDxBergen Oktober „Wearables and how we measure ourselves through social media“

3 Seeing Ourselves Through Technology – How We Use Selfies, Blogs and Wearable Devices to See and Shape Ourselves  Veröffentlicht: 8. September 2014  Creative Commons Linzenz  Jill Walker Rettberg

4 Selbstdarstellung in digitalen Medien 1.Schriftliche Selbstdarstellung:  Blogs, Twitter, etc.  Ursprung aus Tagebüchern, Memoiren, Biographien  Protestanten keine Beichte  Tagebuch als Ventil für Sünden, Dankbarkeit & Freude  Zwei zentrale Arten von Blogs 1.Personal Blog: Online Tagebuch  eindeutige Selbstdarstellung 2.Filter Blog: topic-driven  zwar persönlicher Stil, aber Ziel Ideen zu verbreiten die Blogger für interessant hält

5 Selbstdarstellung in digitalen Medien 2.Visuelle Selbstdarstellung:  Selfies  Mönche zeichneten Bilder von sich in Manuskripte  Künstler schuffen Selbstportäts  Frühe Fotographen ebenfalls  Selbstdarstellung nichts besonderes mehr (Selfies), sondern allgegenwärtig  Platz in Social Media Kanälen, nicht in Kunstaustellung

6 Selbstdarstellung in digitalen Medien  Technologie um Teile unseres Selbst zu sehen  Reflektiert Version von uns, niemals „die Wahrheit“  „Selbstportät im konvexen Spiegel“ 1524 Parmigianino  Daten, Filter & Social Media verzerren das Bild von uns genau wie Parmigianinos Spiegel  Selbstdarstellung existiert ewig, aber noch nie so weit verbreitet und leicht zu beeinflussen

7 Selbstdarstellung in digitalen Medien 3.Quantitative Selbstdarstellung:  Nummern, Listen, Karten und Graphen  Daten  Wearable Devices  Ursprünge in der Buchhaltung  Repräsentation des Besitzes  Repräsentation des Selbst  Wichtigstes Zielpublikum: Nutzer

8 „Lumo“ – Haltungs Coach

9 „Fitbit“ – Fitness Tracker

10

11 „muse“ – Hirnströme messen

12

13 „HAPIfork“ – Essgeschwindigkeit messen

14 Gamified Life  Mechanismen die Nutzer interessiert halten  Kein Natürliches Ende  Narration hat nur Zwischenziele  Gamification: Challenges, Ziele, Punkte, Progress Bar, … „[…] but these gamified lives of ours are games that will never end. There is no winning or losing situation, only a series of goals. Once one goal is achieved we must work towards the next.“

15 Quantified Selves  Motto: „Self Knowledge Through Numbers“  Self-Tracking als Mittel zur Lebensverbesserung  produktiver, besserer Schlaf, Abnehmen, mit Krankheit klarkommen  Kombination aus tragbaren Geräten und Online Servicen sorgt für massive Verbreitung von Datenanalyse und Self-Tracking „This is the way we run our education system, our companies and our lives now: by analysing data.“  Daten jedoch nie genau: nicht 100% ehrlich beim Input, oder technische Fehlkommunikation

16 Dataism und subjektive Datenvisualisierung  Dataism: Glaube an die Objektive Messbarkeit/Quantifizierung menschlicher Verhalten und Interaktionen durch Online Medien  ermöglicht Mustererkennung und Verfolgung  Bsp.: Kaufmuster, Persönlichkeitsmerkmale, sexuelle Präferenzen  „We think that the numbers tell us the objective truth.“  „data“ reicht als Begriff nicht mehr aus  „catpa“ = taken from reality  „data“ = given to reality

17 Überwachung & Privatsspäre  Digitale Spuren werden gesammelt  Nutzer keinerlei Überblick über Verwendung  Regierungsbehörden (national & international), Firmen, Datenhändler, Kriminelle  Balance notwendig  1. Nutzen von Maschinen um uns selbst zu sehen  2. Zwang währenddessen von ihnen gesehen zu werden „For now, we don‘t think too much about our machine audiences. We are too busy learning more about ourselves and each other by taking selfies, writing blogs, talking on Facebook or Tumblr.“

18 Danke für eure Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Wearables als Teil eines Verständnisses der derzeitigen digitalen Medien Pascal Singler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen