Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Unser Markt 4 Definition Markt Markt = Problem, das wir lösen können = Mehrwert, den wir bieten können.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Unser Markt 4 Definition Markt Markt = Problem, das wir lösen können = Mehrwert, den wir bieten können."—  Präsentation transkript:

1

2 Unser Markt

3 4 Definition Markt Markt = Problem, das wir lösen können = Mehrwert, den wir bieten können

4 5 2005

5 6 2013

6 6 McKinsey Global Institute 2013

7 6

8 Großkonzerne entstehen in wenigen Jahren Firmenwert: Ca. 250 Milliarden USD Firmenwert: Ca. 180 Milliarden USD Firmenwert: Ca. 14,5 Milliarden USD

9 7 Als Unternehmer MUSS ich im Internet aktiv sein oder werden!

10 TRAFFIC = Besucher Im Internet Business machen

11 Kernprodukt: Traffic

12 Jeder Klick (Besucher) kostet Regeln werden immer schärfer, weil Google und Co. immer mächtiger werden. Nachteile von Suchmaschinen Traffic

13 Jeder sucht nach guten günstigen Traffic-Quellen.

14 1313 Und für genau dieses Problem haben wir die ultimative Lösung…

15 3232

16 OneBiz steuert Aufmerksamkeit in digitalen Welten durch das automatische Verteilen von passenden Inhalten an passenden Stellen und für die passende Zielgruppe

17 OneBiz ist ein selbstwachsendes System, das Aufmerksamkeit viral anzieht und Traffic erzeugt. Vollautomatisch!

18 Social Media als Basis

19

20 OneBiz Training I - Facebook Die Themen: -Unwiderstehliche Werbetexte schreiben -Facebook-Profil anlegen -OneBiz-Partnerlink einfügen und anpassen -Gruppen finden -Netzwerk vergrößern -Ergebnisse kontrollieren

21

22 Markt = Nachfrage ‣ Im Internet-Marketing definieren wir eine „NISCHE” als das Vorhandensein einer bestimmten Nachfrage.

23 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Kundenbeziehung ist die Basis ‣ Es ist absolut entscheidend, von Anfang an eine solide „Beziehung” zu Ihrem Kunden aufzubauen. ‣ Sie müssen Ihren Kunden in- und auswendig kennen.

24 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Sie brauchen einen Kunden-Avatar!

25 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Ein großer Fehler: ‣ Zu seinen Interessenten und Kunden wie zu einer Gruppe sprechen!

26 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Sehen Sie Ihre Kunden als Individuen ‣ Ihr Interessent/Käufer/Kunde ist keine Gruppe, er ist ein Individuum - und in aller Regel wird er alleine vor dem Rechner sitzen, wenn er Ihre Texte liest …

27 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Und so müssen sie ihn auch ansprechen. ‣ Als eine eigenständige Person. ‣ Um dies zu schaffen, sollten Sie ein möglichst exaktes Bild von Ihrem Kunden haben.

28 1. Schritt: Markt verstehen ‣ BEVOR Sie irgendetwas anderes machen, müssen Sie sich klarmachen, wer Ihr Kunde WIRKLICH ist.

29 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Sie brauchen ein klares Bild vom Kunden!

30 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Was ist sein größter Schmerz, sein größtes Problem? ‣ Wovor hat er Angst? ‣ Was hält ihn Nachts wach? ‣ Was sind seine drei Top-Frustrationen? ‣ Was sind seine Ziele, Wünsche, Bedürfnisse? ‣ Welche (Fach-)Sprache verwendet er? ‣ Was sind seine geheimen Sehnsüchte?

31 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Bei der folgenden Übung geht es darum, dass Sie sich selbst vor dem inneren Auge ein klares Bild von Ihrem Durchschnittskunden machen...

32 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Welche beiden Hauptzielgruppen haben wir bei OneBiz?

33

34

35 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Netzwerker ‣ Geld verdienen steht im Vordergrund

36 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Anwender ‣ Das eigene Business steht im Vordergrund

37 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Jetzt kommen wir langsam zum Kern der ganzen Sache! ‣ Wer Ihr Kunde ist, wissen Sie inzwischen. ‣ Doch fast noch wichtiger ist es zu wissen, WER IHR KUNDE GERNE WÄRE! ‣ Es gibt hier die verschiedensten Ansätze.

38 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Definieren Sie das Ziel des Kunden ‣ Wichtig: Immer die eigentlichen, tieferen Ziele betrachten.

39 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Der Schlüssel zum Erfolg im Internet ist es, Ihrem Durchschnittskunden dabei zu helfen, die Diskrepanz zwischen realem Ich und Wunsch-Ich zumindest etwas zu verringern.

40

41

42 1. Schritt: Markt verstehen ‣ Sie haben nun als eine „Ist-Version” des Kunden und eine „Wunsch-Version”. ‣ Damit kennen Sie Ihren Kunden genauer und besser als 90 % Ihrer Mitbewerber. ‣ Diesen Kunden müssen Sie IMMER im Hinterkopf haben, wenn Sie an ihn schreiben.

43 2. Schritt: Markt begeistern ‣ Warum soll jemand jetzt bei Ihnen kaufen, statt jede andere Alternative zu wählen, die er hat (einschließlich gar nichts zu tun)? ‣ Was bekommen Ihre Zielkunden nirgendwo sonst?

44

45

46 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Aber wie schaffen Sie es, dass der Kunde auch wirklich von Ihnen kauft?

47 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Sie brauchen ähnliche Ziele !

48 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Sie müssen das ZIEL Ihres Kunden VERKÖRPERN!

49 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Ganz „einfach”... ‣...Sie müssen sich mit Ihrem Kunden „synchronisieren”, ‣... Sie müssen ähnliche Ziele anstreben ‣ und sich so auf einer unterbewussten Ebene verstehen und miteinander Kontakt aufnehmen.

50 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Und wenn Sie selbst das Wunsch-Ziel Ihrer Kunden GLAUBWÜRDIG verkörpern, dann haben Sie es geschafft. ‣ Dann werden die Leute bereit sein, Ihnen zu folgen – und zwar viele Jahre lang. ‣ Sie müssen also für Ihren Kunden nicht anonym sein...

51 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Im Gegenteil! ‣ Sie „kreieren” einen Charakter (der nicht völlig erfunden sein sollte, sondern eher eine „überhöhte” Version von Ihnen).

52 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Diesen Charakter nennen wir: ‣ Das „Verkäufer-Ich”

53 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Schaffen Sie ein ”Verkäufer-Ich”

54 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Und dieses „Verkäufer-Ich” setzen Sie in Beziehung zum „Ist-Charakter” und „Wunsch- Charakter” Ihres Interessenten/Kunden! ‣ Diese Übung ist der Schlüssel zu Ihrem dauerhaften Erfolg, arbeiten Sie sie also sorgfältig durch.

55 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Der Wunsch-Charakter ist der Schlüssel !

56 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Sie müssen sich selbst als „Helden”, als „Guru”, als „Identifikationsfigur” aufbauen, denn es ist menschliche Natur, solchen Personen zu folgen!

57 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Werden Sie zu dem, der Ihrem Kunden dabei hilft, vom „Ist-Zustand” zum „Wunsch-Zustand” zu gelangen!

58 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Erzählen Sie eine Geschichte, die beschreibt, wie SIE selbst sich mit der Methode, die Sie verkaufen, von der Ist-Situation des Kunden zur Wunsch-Situation des Kunden hochgearbeitet haben!

59 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Welche Ziele, die Ihre Interessenten anstreben, leben Sie bereits und können diese deshalb besonders überzeugend rüberbringen? ‣ Welcher Teil Ihrer Persönlichkeit ist der, der auf Ihre Kundschaft anziehend wirkt? ‣ Welche Eigenschaften machen Sie zu einer Führungspersönlichkeit?

60

61

62 3. Schritt: Markt verkörpern ‣ Mit einem klaren Bild von Ihrem Kunden und Ihrem Verkäufer-Ich haben Sie nun die wichtigsten Grundlagen gelegt. ‣ Um dieses Verkäufer-Ich zum Kunden zu transportieren, verwenden Sie am besten Geschichten.

63 Texte schreiben ‣ 11 Goldene Regeln: 1.Neugier 2.Zwingender Handlungsgrund 3.Einzigartige Stärken und Wettbewerbsvorteil 4.Spezialisierung ist attraktiv 5.Emotionen auslösen 6.Spezifische Merkmale betonen

64 Texte schreiben ‣ 11 Goldene Regeln: 7.Das einzigartige, starke Versprechen 8.Welches schmerzhafte Problem lösen Sie? 9.Zeiteinsparung und Geschwindigkeit versprechen 10.Garantien nennen und Risiko umkehren 11.Dramatisieren

65 Texte schreiben ‣ Marketing ist ein Prozess, ein Produkt so lebenswichtig für jemanden zu machen, dass er es JETZT kauft.

66 Texte schreiben ‣ Goldene Regel: 1.Das verzweifelte Problem

67 Texte schreiben „Ich liebe mein Pferd wie mein eigenes Kind und ich könnte es niemals ertragen, es krank zu sehen oder zu verlieren. Darum will und muss ich alles Menschenmögliche tun, dass es so lange wie möglich lebt und es zum gesundesten und glücklichsten Pferd auf dieser Erde machen.“

68 Texte schreiben „Ich hasse mich, wenn ich unkontrolliert esse und ständig zwanghaft ans Essen denke. Ich fühle mich schuldig und angeekelt von meinem Körper, aber keine Diät funktioniert bei mir, weil ich zwangsläufig abbreche und meiner Esssucht folge. Ich suche verzweifelt einen Weg Gewicht zu verlieren ohne Diät … und vielleicht noch wichtiger, ich muss einen Weg finden, um mich wieder zu lieben.“

69 Texte schreiben ‣ Goldene Regel: 2.Das einzigartige Versprechen

70 Texte schreiben „Ich helfe [Zielgruppe] [größte Frustration] zu vermeiden, [ihre größte Sehnsucht] schneller und leichter zu erreichen, durch [Lösung] und [Garantie]“

71

72

73 Texte schreiben ‣ Beispiele: Mehr Anfragen - Mehr Kunden - Mehr Umsatz Das bahnbrechende Tool für deine Online- Angebote. Schau dir dieses kurze Video an: Wow. Level 5 der OneBiz Challenge erreicht. Ich bin nicht mehr aufzuhalten.

74 Texte schreiben ‣ Beispiele: How to promote your portfolio... Make your Hostess Business grow!

75 Texte schreiben ‣ Gruppenergebnisse:

76 Headlines ‣ Pre-Headline ‣ Headline ‣ Sub-Headline

77 Headlines ‣ Pre-Headline: Direkter Aufruf „Für Networker, die jetzt endlich den Durchbruch wollen“ „Es geht nicht nur um das Geld, es geht um den Lebensstil“

78 Headlines ‣ Pre-Headline: Glaubwürdigkeit und Respekt „Von Dr. Michael Schön, einem der besten Internet Experten“

79 Headlines ‣ Betreff: Maximal 35 Zeichen für eine optimale Öffnungsrate

80 Headlines ‣ Betreff: [Geheimnis] [NEU] [FAKT] [UNGLAUBLICH] [Nie mehr] [TIPP] [JETZT]

81 Headlines ‣ Betreff: [GRATIS] [EINFACH] [GARANTIERT] [GETESTET]

82 Headlines ‣ Betreff: Lernen Sie jetzt … Wie Sie jetzt … Lernen Sie die Geheimnisse … Warum Sie … brauchen/müssen! Entdecken Sie, wie Sie … Steigern Sie jetzt sofort … Stoppen Sie jetzt …

83 Headlines ‣ Headline 10 Headline Formate, die OneBiz- Registrierungen in sensationelle Höhe katapultieren

84 Headlines ‣ Headline 1. Starker Kundennutzen: „Der schnellste, sicherste Weg um ein großes Team in Ihrem Geschäft aufzubauen!“

85 Headlines ‣ Headline 2. Angebots-Headlines: „4 beliebige Bücher für nur 1 Euro pro Buch!“

86 Headlines ‣ Headline 3. Frage-Headlines: „Was wäre, wenn es einen Weg gäbe, wie Sie automatisch bis zu 100 neue Interessenten pro Monat über das Internet gewinnen könnten?“

87 Headlines ‣ Headline 4. StoryHeadlines: „Endlich enthüllen Heiko und Tobias ihr bis heute streng gehütetes Geheimnis, wie Sie automatisch und passgenau massenhaft Interessenten für Ihr Online-Angebot gewinnen!“

88 Headlines ‣ Headline 5. News-Headlines: „Das schockierende Geheimnis, Millionär zu werden!“

89 Headlines ‣ Headline 6. Gründe-Warum-Headlines: „90 Sekunden, warum Sie mit OneBiz SOFORT mehr Geld machen werden!“

90 Headlines ‣ Headline 7. Referenzen-Headlines: „Wir haben in 4 Wochen ein Team von begeisterten Menschen aufgebaut!“

91 Headlines ‣ Headline 8. Warnung-Headlines: „WARNUNG: Kaufen Sie keinen Traffic bevor Sie dieses kurze Video gesehen haben!“

92 Headlines ‣ Headline 9. Dominierende Emotion-Headlines: „Enthüllt: So entkommen Sie der Pay-For-Click- Hölle!“

93 Headlines ‣ Headline 10. Wenn-Dann-Headlines: „Wenn Sie 20 Minuten pro Tag haben, garantiere ich ein finanzielles Wunder!“

94 Headlines ‣ Sub-Headline Ergebnis versprechen: „Für ein erfülltes Leben ohne finanzielle Sorgen!“

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111


Herunterladen ppt "Unser Markt 4 Definition Markt Markt = Problem, das wir lösen können = Mehrwert, den wir bieten können."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen