Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei dringliche Medizinische Hilfeleistung in der Euregio Maas-Rhein Marian Ramakers Direktions- und Verwaltungsberaterin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei dringliche Medizinische Hilfeleistung in der Euregio Maas-Rhein Marian Ramakers Direktions- und Verwaltungsberaterin."—  Präsentation transkript:

1 Grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei dringliche Medizinische Hilfeleistung in der Euregio Maas-Rhein Marian Ramakers Direktions- und Verwaltungsberaterin GGD (Öffentliche Gesundheitsdienst) Zuid Limburg (Niederlande) Projektmanager Grenzüberschreitende Zusammenarbeit Eumed

2 Euregio Maas-Rhein Stadt Aachen Kreis Aachen Kreis Heinsberg Kreis Düren Kreis Euskirchen Provinz B-Limburg Provinz Lüttich Süd Limburg ca. 3,8 Millionen Einwohner 8 Leitstellen ca. 57 Krankenhäuser ± 70 Rettungsdienste Euregio Maas-Rhein

3 Ziel von Eumed Möglichst schnell medizinische Versorgung anbieten, wobei Staatsgrenze keine Rolle spielen und das sowohl im Regelrettung als auch bei Großschadensereignisse.

4 Eumed Eumed ambu = Beistand von RTW, NA (Prähospital) Eumed hospital = Krankenhaushilfe Eucrew = Fortbildung und Übung

5 Eumed-Partner Träger Rettungsdienst: Süd-Limburg (GGD) Stadt Aachen Kreis Aachen Kreis Heinsberg Kreis Düren Provinz Lüttich Krankenhäuser:AZM Uniklinikum Aachen ZOL Genk CHU Luik CHR Luik Atrium Heerlen Orbis Sittard/ Geleen Virga Jesse Hasselt Salvator Hasselt Alle anerkannte Rettungsdienstschulen in de EMR

6 Regelrettung Hubschrauber ADAC Nachbarschaftshilfe D-NL Riemst (B) Meist geeignete Krankenhaus in der EMR

7 Großschadensereignisse Kapazitäten (Rettungswagen, NA und Krankenhäuser) Kriterien und Methoden Hilfe Nachbarregionen einzurufen (wann und wie) Empfang von ausländische Kräfte (Lotsenstellen) Einsatz von ausländische Kräfte Koordination vor Ort Transport von Verlezten zu den Krankenhäuser (Innen- und Aussenland) Empfang Krankenhäuser Registrierung von Verletzen vom Schadensort bis psychosoziale Nachsorge Kommunikationsmittel Mediakontakte Verwaltung Gemeinsame Evaluierung Spezialisierungen

8 Eumed Ambu Pakete Eumed 1 < 30 Min. Eumed 2 < 60 Min. Eumed 3 > 60 Min. Rettungswagen + Ärzte + Koordination Rettungswagen + Ärzte + Koordination + umfangreiches Material Grundlage ist das ü-manv-System in Nordrhein-Westfalen Bestandsaufnahme der pro Partner zu leistenden Hilfe pro Zeiteinheit Eumed ambu

9 Eumed Hospital Krankenhaus T1/ StdnT2/ StdnGesamt/Stdn AZM Atrium 4610 Maasland 369 CHU Luik 4610 CHR Luik 4610 ZOL Genk 6814 Virga Jesse Hasselt 5510 Salvator Hasselt 246 Klinikum Aachen 6814 Gesamt Euregio Kriterium: 7x 24 Stdn. Betreuung von Polytraumapatienten möglich

10 Fortbildung und Übung Maas-Rhein

11 Bekanntschaftskurs (Fach-) Sprachkurse Informationskurs (Systeme) Hospitation Emergo-Train-System Vergleich von Abschlüssen und deren Anerkennung Euregionale Fortbildungstage Maas-Rhein Produkte

12 Vorbereitung Sprachunterschiede Unterstützung durch Partner Gesetze und Regelungen Systemunterschiede Versicherungen

13 Gesetze und Regelungen Vereinbarung zwischen dem Staat der Niederlande und dem Land NRW Vereinbarung zwischen den Niederlanden und Belgien Vereinbarung zwischen NRW und Belgien Abkommen im Regelrettung Optische und akustische Signale Einfuhr von Medikamenten (Betäubungsmitteln) Verabreichung von Medikamenten Befugnisse von Rettungsdienstpersonal (nicht Arzt) Gesetze und Regelungen

14 Luik Systemunterschiede Deutschland1.Notarzt (NEF) (ALS) 2.Rettungsassistent (BLS) + Rettungssanitäter (BLS) (Rettungswagen) Niederlande1.Ambulanceverpleegkundige (ALS) + Ambulancechauffeur(BLS) (Ambulance) Belgien1.MUG (ALS) 2.2 Ambulanciers (Ambulance) Systemunterschiede

15 Bezahlung von Einsätzen (Krankenkassen) Versicherung des Personals bei Unfällen Versicherung des Personals bei medizinische Fehler (Disziplinarrecht) Fahrzeugversicherung Versicherungen

16 In Entwicklung Eumed-Kurse (funktionsspezifisch) Vergleich der Behandlung/Betreuung Deutschland-Niederlande-Belgien Europäisches Symposium in 2009 Maas-Rhein

17 Kontakte mit andere Europäische Projekte Envi (Finland, Norwegen, Schweden, Rusland) CAWT (Ierland, Irische Republik) Zusammenarbeit Strasbourg - Kehl Alle Gesundheitsprojekte in der EMR Alle Öffentliche Sicherheitsprojekte (EMR und weiter)

18 Engpässe 1.Anerkenning Rettungsdienstpersonal 2.Unterschiedliche Bezahlungssysteme der Krankenkassen 3.Optische und akustische Signale 4.Opiate (België) 5.MRSA 6.Sprachprobleme 7.Kein Geld für Übungen

19 Fragen?


Herunterladen ppt "Grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei dringliche Medizinische Hilfeleistung in der Euregio Maas-Rhein Marian Ramakers Direktions- und Verwaltungsberaterin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen