Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TC 2005 1 Notfallsonografie Kurs Feb. 2005 Zentrale Notfallaufnahme Dr. med. Thomas Chlibec Oberarzt/stv.Leitender Arzt Zentrale Notfallaufnahme, Kantonsspital.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TC 2005 1 Notfallsonografie Kurs Feb. 2005 Zentrale Notfallaufnahme Dr. med. Thomas Chlibec Oberarzt/stv.Leitender Arzt Zentrale Notfallaufnahme, Kantonsspital."—  Präsentation transkript:

1 TC 2005 1 Notfallsonografie Kurs Feb. 2005 Zentrale Notfallaufnahme Dr. med. Thomas Chlibec Oberarzt/stv.Leitender Arzt Zentrale Notfallaufnahme, Kantonsspital St.Gallen 1.Allgemeine Einführung - Praktische Übungen 2.Nierenbeckenerweiterung / Niere – Praktische Übungen 3.Pleuraerguss – Praktische Übungen 4.FAST – Focussed Assessment with Sonography for Trauma Praktische Übungen 5.Anhang Anatomie

2 TC 2005 2 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung – ohne Schallkopf Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

3 TC 2005 3 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung – ohne Schallkopf Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Patient

4 TC 2005 4 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung – ohne Schallkopf Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Patient Probe

5 TC 2005 5 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung – ohne Schallkopf Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Patient Probe

6 TC 2005 6 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Depth/Mag

7 TC 2005 7 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Depth/Mag Depth Gain

8 TC 2005 8 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Depth/Mag Depth Gain

9 TC 2005 9 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

10 TC 2005 10 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

11 TC 2005 11 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

12 TC 2005 12 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

13 TC 2005 13 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Caliper

14 TC 2005 14 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Caliper Character

15 TC 2005 15 Zentrale Notfallaufnahme (subxiphoidal) Oberbauch Flankenschnitt re/li (Subcostaler Schrägschnitt) Unterbauch Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

16 TC 2005 16 Zentrale Notfallaufnahme Schnitte: längs, quer, schräg OBB-Längsschnitt OBB-Querschnitt (subxiphoidal) Interkostaler Flankenschnitt re/li Subcostaler Schrägschnitt UB-Querschnitt UB-Längsschnitt Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

17 TC 2005 17 Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

18 TC 2005 18 Zentrale Notfallaufnahme Artefakte: Dorsaler Schallschatten Echoreiche Kometenschweifartefakte Randschatten (Streuung) Dorsale Schallverstärkung Wiederholungsechos Schichtdickenartefakte Bogenartefakte Spiegelartefakte Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

19 TC 2005 19 Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Depth/MagFocus

20 TC 2005 20 Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Normalbefund Schallkopfposition Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins

21 TC 2005 21 Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins. Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen, 18. Aufl., Urban und Schwarzenberg.

22 TC 2005 22 Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Quelle: U.Meckler, Ultraschall des Abdomens, S123, DÄV 1984

23 TC 2005 23 Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Normwerte Erwachsene Niere: Maximale Grösse:10-12 cm längs 4-6 cm quer Atemverschieblichkeit:3-7 cm Parenchymbreite:1,3-2,5 cm, mind. >1cm Parenchym-Pyelon Index: unter 30J>1,6 : 1 30-60 J1,2/1,6 : 1 >60 J>1 : 1 Quelle: Matthias Hofer, Sono Grundkurs, 1999, 3.Auflage, Thieme Verlag

24 TC 2005 24 Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Nierenbeckenerweiterung: Grad 1: erweiterter Sinus renalis Grad 2: zusätzlich erweiterte/verplumpte calices majores et minores, beginnende Parenchymverschmälerung Grad 3: plumpes NBKS mit Druckatrophie des Parenchyms (Hydronephrose), Becken- und Kelchregion nicht unterscheidbar Pitfalls: Extarenal erweitertes Nierenbecken (vs Grad 1) Echoarme Lipomatose Analgetikanephritis (Papillennekrosen) Hypoechogene Pyramiden (Kinder) Parapelvine Zyste multifokal oder solitär Nichtzystischer echoarmer Tu

25 TC 2005 25 Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Normalbefund vs Nierenbeckenerweiterung

26 TC 2005 26 Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Nierenbeckenerweiterung Grad 1 Längsschnitt Querschnitt

27 TC 2005 27 Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Nierenbeckenerweiterung Grad 1 Grad 2-3

28 TC 2005 28 Pleuraerguss – Praktische Übungen Normal befund Schallkopfpositionen Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins re li

29 TC 2005 29 Pleuraerguss – Praktische Übungen Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins. Köpf-Meier, Atlas of Human Anatomy, 5.Ed., Karger.

30 TC 2005 30 Pleuraerguss – Praktische Übungen Pleuraergussdiagnostik mit B-Mode Ultraschall: Sensitivität: 95% - 100% Spezifität: 68% - 95% (Im konventionellen Rö-Thorax p.a. wird ein Erguss erst ab 200 bis 300ml erkannt, im lateralen Strahlengang ab 25ml. Liegend Thorax Sensitivität 68-70%) Quelle: RG Wu, A Yuan, YS Liaw, DB Chang, CJ Yu, HD Wu, SH Kuo, KT Luh and PC Yang. Image comparison of real-time gray-scale ultrasound and color Doppler ultrasound for use in diagnosis of minimal pleural effusion, Am. J. Respir. Crit. Care Med., Vol 150, No. 2, 08 1994, 510-514. Wolfgang Dähnert, Radiology Review Manual, 4th Ed, 2000, LWW, 364 William Franklin Peacock, IV, MD, FACEP, Congestive Heart Failure in the Elderly Clinical Cardiology Consensus Reports, 2001

31 TC 2005 31 Pleuraerguss – Praktische Übungen Normalbefund re vs Pleuraerguss re

32 TC 2005 32 Pleuraerguss – Praktische Übungen Pleuraerguss re klein gross

33 TC 2005 33 Pleuraerguss – Praktische Übungen Pleuraerguss li

34 TC 2005 34 Pleuraerguss – Praktische Übungen Pleuraerguss re OBB-Querschnitt

35 TC 2005 35 FAST – Praktische Übungen 1. 2. 3. 4. 5. Quelle: Rothlin MA, Naf R, Amgwerd M, Candinas D, Frick T, Trentz O. Ultrasound in blunt abdominal and thoracic trauma. J Trauma. 1993pr;34(4):488-95. Bei Trauma: Freie Flüssigkeit im Abdomen = Hämorrhagie Sensitivität: 98.1% (FF bei stumpfem Thorax-und Abdominaltrauma) Focused Assessment with Sonographie for Trauma Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Williams and Wilkins

36 TC 2005 36 FAST – Praktische Übungen Hepatorenaler Raum/Morison? + Pleuraraum re? Splenorenaler Raum/Müller? + Pleuraraum li? Becken, rectovesical/Douglas? Perikard? (+ Pleuraraum?) 1. 2. 3. 4. Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Williams and Wilkins

37 TC 2005 37 FAST – Praktische Übungen Quelle: O.W.Wegener, Ganzkörpercomputertomografie, 2.Auflage, Verlag Blackwell Wissenschaft ?

38 TC 2005 38 FAST – Praktische Übungen Morison pouch Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins

39 TC 2005 39 FAST – Praktische Übungen Douglas Modifiziert nach:Sabiston, Textbook of Surgery, 14th Edition, W.B.Saunders

40 TC 2005 40 FAST – Praktische Übungen Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins. Köpf-Meier, Atlas of Human Anatomy, 5.Ed., Karger. Pericard

41 TC 2005 41 FAST – Praktische Übungen Interkostaler Flankenschnitt re Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins Normal Path.

42 TC 2005 42 FAST – Praktische Übungen Interkostaler Flankenschnitt li Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins Normal Path.

43 TC 2005 43 FAST – Praktische Übungen Unterbauch Längsschnitt Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins normal Path. Längsschnitt

44 TC 2005 44 FAST – Praktische Übungen Unterbauch Querschnitt Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins Querschnitt Normal Path.

45 TC 2005 45 FAST – Praktische Übungen Subxiphoidaler Querschnitt Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins Normal Path.

46 TC 2005 46 Anhang - Anatomie Unterbauch Quelle:Sabiston, Textbook of Surgery, 14th Ed., Saunders. Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen, 18.Aufl., Urban und Schwarzenberg. Moore, clinically oriented anatomy, 3rd Ed. Williams and Wilkins.

47 TC 2005 47 Anhang – Anatomie Unterbauch Modifiziert nach:Sabiston, Textbook of Surgery, 14th Edition, W.B.Saunders

48 TC 2005 48 Anhang – Anatomie Herz/Perikard Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins. Köpf-Meier, Atlas of Human Anatomy, 5.Ed., Karger.

49 TC 2005 49 Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins. Köpf-Meier, Atlas of Human Anatomie, 5.Ed., Karger

50 TC 2005 50 Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

51 TC 2005 51 Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

52 TC 2005 52 Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

53 TC 2005 53 Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

54 TC 2005 54 Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

55 TC 2005 55 Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

56 TC 2005 56 Anhang Anatomie Quelle:Sabiston, Textbook of Surgery, 14th Ed., Saunders.

57 TC 2005 57 Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

58 TC 2005 58 Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

59 TC 2005 59 Anhang Anatomie Quelle: Köpf-Meier, Atlas of Human Anatomy, 5.Ed., Karger.

60 TC 2005 60 Anhang Anatomie Quelle:Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen, 18.Aufl., Urban und Schwarzenberg.

61 TC 2005 61 Anhang Anatomie Quelle: O.W.Wegener, Ganzkörpercomputertomografie, 2.Auflage, Verlag Blackwell Wissenschaft ?


Herunterladen ppt "TC 2005 1 Notfallsonografie Kurs Feb. 2005 Zentrale Notfallaufnahme Dr. med. Thomas Chlibec Oberarzt/stv.Leitender Arzt Zentrale Notfallaufnahme, Kantonsspital."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen