Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Střední odborná škola Otrokovice Europäische Union Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Iva Vlčková Dostupné z Metodického.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Střední odborná škola Otrokovice Europäische Union Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Iva Vlčková Dostupné z Metodického."—  Präsentation transkript:

1

2 Střední odborná škola Otrokovice Europäische Union Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Iva Vlčková Dostupné z Metodického portálu ISSN: , financovaného z ESF a státního rozpočtu ČR. Provozováno Výzkumným ústavem pedagogickým v Praze

3 Charakteristika DUM Název školy a adresaStřední odborná škola Otrokovice, tř. T. Bati 1266, Otrokovice Číslo projektuCZ.1.07/1.5.00/ /1 AutorMgr. Iva Vlčková Označení DUMVY_32_INOVACE_SOSOTR-Mn-KJN/4-NJ-1/16 Název DUMEuropäische Union Stupeň a typ vzděláváníStředoškolské vzdělávání Kód oboru RVP63-41-M/01 Obor vzděláváníManagement hotelových a turistických služeb Vyučovací předmětKonverzace v německém jazyce Druh učebního materiáluVýukový materiál Cílová skupinaŽák, let Anotace Výukový materiál je určený k frontální i skupinové výuce. Slouží k nácviku lexikálních jednotek, rozvíjí a fixuje znalosti dosavadní slovní zásoby, rozvíjí komunikativní pohotovost v německém jazyce Vybavení, pomůckyDataprojektor Klíčová slova Europäische Union, Mitgliedstaaten, Beitritt, Europäischer rat, Europäisches Parlament Datum

4 Europäische Union Geschichte Struktur Mitgliedstaaten Symbole Euro – gemeinsame Währung [obr.1] Inhalt

5 Geschichte der EU Nach dem II. Weltkrieg wurde das Hauptziel Zusammenarbeit unter den Ländern in Europa Verbesserung des Wohlstandes der europäischen Länder Friedenspolitik Seit den 50-er Jahren entstanden verschiedene Organisationen, die die Zusammenarbeit unter einigen europäischen Ländern begonnen.

6 Geschichte der EU 1951 – Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl, Mitgliedstaaten – Frankreich, Belgien, Italien, Luxemburg und die Niederlande 1957 – Europäische Wirtschftsgemeinschaft entstand auf Grund der Römischen Verträge – Europäische Atomgemeinschaft Ihre Ziele – ein einheitlicher Wirstschftsmarkt und friedliche Ausnutzung der Atomenergie 1968 – seit diesem Jahr gilt unter den EU Staaten die Zollunion – es gibt keine Zölle und Ein – oder Ausfuhrbeschränkungen 1985 – Schengener Abkommen – BENELUX, Frankreich, BRD – an den gemeinsamen Grenzen gab es keine Kontrolle des Personenverkehrs 1993 – entstand EU aufgrund des Vertrages von Maastricht,

7 Mitgliedstaaten Heute besteht die EU aus 27 Mitgliedstaaten, in denen cca. 490 Mio. Einwohner leben Am Anfang – BENELUX – Länder, Deutschland, Frankreich, Italien 1973 – kamen Dänemark, Irland, das Vereinigte Königreich hinzu 1981 – Beitritt von Griechenland 1986 – Spanien und Portugal 1995 – Österreich, Finnland und Schweden 2004 – die größte Erweiterung – insgesamt 10 Länder – Estland, Leetland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Ungarn und Zipern 2007 – Bulgarien und Rumänien

8 Struktur der Europäischen Union

9 Symbole der EU Europahymne – Ode an die Freude von Ludwig van Beethoven. Sie soll nicht die Nationalhymne der einzelnen Länder ersetzen. [obr.2] [obr.3] Europaflagge – Kranz aus 12 goldenen Sternen auf dem blauen Hintergrund. Die Zahl ist traditionel das Symbol der Vollkommenheit und Einheit

10 Symbole der EU Europamotto – in Vielfalt geeint – in varietate concordia [obr.4] Amtsprachen – Englisch, Deutsch und Französisch als 3 meistgesprochene Sprachen in Europa. Im Parlament kann man den Beitrag auch in der Muttersprache vortragen – es gibt hier die Dolmetscher

11 Euro – gemeinsame Währung Seit dem 1. Januar 2002 ist Euro eingeführt. Das Vereinigte Königsreich, Schweden und Dänemark haben sich ihre ursprüngliche Währung behalten. Die Euroscheine sind – im Wert von 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 ausgegeben. Jeder von ihnen stellt eine Epoche der europäischen Kulturgeschichte dar. Die Vorderseite zeigt den Wert und Rückseite schmückt jedes Land mit seinen eigenen Motiven [obr.5]

12 Kontrollfragen Wann fing man an, über die Zusammenarbeit in Europa nachzudenken? Welche Organisationen entstanden vor EU? Nennt die Mitgliedstaaten Wovon werden die EU Symbole gebildet? Wie nennt man gemeinsame Währung der EU?

13 Seznam obrázků: Obr. 1: anonym, [vid ], Klipart Microsoft Office Obr. 2: anonym, [vid ], Klipart Microsoft Office Obr. 3: anonym, [vid ], dostupné z: Obr. 4: anonym, [vid ], Klipart Microsoft Office Obr. 5: anonym, [vid ], Klipart Microsoft Office

14 Seznam použité literatury: [1] Navrátilová, H., Němčina maturitní témata, Nakladatelství Petra Velanová, Třebíč, 2007, ISBN [2] anonym, [vid ], dostupné z: [3] Horstmann, G., Kaier, A., Maturitní témata v němčině, Nakladatelství Fraus, 1998, ISBN


Herunterladen ppt "Střední odborná škola Otrokovice Europäische Union Autorem materiálu a všech jeho částí, není-li uvedeno jinak, je Mgr. Iva Vlčková Dostupné z Metodického."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen