Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Modell zum E-Transfer von Technologien aus der Bodenseezivilisation in die neuen Bundesländer, COP und Oberschlesien. Theoretisch sollten sogar die Leser.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Modell zum E-Transfer von Technologien aus der Bodenseezivilisation in die neuen Bundesländer, COP und Oberschlesien. Theoretisch sollten sogar die Leser."—  Präsentation transkript:

1

2 Modell zum E-Transfer von Technologien aus der Bodenseezivilisation in die neuen Bundesländer, COP und Oberschlesien. Theoretisch sollten sogar die Leser der Bild Zeitung wissen, dass die hochqualifizierten, interessanten und hochbezahlten Arbeitsplätze nur in Regionen entstehen können wo: gut ausgebildeten jungen, produktiven Fach und Führungskräften (Ingenieuren, Naturwissenschaftler, Handwerker und Arbeiter), die Bürgerfreiheit, das Wissen, eine stabile politische Umwelt, vorhanden sind Wie kam es also nach der Wiedervereinigung Deutschlands zur gewaltigsten, staatlich organisierten Kapitalvernichtungsaktion von 2000 Milliarden Euro Transferleistungen aus den Steuergelder ?

3 Warum Deutschland und Polen zusammen arbeiten sollten ? 1.In der polnischen Sprache kann man sich in Europa mit fast 100 Millionen Menschen verständigen: 38 Mio. in Polen 12 Mio. in anderen europäischen Ländern darunter 3 Mio in der Bundesrepublik 30 Mio. in der Ukraine 5 Mio. in der Slowakei 10 Mio. in der Tschechischen Republik Die drei Sprachen: Polnisch, Slowakisch und Ukrainisch, unterscheiden sich voneinander weniger als Schwäbisch aus Esslingen und Pfullingen (zwei Städte in Baden Württemberg ca 20km voneinander entfernt)

4 Es handelt sich um die Summen, welche gut viermal so viel waren wie das jährliche Bruttosozialprodukt von Weißrussland, der Ukraine, Polen, Tschechien, Ungarn, der Slowakei, Slowenien, Litauen, Lettland und Estland zusammen. In diesen Ländern leben allerdings rund 130 Millionen Menschen. Dieser Geldtransfer von West- nach Ostdeutschland entspricht einem Umfang, "als würde Polen mit seinen 38 Millionen Einwohnern 12 Jahre lang etwa sein gesamtes Bruttosozialprodukt geschenkt bekommen".

5 Leider hat sich das erhoffte Wirtschaftswunder wenn überhaupt, nur in einem der insgesamt fünf neuen Bundesländer, in Sachsen erfüllt. Sachsen hat am besten die Erfahrungen der Bodenseezivilisation Impementiert. Generell, trotz diesen Subventionen verringerte sich, seit 1989, die ostdeutsche Bevölkerung um 2,9 Mio. Menschen. Dieser Bevölkerungsverlust erklärt sich zu knapp 50 % durch brain drain (die Auswanderung in die alten Bundesländer, nach Österreich, und in die Schweiz) und zu 50% durch Geburtendefizite

6 Wie kann man die 200 jährige Tradition der Emigration der 18 Millionen arbeitfähigsten und arbeitwilligsten Bürger aus Regionen des Zentralen Polnischen Industriegebietes und Schlesien in ein brain gain umzukehren? Wie kann man in COP und Schlesien auch dem Entstehen ähnlichen Milliardengräber vorbeugen, welche im italienischen Mezzogiorno errichtet wurden? (Die Italiener sprechen von Kathedralen in der Wüste). Im Endeffekt blieben: ein Geldtransfer von über 1000 Milliarden an die Mafia Konten, Pleiten und Investitionsruinen übrig.

7 Brain drain in Brain gain Umwandlung nach dem Bangalore Model ( oder Aufbau von 5 Mio. high tech Arbeitsplätze in 20 Jahren) Bangalore Beispiel zeigt, dass, um Brain drain zu stoppen, müssen zuerst die Forschung und Ausbildungscenter gegründet werden, welche Millionen Fach- und Führungskräfte in folgenden Bereichen ausbilden: Gründung von globalen Holdings und e-Holdings der KMUs Telework und Teleexport der hochqualifizierten Produkten und Dienstleistungen Der erste Meilenstein ist der Aufbau des weltweit operierenden Netzwerkes der: e-Universitäten e- Forschungs- und Entwicklungscenter e- Bildungs- und know how Transferparks

8 Die Entwicklung von Bangalore und über 200 weiteren indischen und chinesischen high tech Centers zeigen, dass die immer schnellere und umfangreichere Entwicklung der Internet- und Multimedia Technologien, das erste Mal eine Chancengleichheit der jungen Generation auch in Regionen, wo: keine Kommunikationsinfrastruktur und kein bzw. wenig Kapital vorhanden sind in denen rosa-rot-braun-oder grünsozialistische Bürokratie herrscht und wenig Bürgerfreiheit gibt Zu solchen Gebieten gehören immer noch 75% Regionen der heutigen Welt und ca.40 % Europas. Auch COP, Schlesien gehören dazu

9 Die e-Wirtschaft der globalen Wissens- und Internet Gesellschaft bietet den kleinsten Unternehmen und Gemeinden die Chancen der Ansiedlung von Hochtechnologie in folgenden Bereichen: Logistik- und Controlling- Center (schon Heute arbeiten in Polen für Microsoft, Shell, Bosch, Siemens, Carlsberg, MAN etc. über Mitarbeiter) Softwareherstellung Ingenieur- und Konstruktionsbüros, welche mit 3 dimensionalen CAD Werkzeugen arbeiten, und neue Konstruktionen entwickeln und Produktionsvorgänge simulieren Entwicklung von ferngesteuerten Robotern und Mikrorobotern Webdesign e-Marketing e-Verkauf (ein globaler e- Export) Internetbörsen Filme und andere Multimediaprodukte

10 e- Bildungs (know how Transfers) Parks, Aufbau und Betreuung von Datenbanken, alle Bereiche des e - Commerce (B2B, B2C, etc.) die Dienstleistungen der Telemedizin und e- Apotheken Schriftstelleraktivitäten, Kunst Architektenbüros Design Herstellung. Know how und Diplomas der e-Universitäten Intelligente Produkte der lokalbürokratieunabhängigen Beratung der e- Consulting Firmen Ergebnisse der e- Forschungs- und Entwicklungscenter

11 Was verbindet einen Schwaben und einen Schlesier? Beide - können Alles außer Hochdeutsch Beide sind überzeugt, daß: Geiz ist geil Nur Bares ist Wahres In der Kürze liegt die Würze

12


Herunterladen ppt "Modell zum E-Transfer von Technologien aus der Bodenseezivilisation in die neuen Bundesländer, COP und Oberschlesien. Theoretisch sollten sogar die Leser."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen