Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Inhalt der Präsentation Forschungsfrage Lead User Definition Abgrenzungen Praxisprojekt Informationsquellen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Inhalt der Präsentation Forschungsfrage Lead User Definition Abgrenzungen Praxisprojekt Informationsquellen."—  Präsentation transkript:

1

2

3 Inhalt der Präsentation Forschungsfrage Lead User Definition Abgrenzungen Praxisprojekt Informationsquellen

4 Forschungsfrage: Welche Informationsquellen ermöglichen die Identifikation von innovativen Lead Usern im B2B - Technologietransfer? Schwerpunkt der Studie

5 Forschungsfrage Welche Informationsquellen ermöglichen die Identifikation von innovativen Lead Usern im B2B - Technologietransfer?

6

7 LEAD USER DEFINITION I “Lead users have new product or service needs that will be general in a marketplace, but they face them months or years before the bulk of the market encounters them.” Von Hippel, The Sources of innovation, 1988:106.

8 LEAD USER DEFINITION I Lead users have new product or service needs that will be general in a marketplace, but they face them months or years before the bulk of the market encounters them. Eric von Hippel, https://www.youtube.com/watch?v=jY6kGFLUBGc, accessed at https://www.youtube.com/watch?v=jY6kGFLUBGc

9 LEAD USER DEFINITION II “Lead users expect to benefit significantly by finding a solution to their needs. As a result, they often develop new products or services themselves because they can’t or don’t want to wait for them to become available commercially.” Von Hippel, The Sources of innovation, 1988:106.

10 Boeing Eric von Hippel, Lead User Project Handbook, 2008:99.

11 Forschungsfrage: Welche Informationsquellen ermöglichen die Identifikation von innovativen Lead Usern im B2B - Technologietransfer? Schwerpunkt der Studie

12 - Produzierende Unternehmen - In Österreich - Branche Mechatronik - Business to Business Abgrenzungen

13 “Boeing is an example of a firm acting as a lead user when it develops machine techniques for new materials. In this case Boeing is a lead user because the machine innovations are for its own use. It is not intending to sell them.” Eric von Hippel, https://www.youtube.com/watch?v=jY6kGFLUBGc, accessed at

14 Praxisprojekt Gesprächsvorbereitung Interviewleitfadentechniken bspw. Mindmapping Gesprächsführung Nachbereitung

15 - Publikationen - Empfehlungen - Datenbanken Informationsquellen

16

17 Eric von Hippel, https://www.youtube.com/watch?v=jY6kGFLUBGc, accessed at https://www.youtube.com/watch?v=jY6kGFLUBGc

18

19

20 - Publikationen - Datenbanken - Empfehlungen - Organisationen - Innovationspreise - Fachmessen - Neuere Recherchemethoden

21

22

23

24 „In 1998, we could not Google a topic. We could not, for example, type in `wearable computing´ and get 225,000 hits. We found people by scanning journals and media and contacted them by telephone or, occasionally by .” Eisenberg Ivy, Lead User Research for Breakthrough Ornanisation, 2011:56.

25

26 1. Netnography, VSM  B2B? 2. Recherchemöglichkeiten 3. Homepage 4. Schneeballsystem Work in progress

27 PZI in der Praxis Gesprächsvorbereitung (I) Interviewleitfadentechniken bspw. Mindmapping (II) Gesprächsführung (III) Nachbereitung (IV)

28 PZI in der Praxis I Gesprächsvorbereitung: Innovative Champions – Überblick Kontaktaufnahme Terminvereinbarung – Ampel Kommunikations – Kombination Wiederholung vor Besuch

29 PZI in der Praxis I Gesprächsvorbereitung: Innovative Champions – Überblick Kontaktaufnahme Terminvereinbarung – Ampel Kommunikations – Kombination Wiederholung vor Besuch

30

31 PZI in der Praxis III Gesprächsführung: Nicht WIE WANN WOHIN sondern WER?  Interaktion Fragen notierend einbringen Struktur mit vertauschten Rollen Nebenzeitblöcke

32 PZI in der Praxis III „Somit kann der/ die Interviewte den Gesprächsverlauf weitgehend selbst bestimmen und Informationsverluste durch starre Fragenbogenabfrage werden vermieden.“ Vgl. Andrea Kurz, Constanze Stockhammer, Susanne Fuchs und Dieter Meinhard (2007): Das problemzentrierte Interview. In Renate Buber, Hartmut H. Holzmüller [Editors] : Qualitative Marktforschung. Konzepte — Methoden — Analysen. Gabler.

33 PZI in der Praxis III Gesprächsführung: Nicht WIE WANN WOHIN sondern WER?  Interaktion Fragen notierend einbringen Struktur mit vertauschten Rollen Nebenzeitblöcke

34 PZI in der Praxis III “Story – telling as an original form of reflection works to break down the artificialness of a research situation so that respondents do not feel forced to give isolated answers to isolated questions.” Vgl. (Bahrdt 1975, zitierti in, Andreas Witzel in Qualitative Social Research (2000), 3.

35 PZI in der Praxis III Gesprächsführung: Nicht WIE WANN WOHIN sondern WER?  Interaktion Fragen notierend einbringen Struktur mit vertauschten Rollen Nebenzeitblöcke

36 PZI in der Praxis III ”Ad hoc questions are necessary if certain topics are left out by the interviewees but are needed to secure comparability of the interviews.” Vgl. Andreas Witzel in Qualitative Social Research (2000), 6.

37 PZI in der Praxis III Gesprächsführung: Nicht WIE WANN WOHIN sondern WER?  Interaktion Fragen notierend einbringen Struktur mit vertauschten Rollen Nebenzeitblöcke

38 PZI in der Praxis III Die/Der Interviewer/in muss auch wissen, wann ein Interviewkern vorbei ist. Vgl. Langthaler, Lindtner, Aus dem Weltraum in die Industrie (2012), 33.

39 PZI in der Praxis IV Nachbereitung: Kurzzeitgedächtnis „abspeichern“ Erinnernde Diskussion

40 Grundsätzlich wurden unsere ex ante Einschätzungen bestätigt und zwar insofern, als dass der Transfer von Schlüsseltechnologie in neue oder zu schaffende Märkte viele Herausforderungen mit sich bringt.

41 Erhobene Herausforderungen sind: - Technologie vs. tatsächliche Einsatzbereiche - Modifikationskosten vs. Amortisationsdauer - Time-to-Market Problematik - Risiko- / Nutzenanalyse - Akzeptanzbarrieren

42 - Technologie: Wettbewerbsvorsprung Marktakzeptanz - Kosten: Rentabilität Break – Even - Point - Potentieller Markt: Marktvolumen Amortisationszeit Conclusion

43

44

45 Thank you for your attention!

46 Literaturverzeichnis Von Hippel, The Sources of innovation, 1988:106. Von Hippel, Lead User Project Handbook, 2008:99. Eisenberg Ivy, Lead User Research for Breakthrough Innovation, 2011:56.

47 Literaturverzeichnis Andrea Kurz, Constanze Stockhammer, Susanne Fuchs und Dieter Meinhard (2007): Das problemzentrierte Interview. In Renate Buber, Hartmut H. Holzmüller [Editors] : Qualitative Marktforschung. Konzepte — Methoden — Analysen. Gabler. Andreas Witzel in Qualitative Social Research (2000), 6. Langthaler, Lindtner, Aus dem Weltraum in die Industrie (2012), 33.

48 Literaturverzeichnis II Vgl. Ulli Arnold in Handwörterbuch der Produktionswirtschaft, Verlag Schäffer- Poeschel Stuttgart (1996), 1866 Anonymisiert

49 Internetquellen „anonymisiert“.at abgerufen am 27 Juni 2012 „anonymisiert“. com abgerufen am 20 Mai 2012 „anonymisiert“. at abgerufen am 19 Juni 2012 „anonymisiert“.at abgerufen am 20 Juni 2012 QualitativeResearch.net abgerufen am 20 April 2012

50 Abbildungsverzeichnis Abb.1: Eric von Hippel, https://www.youtube.com/watch? v=jY6kGFLUBGc v=jY6kGFLUBGc, accessed at Abb.2: Eric von Hippel, https://www.youtube.com/watch?v =jY6kGFLUBGc, accessed at https://www.youtube.com/watch?v Abb.3: Eric von Hippel, https://www.youtube.com/watch? v=jY6kGFLUBGc v=jY6kGFLUBGc, accessed at Abb 4:

51 Abbildungsverzeichnis Abb.1: Anonymisiert Abb.2: Anonymisiert Abb.3: Prof. Dr. Rainer Hasenauer, Business to Business Marketing, Technologiemarketing & High Tech Marketing (2011 ). Abb 4: Langthaler, Lindtner, Aus dem Weltraum in die Industrie (2012), 30.

52 Thank you for your attention!


Herunterladen ppt "Inhalt der Präsentation Forschungsfrage Lead User Definition Abgrenzungen Praxisprojekt Informationsquellen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen