Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mediation mit geistig beeinträchtigten Menschen Von Tanja Jansen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mediation mit geistig beeinträchtigten Menschen Von Tanja Jansen."—  Präsentation transkript:

1 Mediation mit geistig beeinträchtigten Menschen Von Tanja Jansen

2 Definition geistige Beeinträchtigung/ geistige Behinderung  Der Begriff geistige Behinderung („mentale Retardierung“) bezeichnet einen andauernden Zustand deutlich unterdurchschnittlicher kognitiver Fähigkeiten eines Menschen. kognitiver  Eine Diagnose der geistigen Behinderung bezieht sich oft auf die Messung einer deutlichen Intelligenzminderung mit Hilfe standardisierter Intelligenztests. Ein Intelligenzquotient (IQ) im Bereich von 70 bis 85 ist unterdurchschnittlich; in diesem Fall spricht man von einer Lernbehinderung. Ein IQ unter 70 bedingt dann die Diagnose der geistigen Behinderung. IntelligenztestsIntelligenzquotient IntelligenztestsIntelligenzquotient

3 Grundhaltung zu Menschen mit Behinderungen  Mediation beachtet immer das Potenzial welches die Menschen mitbringen  Keine grundlegenden Unterschiede bei Mediation von behinderten und nichtbehinderten Menschen

4 Grundhaltung ist entscheidend  Welches Bild von Menschen mit Behinderung ist vorhanden?  Wie viele Freiheit, Selbstvertrauen und Eigenentscheidungsmöglichkeiten haben die betreuten Personen?  Welches Vertrauen liegt zu Grunde?  Wird die Person in Abhängigkeit gehalten?  Wie wird ein Konflikt gesehen?

5 Möglichkeiten der Mediation und deren Grenzen  Existiert eine größtmögliche Eigenverantwortung bei den beinträchtigen Menschen ist Mediation möglich!  Bei einer völligen Abhängigkeit ihrerseits ist dies nicht möglich!

6 Weitere Grenzen der Mediation  Gewisse Einsicht zu Konflikten muss vorhanden sein  Selbstreflexion muss möglich sein  Konflikte die durch Persönlichkeitskonflikte entstehen können nicht bearbeitet werden.  Eingeschränkt durch sprachliches Niveau  Mehrfach schwerstbehinderte Menschen (Gefahr der Interpretation wird zu groß)  Struktur der Einrichtung lässt eine Konfliktbearbeitung nicht zu.

7 Rahmenbedingungen  Mediation findet an einen neutralen Ort statt z.B. außerhalb der Einrichtung. Auch nicht im Büro des Betreuers.  Die Abhängigkeit der Betroffenen von einander muss Beachtet werden.  Eigenverantwortung deutlich machen.  Einfache Sprache wählen  Ohne Zeitdruck arbeiten

8 Handwerkszeug  Gesprächniveau anpassen  Ständiges Nachfragen/ Hinterfragen  Regeln deutlich machen  Bildlich arbeiten  Ohne Zeitdruck arbeiten  Lösung möglichst in konkreten Schritten aufzeigen  Zeitnah den Prozess bearbeiten

9 Streitschlichtermappe

10 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Mediation mit geistig beeinträchtigten Menschen Von Tanja Jansen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen