Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Unser Ziel: Mobilität für rollstuhlabhängige Mitmenschen Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Zum Beispiel: Zur Therapie, zum Arzt, zur Schule, Arbeit, SBB.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Unser Ziel: Mobilität für rollstuhlabhängige Mitmenschen Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Zum Beispiel: Zur Therapie, zum Arzt, zur Schule, Arbeit, SBB."—  Präsentation transkript:

1

2 Unser Ziel: Mobilität für rollstuhlabhängige Mitmenschen Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Zum Beispiel: Zur Therapie, zum Arzt, zur Schule, Arbeit, SBB Brugg oder zur Vergnügungsfahrt, und zu Ferien (Auch über grössere Distanzen) …usw.…. usw.

3 Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Wer macht es möglich - Der Verein VRRB - 4 speziell angefertigte Fahrzeuge - Ca. 46 freiwillige Fahrer - Die Dispo und das Sekretariat - Viele Spender und Gönner - Natürlich unsere Kunden/Fahrgäste

4 Der Verein VRRB Geschichte: Der Verein Behindertenbus Region Brugg wurde 1986 gegründet. Er wird heute unter dem Namen Verein Rollstuhlfahrdienst Region Brugg, VRRB geführt. Zweck: Transport von rollstuhlabhängigen Personen in der Region Brugg. Rollstuhlfahrdienst Region Brugg

5 Der Vereinsvorstand VRRB heute Präsident Vizepräsidentin und drei weitere Vorstandsmitglieder Ernst Meier Monika Sekolec Therese WartmannRita LeeBruno Huber 280 Vereinsmitglieder incl. Fahrer Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Jubiläum 25 Jahre VRRB, 2011

6 Die 4 Fahrzeuge: VW Caddy mit Getriebe-Automaten Spezialumbau für Rollstuhltransport Rollstuhlfahrdienst Region Brugg

7 Wie ist das möglich? Die freiwilligen Fahrer bewältigten Fahraufträge Kilometer Es wurden Std. Freiwilligenarbeit geleistet - 79 mal an Selbstfahrer vermietet Rollstuhlfahrdienst Region Brugg

8 Die Administration Disposition Vreni Brühlmann, 50 % Pensum Entgegennahme der Kundenaufträge Einteilung der Fahrten Information neuer Fahrer Organisation verschiedener Aktionen Sekretariat Pia Süess, 40 % Pensum Kassenführung und Rechnungswesen Sekretariatsaufgaben, Archiv Stellvertretung Disposition Rollstuhlfahrdienst Region Brugg

9 Wir beziehen keine Subventionen

10 Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Kosten für die Fahrgäste Beispiel 1: Patientenuntersuch im KSA Aarau -Fahrt ab Brugg med. Zentrum nach Aarau KSA und zurück -Wartezeit des Fahrers 1 Std Kosten für diese Retourfahrt Fr Beispiel 2: Besuch bei Verwandten -Fahrt ab Windisch Bergstrasse nach Baden Meierhofstrasse Kosten für diese Einfachfahrt Fr Beispiel 3: Einkauf in Spreitenbach Shopping Center -Fahrt ab Schinznach Dorf nach Spreitenbach und zurück -Wartezeit des Fahrers 1.5 Std Kosten für diese Retourfahrt Fr Tarife A Privatpersonen und Tarife D Vermietung siehe unter: / Fahrbetrieb / Tarife

11 Unsere Kunden Fahrgäste sind Teil unseres Vereinslebens Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Aus unserem Vereinsleben

12 GV 2013 Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Aus unserem Vereinsleben Jährliche Fahrer-Weiterbildung

13 Jährlicher Fahrerhöck Als Dankeschön für ihre unentgeltlichen Einsätze sind die Fahrer zu einem Nachtessen eingeladen Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Aus unserem Vereinsleben Jubiläum 25 Jahre VRRB, 2011 mit Stammkunden auf der Baumschulbahn Schinznach Dorf

14 VRRB an Veranstaltungen Tag der offenen Türen med. Zentrum Brugg Expo Brugg mit gratis Fahrdienst Stadtfest Brugg mit gratis Fahrdienst Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Aus unserem Vereinsleben

15 Verein Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Postfach 772,5201 Brugg PC-Konto , IBAN: CH Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie uns ab Fr pro Jahr Zur Beitrittserklärung

16 Fragen? Rufen Sie einfach an (Montag bis Freitag – Uhr)


Herunterladen ppt "Unser Ziel: Mobilität für rollstuhlabhängige Mitmenschen Rollstuhlfahrdienst Region Brugg Zum Beispiel: Zur Therapie, zum Arzt, zur Schule, Arbeit, SBB."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen