Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Phonation Phonation = Stimmtonerzeugung Anatomisch: Luft aus der Lunge wird durch die Stimmlippen gepresst Stimmlippen werden in Schwingung versetzt (rhythmisches.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Phonation Phonation = Stimmtonerzeugung Anatomisch: Luft aus der Lunge wird durch die Stimmlippen gepresst Stimmlippen werden in Schwingung versetzt (rhythmisches."—  Präsentation transkript:

1 Phonation Phonation = Stimmtonerzeugung Anatomisch: Luft aus der Lunge wird durch die Stimmlippen gepresst Stimmlippen werden in Schwingung versetzt (rhythmisches Öffnen und Schließen) Akustisch: Druckschwankungen der Luft = Schallwahrnehmung Grundschwingung mit Obertönen (Harmonische, ganzzahlige Vielfache der Grundschwingung), die mit steigender Frequenz in der Intensität abnehmen stimmhafte Laute (Stimmlippen schwingen) stimmlose Laute (Stimmlippen schwingen nicht)

2 Anatomie des Kehlkopfes Knorpel gelenkig miteinander verbunden von Bändern gehalten Muskeln ermöglichen die Bewegung komplett mit Schleimhaut bedeckt

3 Knorpel des Kehlkopfes Ringknorpel (Cricoid) Schildknorpel (Thyroid) Stellknorpel (Arytenoide)

4 Kehlkopf-Frontalschnitt Conus Elasticus = Membran, die vom Ringknorpel ausgeht Stimmbänder = verdickte obere Enden des Conus Elasticus sind vorn an der Innenseite der Schildknorpelplatte und hinten an den Stellknorpeln befestigt eng verwachsen mit dem Muskulus vocalis Stimmlippen (Ligamentum vocalis) = Stimmbänder und Muskulus vocalis Länge der Stimmlippen Mann: 2 – 2,4 cm Frau: 1,7 – 2 cm

5 Kehlkopfmuskeln äußere halten den Kehlkopf zusammen, stabilisieren und bewegen ihn nur einer ist direkt an der Stimmgebung beteiligt innere für die Atem- und Stimmfunktion feinere Bewegungen der Knorpel gegeneinander Öffnen der Glottis Schließen der Glottis Spannen der Stimmlippen

6 Vorgang der Stimmgebung Phonation stimmlose Einatmung Glottis geöffnet Ausatmung Glottis verengt sich, um zu schnelles Entweichen der Luft zu verhindern nur selten Glottisverschluss (z.B. vor Hustenstoß) Ablauf: Druckaufbau unter der Glottis (subglottal) Sprengung des Stimlippenverschlusses Luft strömt nach oben Stimmlippen klatschen wieder zusammen (Rückstellkräfte, Muskelelastizität, Bernoulli-Effekt) erneuter Druckaufbau usw.

7 Phonationsarten modale Stimme Falsett-Stimme behauchte Stimme raue Stimme Knarrstimme Flüsterstimme... und Kombinationen davon

8

9 Artikulation von Vokalen ungehindertes Austreten des Luftstroms Klassifikation: Zungenlage: vorn – hinten Zungenhöhe: hoch – tief Vokaltrapez Beziehungen zur akustischen und perzeptiven Klassifikation über Formanten und Klangqualität Vokalkarten Kardinalvokale

10 Artikulation von Konsonanten Engebildung an mindestens einer Stelle im Artikulationstrakt Luftverwirbelungen hörbare Klangänderungen Klassifikation: Artikulationsart: Vollständiger Verschluss: Plosiv (oder Nasal, wenn Velum gesenkt und Nasenraum als Resonanzraum genutzt) Engebildung Rauschen: Frikativ = Reibelaut Andere: Approximanten, Liquide (Lateral, Glides), Vibranten Artikulationsort Stimmhaftigkeit

11 Artikulationsorte

12 Koartikulation Elision (schwa, /t/) Reduktion (z.B. Geminatenreduktion) Assimilation Progressiv Regressiv Artikulationsart Artikulationsort Stimmlosigkeit/Sonorisierung Nasalität


Herunterladen ppt "Phonation Phonation = Stimmtonerzeugung Anatomisch: Luft aus der Lunge wird durch die Stimmlippen gepresst Stimmlippen werden in Schwingung versetzt (rhythmisches."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen