Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stärkere Nutzung vermögensbezogener Steuern – Ansatzpunkte und Potenziale Gute kommunale Grundversorgung braucht solide Gemeindefinanzen Wien, 27. Mai.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stärkere Nutzung vermögensbezogener Steuern – Ansatzpunkte und Potenziale Gute kommunale Grundversorgung braucht solide Gemeindefinanzen Wien, 27. Mai."—  Präsentation transkript:

1 Stärkere Nutzung vermögensbezogener Steuern – Ansatzpunkte und Potenziale Gute kommunale Grundversorgung braucht solide Gemeindefinanzen Wien, 27. Mai 2013 Margit Schratzenstaller

2 Vermögen in Österreich Q: European Central Bank (2013), IMF (2012), Mooslechner (2013).

3 Vermögen in Österreich

4 Begründungen Leistungsfähigkeitsprinzip, Verteilungserwägungen und Angleichung der Startchancen Relativ gute Wachstums- und Beschäftigungsverträglichkeit vermögensbezogener Steuern Effizienzerwägungen Äquivalenztheoretische Begründung

5 Steuer- und Wachstumshierarchie

6 Umverteilung durch Abgaben und Transfers

7 Q: Schratzenstaller, Ansatzpunkte

8 Einnahmen aus vermögensbezogenen Steuern Q: BMF, WIFO.

9 Einige Relationen (2012) Nettovermögen im Verhältnis zum BIP: 332,6% (das 3,3fache des BIP) Einnahmen aus vermögensbezogenen Steuern im Verhältnis zum BIP: 0,74% (1990: 1,14%) Einnahmen aus vermögensbezogenen Steuern im Verhältnis zum Nettovermögen: 0,23%

10 Vermögensbezogene Steuern in der EU

11 Vermögensbezogene Steuern international Q: OECD (Revenue Statistics), 2012.

12 Vermögensbezogene Steuern international Q: OECD (Revenue Statistics), 2012.

13 Vermögensbezogene Steuern international Q: OECD (Revenue Statistics), 2012.

14 Maximalbelastung Kapitaleinkünfte in der EU Q: Europäische Kommission, KPMG, Deloitte, OECD, WIFO-Recherchen und Berechnungen.

15 Bewertungskriterien Aufkommenspotenzial Substanzbesteuerung Doppelbesteuerung Treffsicherheit Erhebungskosten Anpassungsreaktionen

16 Bewertung Optionen im Überblick Q: WIFO-Zusammenstellung. – (++) Gut geeignet. – (+) Geeignet. – (-) Nicht geeignet

17 Reformbedarf Erbschafts- und Schenkungssteuer Reform Bewertungsverfahren Immobilien Einbeziehung der Finanzvermögen Vereinfachung des Tarifs (geringere Zahl von Steuerklassen und –sätzen) Stiftungen???

18 Reformbedarf Grundsteuer Reform Bewertungsverfahren (marktwertnahe Bewertung) Beseitigung von Ausnahmetatbeständen


Herunterladen ppt "Stärkere Nutzung vermögensbezogener Steuern – Ansatzpunkte und Potenziale Gute kommunale Grundversorgung braucht solide Gemeindefinanzen Wien, 27. Mai."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen