Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

I NHALTSVERZEICHNIS Erklärung und Erläuterung Bezug zum Chipsatz des Mainboards Aufbau / Funktion Ablauf einer Befehlsverarbeitung Die Die mehrfach vergrößert.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "I NHALTSVERZEICHNIS Erklärung und Erläuterung Bezug zum Chipsatz des Mainboards Aufbau / Funktion Ablauf einer Befehlsverarbeitung Die Die mehrfach vergrößert."—  Präsentation transkript:

1

2 I NHALTSVERZEICHNIS Erklärung und Erläuterung Bezug zum Chipsatz des Mainboards Aufbau / Funktion Ablauf einer Befehlsverarbeitung Die Die mehrfach vergrößert Takt & Kühlung Quellenangabe 2 Name Nachnahme

3 E RKLÄRUNG UND E RLÄUTERUNG C entral P rocessing U nit (Zentrale Verarbeitungseinheit) Informationsverarbeitung & Steuerung von Verarbeitungsabläufen Bezieht Informationen vom Hauptspeicher Rechenleistung ist die Anzahl der Operationen/sek. (oft als Hz angegeben) 3 Name Nachnahme

4 B EZUG ZUM C HIPSATZ DES M AINBOARDS 4 Name Nachnahme

5 A UFBAU / F UNKTION 5 Name Nachnahme

6 A UFBAU / F UNKTION KomponenteFunktion SteuerwerkSteuert den Programmablauf Rechenwerk Für die elektrischen Operationen zuständig Adresswerk Adressvermittlung für Intern-/ Externbus Register Datenspeicher für Operationsrelevante Daten 6 Name Nachnahme

7 A UFBAU / F UNKTION Zwischenspeicher von häufig verwendeten Daten und/oder Befehlen In die CPU integriert Schneller als Hauptspeicher Bevor Hauptspeicher genutzt wird, wird erst der Cache durchsucht Cache relativ klein gehalten aus Preis- und Platzgründen Geschwindigkeitsvorteil Angegeben in Byte 7 Name Nachnahme C ACHE

8 A BLAUF EINER B EFEHLSVERARBEITUNG Fetch (Befehl wird aus dem RAM geladen) Decode (Befehl wird für das Steuerwerk decodiert) Fetch Operands (Die Operanden, die verändert werden sollen, werden aus dem RAM geladen) Execute (Die Operation wird vom Rechenwerk ausgeführt) 8 Name Nachnahme

9 D IE D IE MEHRERE 100 X VERGRÖßERT 9 Name Nachnahme

10 T AKT & K ÜHLUNG Takt = FSB * Multiplikator Verlustleistung steigt linear mit Takt und quadratisch zur VCore 10 Name Nachnahme Passive Kühlung Aktive Kühlung Wasser- kühlung

11 T AKT & K ÜHLUNG 11 Name Nachnahme Kaskaden-Kühlung -100°C Trockeneis / Flüssiger Stickstoff Trockeneis = -78°C Flüssiger Stickstoff = -196°C

12 Q UELLENANGABE Bilder: 12 Name Nachnahme

13 13 Name Nachnahme


Herunterladen ppt "I NHALTSVERZEICHNIS Erklärung und Erläuterung Bezug zum Chipsatz des Mainboards Aufbau / Funktion Ablauf einer Befehlsverarbeitung Die Die mehrfach vergrößert."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen