Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nie wieder abtippen Einführung in das Literaturverwaltungsprogramm EndNote Gerdi Koschatzky Universitätsbibliothek Erlangen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nie wieder abtippen Einführung in das Literaturverwaltungsprogramm EndNote Gerdi Koschatzky Universitätsbibliothek Erlangen."—  Präsentation transkript:

1 Nie wieder abtippen Einführung in das Literaturverwaltungsprogramm EndNote Gerdi Koschatzky Universitätsbibliothek Erlangen

2 Agenda Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.20132 1.Übersicht über Literaturverwaltungsprogramme 2.Warum Literaturverwaltung mit EndNote? 3.EndNote-Campuslizenz der FAU Erlangen-Nürnberg 4.EndNote installieren und konfigurieren 5.Recherche und Import aus dem OPACPlus 6.Recherche und Import aus Fachdatenbanken 7.Volltextimport 8.Inhaltliche Erschließung 9.Publikationsprozess mit Word 10.Wo findet man Hilfe und Beratung zu EndNote? 11.EndNote – pro und contra

3 Marktübersicht Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.20133 Wie unterscheiden sich die Literaturverwaltungsprogramme?

4 Kostenfaktor Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.20134 1.Kommerzielle Anbieter ● EndNote (Thomson Reuters) ● Citavi (Swiss Academic Software) 2.Kostenlose Open-Source Anwendungen ● Zotero ● Mendeley ● CiteULike

5 Unterscheidungskriterium: Kosten Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.20135 Lizenz: 180 € + MWST (Downloadversion) Lizenz Citavi 3 Pro (Home): 100 € + MWST

6 Warum Literaturverwaltung mit EndNote? Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.20136 1.Einfache Übernahme recherchierter Literatur aus Katalogen und Datenbanken in EndNote 2.Literatur verwalten und organisieren nach fachlichen und formalen Kriterien (Gruppen, Schlagwort-, Zeitschriften-, Autorenlisten) 3.Direkte Online-Recherche in Fachdatenbanken und Bibliothekskatalogen 4.Literaturlisten in 5000 Zitationsstilen erstellen 5.Zusammenarbeit mit Textverarberbeitungs- programmen (Word, OpenOffice, Pages) 6.Synchronisieren zwischen Desktop und EndNote Web  Arbeiten im Team

7 EndNote an der FAU Erlangen-Nürnberg Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.20137 EndNote X7  Campuslizenz bis Nov. 2013  Inklusive EndNote Web  kostenlos für den privaten Gebrauch  Versionen für Windows und Mac verfügbar

8 Was ist zu tun? Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.20138 Software holen ●Campuslizenz Windows und MAC) http://www.rrze.uni-erlangen.de/dienste/software/server/fauxpas.shtml http://www.rrze.uni-erlangen.de/dienste/software/server/fauxpas.shtml ●Private Nutzung http://www.rrze.uni-erlangen.de/dienste/software/private-nutzung (nach Verlassen der Uni deinstallieren, Kosten EndNote Pro Lizenz 180,-- € + MWST) http://www.rrze.uni-erlangen.de/dienste/software/private-nutzung ●Dienstliche Nutzung (ab 27.6.2013 Lizenzkosten KG1 3,00 €/Monat) http://www.rrze.uni-erlangen.de/dienste/konditionen/preise/software- lizenzen.shtml http://www.rrze.uni-erlangen.de/dienste/konditionen/preise/software- lizenzen.shtml

9 Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.20139 Modus Zitations- stil Neue Referenz Online- Suche Quick Search Schreib- prozess Hilfe Wie ist EndNote aufgebaut? Gruppen Volltext suchen und Download Referenz / Preview Volltext / Markierung

10 Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201310 Oder ganz anders Referenz / Preview Volltext / Markierung

11 Persönliche Datenbank erstellen Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201311 EndNote  File  New Library  OPACPlus Erlangen-Nürnberg recherchieren Bücher und Zeitschriftentitel (keine Aufsätze) OPACPlus Erlangen-Nürnberg recherchieren Aufgabe: Informationskompetenz, Information literacy „Soft skills“

12 Recherche im OPACPlus Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201312 Titelwörter Schlagwort/Index Suche in allen Feldern Tipp: auch im Inhaltsverzeichnis Suchoptionen z.B. Zeitschriften oder E-Books Jahr 2000-2011

13 Treffermenge speichern/importieren Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201313

14 Treffermenge speichern/importieren Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201314

15 Recherche und Import von Daten Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201315 bibliographische Daten aus Bibliothekskatalogen importieren  OPACPlus UB Erlangen-Nürnberg  Gateway Bayern (BVB)  Worldcat (Suche weltweit/Sprung OPACPlus)  Base (Bielefeld Academic Search Engine)  Base (Bielefeld Academic Search Engine)  KVK (Karlsruher Virtueller Katalog) Bibliographische Daten aus Fachdatenbanken importieren  ISI Web of Science  Science_direct_Scopus  PubMed  GeoRef

16 Direktimport aus PubMed Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201316

17 Direktimport aus ISI Web of Knowledge Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201317 Importfilter: Web of Science

18 Scopus SciVerse: Titel, Subject area Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201318

19 Scopus SciVerse: Autor, Affiliation Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201319

20 Scopus SciVerse: Einzeltreffer Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201320

21 Scopus SciVerse Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201321

22 EndNote-Konfiguration Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201322 Endnote Preferences bearbeiten  edit  preferences Datenbankverbindungen konfigurieren Connection Manager Connection Files (.enz) importieren bzw. aktivieren BVB = Gateway Bayern Web of Science PubMed BVB = Gateway Bayern Find Full Text  aktivieren aller Optionen ISI Web of Knowledge DOI (Digital Objects Identifier) PubMed LinkOut (U.S. National Library of Medicine) Open URL Path: http://sfx.bib-bvb.de/sfx_ubenhttp://sfx.bib-bvb.de/sfx_uben Quelle: www.endnote.de/InstWinwww.endnote.de/InstWin

23 Verfügbarkeit der Volltexte Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201323 ●Open URL Link  SFX-Menü (Funktioniert nicht immer z.B bei JSTOR werden nicht alle Artikel über SFX gefunden) ●Open URL  Verlag/Provider  Volltext ●Find Full Text sucht alle ausgewählten Referenzen arbeitet im Hintergrund

24 Literatur Organisieren & Verwalten Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201324 Gruppen zur Strukturierung und für den schnellen Zugriff Group Sets Custom Groups: Zuordnen der Datensätze per Hand Smart Groups: eigene Suchanfrage wird automatisch aktualisiert

25 Verschiedene Zugangsarten resultieren aus den unterschiedlichen Lizenzvorgaben der Provider 1.Zugriff über das Universitätsnetz a) Zugang über VPN (Virtuelles Privates Netzwerk) des RRZERRZE b) Benutzung des Proxy-Servers des RRZE, (z.B. IE8) Proxyname: "proxy.rrze.uni-erlangen.de" Port "80“RRZEIE8 2.Login mit Benutzernummer der Universitätsbibliothek 3.Externer Zugriff über persönliches Login z.B. 4.Persönliche Anmeldung sinnvoll z.B. ZugangsartenZugangsarten zu Datenbank/Volltext Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201325

26 Konfiguration des Texteditors Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201326 Das Erstellen der Arbeit wird unterstützt durch Cite-while-you-write EndNote-Icons in eigener Taskleiste für MS Word OpenOffice Pages für Mac

27 Zusammenarbeit in EndNote Web Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201327 http://www.myendnoteweb.com:80/ Persönliches Login anlegen: Vorname.Nachname@stud.uni-erlangen.de Passwort: Meine Verweise  alle, nicht zugeordnet, Gruppen Erfassen  Onlinesuche, manuell, Import Organisieren  eigene Gruppen, andere Nutzer Duplikate suchen, Anlagen verwalten Formatieren  Bibliographie, Cite-while-you-write Arbeit formatieren, Zitate exportieren Optionen  Profil, Download Programme etc.  Automatische Synchronisation konfigurierbar

28 Hilfestellungen im Netz Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201328 Unser Service zu Infos über UB-Homepage Schulungen zu EndNote Faq-Liste Beratung und Hilfe http://www.endnote.com/support/ Download von Broschüren, Handbüchern, Styles, Import-Filter, Add-Ons, Konversions-Tools, Softwareupdates …  http://www.adeptscience.de/download/ http://www.adeptscience.de/download/

29 Online-Handbuch Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201329 von In Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek Heidelberg http://www.adeptscience.de/bibliographie/ endnote/handbuch/flipviewerxpress.html http://www.adeptscience.de/bibliographie/ endnote/handbuch/flipviewerxpress.html (Persönliche Anmeldung erforderlich)

30 Neu in EndNoteX6 Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201330 Automatische Datnsynchronisierung mit EndNote Web auch für Smartphones, iPads und Apple/MACAutomatische Datnsynchronisierung mit EndNote Web auch für Smartphones, iPads und Apple/MAC Datensätze als gelesen oder ungelesen markieren Referenzen bewerten und nach Bewertung suchen Datensätze per E-Mail verschicken Neue Layoutoptionen Automatische Datensynchronisierung mit EndNote Web auch für Smartphones, iPads und Apple/MAC Datensätze als gelesen oder ungelesen markieren Referenzen bewerten und nach Bewertung suchen Datensätze als Mailanhang versenden Neue Layoutoptionen

31 Neu in EndNote X7 Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201331 Datensätze als gelesen oder ungelesen markieren Referenzen bewerten und nach Bewertung suchen Datensätze per E-Mail verschicken Neue Layoutoptionen EndNote plug-in für Microsoft PowerPoint für Zitate und Literaturlisten Optionen für mehr Flexibilität bei Untertiteln im Cite-While-You-Write plug-in für Microsoft Word Synchronization im Hintergrund, permanente Sicherung und Online-Verfügbarkeit vom iPad, Smartphone, MAC Verbesserter PDF-Import, Dateinamen und Organisation Neue Referenztypen: Interview, Podcast, Conference Paper, Press Release Verbesserung der Verarbeitung von Schlagwörtern > 5 000 Output styles http://www.youtube.com/watch?v=FqvYH0FUXps

32 teuer englischsprachiges Bedienungsmenü kein Wissens- /Ideenmanagement erfassen von Zitaten nur als Notiz möglich Versionen Windows / Mac Direktimport aus vielen Datenbanken/Formaten Zitationen lassen sich in „Echtzeit“ anwenden Zitate bleiben „Links“, dynamisches korrigieren möglich Find Fulltext im Hintergrund EndNote Web für die Zusammenarbeit und Synchronisation im Netz unabhängig vom Standort EndNote - Pro und Contra Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201332

33 … noch Fragen? Beratung und Hilfe: Gerdi.Koschatzky@bib.uni-erlangen.de Telefon: 09131/85-22155 PowerPoint-Vortrag: http://www.studon.uni-erlangen.de/studon/goto.php?target=cat_395666 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201333

34 Inhaltliche Erschließung Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201334 Literaturhinweise verwalten/wiederfinden Volltext finden, speichern  Open Access,  PLoS,  Biomed Central,  Nationallizenzen  Open Access  PLoS  Biomed Central  Nationallizenzen auch zu Hause auf Datenbanken und Volltexte zugreifen  VPN-Client  Proxy-Servers des RRZE  VPN-Client  Proxy-Servers des RRZE Proxyname: "proxy.rrze.uni-erlangen.de" Port "80“ Einbinden bibliographischer Daten in Ihre Textverarbeitungsprogramm

35 Kataloge, Datenbanken, Bibliographien Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201335 Niedermair, Klaus. Online: http://bases.uibk.ac.at/dmos/llos/litvw2.gif. Stand: 20.08.2008 Formale Kriterien Standort- informationen Inhaltliche Kriterien

36 Scopus, SciVerse, SciMago, SciVal Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201336 ●millions of abstracts & index data with Scopus ●Scopus is the world’s largest abstract and citation database of peer-reviewed literature with smart tools that track, analyze and visualize research. Easy to use and comprehensive, Scopus is designed to quickly find the information researchers need. Tools to sort, refine and quickly identify results help you focus on the outcome of your work. You can spend less time mastering databases and more time on research. ●Over 20,500 titles from 5,000 publishers worldwide ●Contains 49 million records, 78% with abstracts ●Includes over 5.3 million conference papers ●Provides 100% Medline coverage ●Interoperability with ScienceDirect, Engineering Village and Reaxys, a unique chemistry workflow solutionScienceDirectEngineering Village Reaxys ●To see how Scopus can help you in your work see the Why Scopus? section. To get all the details see the Facts & Figures page.Why Scopus?Facts & Figures SciVerse Scopus http://www.scimagojr.com/index.php

37 Scopus SciVerse Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201337

38 Scopus SciVerse Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201338

39 Scopus SciVerse Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201339

40 Scopus SciVerse Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201340

41 SCImago Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201341 http://www.scimagojr. com/index.php “Scientific indicators developed from the information contained in the Scopus® database (Elsevier B.V.)”Scopus®Elsevier B.V. SCImago Journal Rank (SJR) indicatorSCImago Journal Rank (SJR) indicator basieren auf dem Algorithmus von Google PageRank™ Google PageRank™

42 SCImago journal ranking Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.2013 42 http://www.scimagojr.com/help.php http://www.scimagojr.com/SCImagoJournalRank.pdf

43 SJR SCImago Compare Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201343

44 SCImago journal ranking Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.2013 44 http://www.scimagojr.com/help.php http://www.scimagojr.com/SCImagoJournalRank.pdf

45 SCImago Map Generator Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201345

46 SCImago Map GeneratorSCImago Map Generator: Earth Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201346

47 SCIVal Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201347

48 Weiterentwicklung der Analysetools Gerdi Koschatzky | Stand: 1.7.201348 http://www.scimagolab.com/


Herunterladen ppt "Nie wieder abtippen Einführung in das Literaturverwaltungsprogramm EndNote Gerdi Koschatzky Universitätsbibliothek Erlangen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen