Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SITZPLAN – A-Z Sie haben die ersten Wochen einen Sitzplan, der nach Nachnamen organisiert ist. 1 2 etc…

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SITZPLAN – A-Z Sie haben die ersten Wochen einen Sitzplan, der nach Nachnamen organisiert ist. 1 2 etc…"—  Präsentation transkript:

1 SITZPLAN – A-Z Sie haben die ersten Wochen einen Sitzplan, der nach Nachnamen organisiert ist. 1 2 etc…

2 Herzlich Willkommen zu Deutsch IV und V (AP)!!

3 Sich vorstellen - (to introduce oneself)  Ich heiße Christina R. Humphrey – bitte nennen Sie mich FRAU CHRISTINA. Meine Meine Wikiseite ist: christinarhumphrey.cmswiki.wikispaces.net  Meine Telefonnummer ist : (980)

4 Formell zu Frau Christina S: Guten Morgen! Ich heiße [Name]. Und Sie? Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? FC: Ich heiße [Name]. Ich wohne in … (Beverly Crest) S: Auf Wiedersehen! Informell zu einem Schüler S1: Hallo/Morgen! Ich heiße [Name]. Und du? Wie heißt du? Wo wohnst Du? S2: Ich heiße [Name]. Ich wohne in… S1: Tschüss!

5 Wie heißen Sie und woher kommen sie?  Sprechen Sie mit Ihrem Partner/ihrer Partnerin.  Machen Sie Notizen. Kommen Sie nach vorne und stellen Sie ihren Partner/ihre Partnerin vor: Er, Sie heiβt Sam. Er wohnt in….! Er liest gern. ( Hat er ein Hobby? Was macht er/sie gern? Spielt er/sie ein Instrument).

6 Warm up: Sommerferien – schreiben Sie 5 Sätze: Ich war in den Sommerferien in Erlangen, Nürnberg, München und Berlin. Wo waren Sie? Was haben Sie in den Sommerferien gemacht? Einzelarbeit: (silent, individual) work  Schreiben Sie 5 komplette Sätze, was sie in den Sommerferien gemacht haben! Partnerarbeit: ( Fragen sie ihre Partnerin/ihren Partner)  Wo warst Du in den Sommerferien?  Was hast Du gemacht? Aktivitäten:  ich schwam im Meer (Simple Past)  ich bin im Meer geschwommen ( Present Perfect – Conversational Past) Den Partner vorstellen: Das ist John, er hat im Sommer…..

7 Klassen Dokumente Administration: Schülervertrag, Elternbrief lesen Syllabus mit Hausaufgaben auf Wiki zeigen Klassenleiter besprechen Neue Worte mitschreiben und lernen Sign up sheet zeigen – eine Präsentation Klassenregeln besprechen Wichtige Ausdrücke sammeln Wiederholung von Deutsch 1 Deutsch Aktuell 2 Buch naechste Woche

8 Klassenleiter Guten Morgen Klasse! Heute ist der …… ( Datum) Das Wetter ist….. ( warm, kalt, es regnet, es ist wolkig…) Gestern, a) habe ich …gemacht. b) habe ich …gespielt. c) habe ich …gegessen. d) bin ich um … Uhr ins Bett gegangen. Heute, a) mache ich b) spiele ich ….. c) esse ich …. d) gehe ich um … Uhr ins Bett Gestern im Unterricht lernten wir diese drei neuen Worte: (Malen Sie ein Bild!) … Ich bin fertig!

9 Beispiel: Die Hoffnung, der Wechsel, die Tagesroutine

10 Regeln  Sei pünktlich! Komm bereit zum Lernen und Arbeiten!  Bring dein Textbuch, Arbeitsbuch und Notizbuch zu jeder Klasse!  KEIN Englisch wird in der Klasse gesprochen! Du must in jeder Klasse mitarbeiten und Dich nur auf das Deutschlernen konzentrieren!  Sei höflich und respektvoll: melde dich vor dem Sprechen!  Dein Telefon muss immer ausgeschaltet und nicht zu sehen sein! Sonst muss ich es Dir wegnehmen (laut Schulregeln)/ WICHTIG: Kein Englisch sprechen! Kein Handy benutzen!

11 Grading and Homework Grade Breakdown Homework and Participation Grading 70% Formal (Tests, Quizzes, Projects) 30% Informal (Homework, Participation) (20% Midterm) (25% Final Exam) 100% ++ A 90% + B 80% C 70% - D  Failure to turn in a homework assignment will result in a zero for the assignment.

12 Consequences for inappropriate behavior per class period: 1 st offense: Student is warned and name is written down. Participation grade drops. 2 nd offense: Student remains one minute after class. Participation grade drops again. 3 rd offense: Call and to parent. 4 th offense: One hour after school detention.

13 Participation A B C D In class active participation. Students will show that he/she is actively involved in the lesson by taking every possible opportunity to speak in German during class time. In class active participation. Students will practice using German in complete sentences at least twice during one session. He shows 100% focus. In class active participation. The student’s participation is not regular. The student has to be prompted to speak in the target language. In class active participation. The student is rarely heard speaking in class. He is lacking focus and speaks English in class.

14  Communicative teaching and learning means that in just one year you will be able to converse in German with native speakers. It means that you will focus above all, on speaking German in thematically and culturally relevant contexts. (Naturally, you’ll be practicing other skills, too, like listening, reading, and writing!) Rest assured, grammar will be presented in class, especially rules that are particularly difficult. It should be clear, however, that grammar is never the focus of instruction, but rather a means to an end, namely speaking accurately in context. The communicative approach also means that the successful acquisition of German entails first hearing and seeing new information, practicing it, reflecting on it, and then using it creatively to express your own ideas.  Immersion into a foreign language can be overwhelming. At times, you will need to forego the need to understand every word in class. Aim for getting the gist. Go for global understanding. And if your hunger for more meaning overwhelms you, take advantage of all the learning materials at your disposal: your instructor’s office hours, tutoring, online practice sites, and the required textbook. And when in doubt, don’t be afraid to say, Ich verstehe das nicht. Wie sagt man das auf Deutsch? How this class works

15 Machen Sie Notizen!  Schreiben Sie die Phrasen in ihr Notizbuch und lernen Sie diese!!  Wir haben ein Quiz in der nächsten Klasse!

16 Nützliche Ausdrücke Klassenzimmer Stehen Sie bitte auf! Please stand up! Kommen Sie bitte an die Tafel.Please come up to the board. Geben Sie ein Beispiel.Give an example. Bitte setzen Sie sich! Please sit down! Ruhig/Leise, bitte!Quiet, please. Lauter, bitte! Louder,please. Langsamer, bitte!More slowly please. Ich habe eine Frage. I have a question. Ich verstehe das nicht. I don’t understand that. Wie sagt man... in Deutsch?How do you say... in German? Können Sie das bitte wiederholen? Can you please repeat that? Das weiß ich nicht.I don’t know. Bitte nehmen Sie ihr Heft raus!Please take out your notebook! Bitte machen Sie Notizen!Please take notes. Darf ich auf die Toilette gehen?May I go to the bathroom? Darf ich Wasser trinken?May I get a drink of water? Stop! Hören Sie auf!Stop! Stop, what you are doing! Nehmen Sie die Hausaufgaben raus. Take out your homework.

17 Wiederholung: das Alphabet

18 Kermit und das ABC  https://www.youtube.com/watch?v=PpI2 -Rrmuu8 https://www.youtube.com/watch?v=PpI2 -Rrmuu8  Vokabeln: niemals - never

19 die Umlaute  Ö, ö  zwölf (12)  Ü, ü  fünf (5)  Ä, ä  Männer (men)

20 ei → ie  eu → au → ai → ß → W ei n B ie r Fr eu nd, h eu te Au to, H au s H ai hei ß en die Diphthonge

21 Wiederholung : Zahlen

22 Wiederholung: Farben Das ist ………

23 Wiederholung: Kleidung  Was trage ich? ( Beschreiben Sie mich!) Frau Christina trägt eine Jeanshose, ein schwarzes Hemd…  Was tragen Sie?  Welche Kleidung trägt Ihr Nachbar/Kollege? Schreiben: PSST! Beschreiben Sie heimlich eine Person, dann lesen sie es vor und wir raten, wen sie meinen!

24 tragen – to wear  ich tragewir tragen  du trägstihr tragt  er trägtsie tragen

25 Charaktereigenschaften  Sprechen: Wie geht es Ihnen heute? RICHTIG: Mir geht es …. FALSCH: ICH BIN GUT!!  Welche Hobbys haben Sie? Ich laufe gern…, Ich spiele Videospiele gern..  Wie sind sie? Ich bin nett, freundlich, glücklich, fleißig, schüchtern, aufgeregt, etc.  Wie ist Ihr Nachbar/ Kollege? Schreiben: Bitte beschreiben Sie eine Person in Ihrer Familie. Schreiben Sie 5 Sätze im Detail. Lesen Sie es der Klasse vor.

26 Neue Worte zählen:  Der Schüler, der die meisten neuen Vokabeln aufgeschrieben hat, bekommt ein “A”, kommt nach vorne und schreibt die Worte an die Tafel. Die anderen Schüler kopieren die Worte für das Quiz am Mittwoch.  Sie oder er darf am nächsten Tag Klassenleiter sein und bekommt ein A in Mitarbeit (participation) für die Klasse, aber darf kein Englisch sprechen.

27 Ein Tag in den Sommerferien vs. heute… Beschreiben Sie einen Tag in den Sommerferien: Ich schlafe lange, ich stehe erst mittags auf, ich esse ein grosses Frühstück,… im Vergleich zu (compared to): Partnerarbeit: Beschreiben Sie Ihren normalen Tag ihrem Partner. S1: Wann bist Du heute aufgestanden? S2: Ich bin heute schon um 6:30 Uhr aufgestanden, und Du?

28 Hausaufgaben: 1. Lernen Sie die Neuen Worte (Tafel) 2. Lernen Sie die nützlichen Ausdrücke ( Quiz!) 3. Gehen Sie auf die Wikiseite, finden Sie ihre Klasse. Lesen Sie die Dokumente. Drucken Sie diese aus! ( Print out). 4. Füllen Sie das Schüler Eltern INformationsformular aus! 5. Beschreiben Sie sich und Ihre Familie in Sätzen (auf Notizheft papier)!

29 Deutsch 4 und AP – BUCH – Stationen Kapitel 1 Kapitel 1  Textbücher verteilen  Arbeitsbücher verteilen  Nehmen Sie sich ein Datum für die Präsentationen!


Herunterladen ppt "SITZPLAN – A-Z Sie haben die ersten Wochen einen Sitzplan, der nach Nachnamen organisiert ist. 1 2 etc…"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen