Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Konzernbildung und Fusionen Rolle des Bundeskartellamts 22.11.20141.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Konzernbildung und Fusionen Rolle des Bundeskartellamts 22.11.20141."—  Präsentation transkript:

1 Konzernbildung und Fusionen Rolle des Bundeskartellamts

2 Muttergesellschaft Tochtergesellschaft Filialen Tochter- gesellschaft Ausgangssituation:

3 Tochter- gesellschaft Filialen Tochter- gesellschaft PLUS-Filialen gehen in Anlagevermögen von Netto ein.   Filialen Fusion durch Nur noch eine Tochtergesellschaft So ist es laut Zeitungsbericht geplant: Einige PLUS-Filialen werden in „Netto“ umbenannt.

4 70% 30% Muttergesellschaft Nur noch eine Tochtergesellschaft Filialen Tochter- gesellschaft    So ist es laut Zeitungsbericht geplant:  Das Vermögen der PLUS-Tochter- gesellschaft geht auf Netto über. Dafür erhält Tengelmann eine Beteiligung am Eigenkapital von Netto. Beschaffungskooperation

5 Was sagt das ? Im Zeitungsartikel „Fusion von Plus und Netto – Kopfnuss vom Kartellamt“ findest du drei Voraussetzungen für die Genehmigung der Fusion von Netto und Plus!  Fusionskontrolle!

6   So muss es nach dem Bundeskartellamt gemacht werden:

7 % % Muttergesellschaft Tochter- gesellschaft So muss es nach dem Bundeskartellamt gemacht werden:

8 Arbeitsblätter

9 Tochter- gesellschaft Filialen Ausgangssituation:

10 Tochter- gesellschaft Filialen Tochter- gesellschaft Filialen Fusion durch So ist es laut Zeitungsbericht geplant:

11 ___% Muttergesellschaft Tochter- gesellschaft Filialen Tochter- gesellschaft   So ist es laut Zeitungsbericht geplant:

12   So muss es nach dem Bundeskartellamt gemacht werden:

13 % % Muttergesellschaft Tochter- gesellschaft So muss es nach dem Bundeskartellamt gemacht werden:

14 Übrige Blätter

15

16

17 A (alt) B C D


Herunterladen ppt "Konzernbildung und Fusionen Rolle des Bundeskartellamts 22.11.20141."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen