Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Provence 16. – 20. April 2012 Walter Käppeli & Irmgard Tan.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Provence 16. – 20. April 2012 Walter Käppeli & Irmgard Tan."—  Präsentation transkript:

1

2 Provence 16. – 20. April 2012 Walter Käppeli & Irmgard Tan

3 WELKOM bij ppReWee Donald Zolan's Oil Paintings

4 Vaison la romaine Eine Provance-Fahrt auf den Spuren der Römer wäre ohne den Besuch von Vaison - „die Römische“ unvollständig. Mit Resten von Strassen, Häusern und Säulenhallen … geben die Ausgrabungen einen kleinen Einblick in römisches Leben vor ca Jahren. Auch ein gemütlicher Bummel durch den bunten Markt lohnt sich und in den vielen Restaurants rund um den Hauptplatz kommt auch der Gourmand nicht zu kurz … !

5

6 Der Mont Ventoux Der pyramidenförmige Berg mit seinem kahlen, im Winter schneebedeckten Gipfel, ist mit 2912 müM die höchste Erhebung in der Provence und wirkt sehr majestätisch. Die Fahrt zum Gipfel ist ein sehr lohnenswerter Ausflug in der Provence. Die Aussicht über die ganze Provence bis zu den Alpen hin ist überwältigend.

7

8

9 Die Nesques Schlucht Wenige Kilometer hinter dem hübschen Städtchen Sault führt eine Höhenstrasse am rechten Ufer der Nesque entlang und bietet immer wieder einen eindrucksvollen Überblick über den Verlauf der Schlucht sowie auf die zerklüfteten Felsen.

10

11 Venasque Der hübsche Ort am Rande des Vaucluse Massives in der Nähe von Carpentras gilt als eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Das Dorf liegt auf einem kargen Felssattel – eine Häuserfront am Abgrund mit der sehenswerten Pfarrkirche Notre-Dame, eine wahre Burg Gottes. Die Rue Haute mit vielen schmucken Häusern durchzieht das Dorf der Länge nach bis hinauf zu den Ruinen der Burg. Unterhalb des Dorfes stehen viele alte Kirschbäume. Die „cerises de Venasque“ sind auf den provenzialischen Märkten sehr begehrt – feuerrot und fest im Fruchtfleisch. Mhhh…

12

13 Die Zisterzienser-Abtei Sénanque In der Provence sind noch 3 Zisterzienserklöster erhalten geblieben : Sénanque, Silvacane und La Thoronet. Sénananque hat im Tal der Senancole, umgeben von Lavendelfeldern und den kargen Hügelweilern der Garique, eine landschaftlich besonders schöne Lage und ist gut erhalten. Die Bauten und Dächer sind, abgesehen von geringfügigen Reparaturen, original. Das 1148 gegründete Kloster war, mit einigen kurzen Unterbrechungen, bis 1969 immer von Mönchen bewohnt

14

15 Roussillon Der kleine, idyllische Ort in erhöhter Lage zählt zu den schönsten Dörfern Frankreichs und ist mit seinen Häusern in allen Nuancen der Ockererde sehr farbenfroh. Die Ockerbrüche (falaises d‘ocre) sind in ihrer Eigenart und den schönen von Hellgelb zu Braunrot reichenden Farbabstufungen sehr sehenswert. Der Rohstoff von blass- bis goldgelber Farbe ist ein Gemisch aus Tonsand und Eisenoxydhydrat. Er wurde schon in vorgeschichtlicher Zeit bei der Felsmalerei und zur Körperbemalung verwendet.

16

17

18

19

20 Gordes Auf einer vorgeschobenen Felsnase steigen die Häuser von Gordes wie die Sitzreihen eines Amphitheaters steil bergan. Den Gipfel beherrscht ein mächtiges Schloss mit dicken Rundtürmen welches um die Mitte des 16. Jh. entstanden ist. Heute birgt das Schloss ein Museum mit Werken des Ungarn Victor Vasarelys. Bei einem Rundgang erschliessen sich dem Interessierten die sanft renovierten schönen Häuser dieses Feriendorfes.

21

22

23


Herunterladen ppt "Provence 16. – 20. April 2012 Walter Käppeli & Irmgard Tan."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen