Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TC 2005 1 Notfallsonografie Kurs Feb. 2005 Zentrale Notfallaufnahme Dr. med. Thomas Chlibec Oberarzt/stv.Leitender Arzt Zentrale Notfallaufnahme, Kantonsspital.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TC 2005 1 Notfallsonografie Kurs Feb. 2005 Zentrale Notfallaufnahme Dr. med. Thomas Chlibec Oberarzt/stv.Leitender Arzt Zentrale Notfallaufnahme, Kantonsspital."—  Präsentation transkript:

1 TC Notfallsonografie Kurs Feb Zentrale Notfallaufnahme Dr. med. Thomas Chlibec Oberarzt/stv.Leitender Arzt Zentrale Notfallaufnahme, Kantonsspital St.Gallen 1.Allgemeine Einführung - Praktische Übungen 2.Nierenbeckenerweiterung / Niere – Praktische Übungen 3.Pleuraerguss – Praktische Übungen 4.FAST – Focussed Assessment with Sonography for Trauma Praktische Übungen 5.Anhang Anatomie

2 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung – ohne Schallkopf Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

3 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung – ohne Schallkopf Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Patient

4 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung – ohne Schallkopf Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Patient Probe

5 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung – ohne Schallkopf Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Patient Probe

6 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Depth/Mag

7 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Depth/Mag Depth Gain

8 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Depth/Mag Depth Gain

9 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

10 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

11 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

12 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

13 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Caliper

14 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Caliper Character

15 TC Zentrale Notfallaufnahme (subxiphoidal) Oberbauch Flankenschnitt re/li (Subcostaler Schrägschnitt) Unterbauch Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

16 TC Zentrale Notfallaufnahme Schnitte: längs, quer, schräg OBB-Längsschnitt OBB-Querschnitt (subxiphoidal) Interkostaler Flankenschnitt re/li Subcostaler Schrägschnitt UB-Querschnitt UB-Längsschnitt Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

17 TC Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

18 TC Zentrale Notfallaufnahme Artefakte: Dorsaler Schallschatten Echoreiche Kometenschweifartefakte Randschatten (Streuung) Dorsale Schallverstärkung Wiederholungsechos Schichtdickenartefakte Bogenartefakte Spiegelartefakte Allgemeine Einführung - Praktische Übungen

19 TC Zentrale Notfallaufnahme Geräteeinstellung Patient eingeben Schallkopf wählen Bildschirm Kontrast/Helligkeit Bild – mit Schallkopf Ausschnitt/Eindringtiefe Graustufenausgleich Gesamtverstärkung Objekt Schallfenster/Landmarken Fokus anpassen (Tiefeneinstellung) Artefakte erkennen Dokumentation Freeze Position des Schallkopfes Messen und Beschriften Allgemeine Einführung - Praktische Übungen Depth/MagFocus

20 TC Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Normalbefund Schallkopfposition Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins

21 TC Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins. Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen, 18. Aufl., Urban und Schwarzenberg.

22 TC Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Quelle: U.Meckler, Ultraschall des Abdomens, S123, DÄV 1984

23 TC Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Normwerte Erwachsene Niere: Maximale Grösse:10-12 cm längs 4-6 cm quer Atemverschieblichkeit:3-7 cm Parenchymbreite:1,3-2,5 cm, mind. >1cm Parenchym-Pyelon Index: unter 30J>1,6 : J1,2/1,6 : 1 >60 J>1 : 1 Quelle: Matthias Hofer, Sono Grundkurs, 1999, 3.Auflage, Thieme Verlag

24 TC Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Nierenbeckenerweiterung: Grad 1: erweiterter Sinus renalis Grad 2: zusätzlich erweiterte/verplumpte calices majores et minores, beginnende Parenchymverschmälerung Grad 3: plumpes NBKS mit Druckatrophie des Parenchyms (Hydronephrose), Becken- und Kelchregion nicht unterscheidbar Pitfalls: Extarenal erweitertes Nierenbecken (vs Grad 1) Echoarme Lipomatose Analgetikanephritis (Papillennekrosen) Hypoechogene Pyramiden (Kinder) Parapelvine Zyste multifokal oder solitär Nichtzystischer echoarmer Tu

25 TC Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Normalbefund vs Nierenbeckenerweiterung

26 TC Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Nierenbeckenerweiterung Grad 1 Längsschnitt Querschnitt

27 TC Nierenbeckenerweiterung – Praktische Übungen Nierenbeckenerweiterung Grad 1 Grad 2-3

28 TC Pleuraerguss – Praktische Übungen Normal befund Schallkopfpositionen Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins re li

29 TC Pleuraerguss – Praktische Übungen Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins. Köpf-Meier, Atlas of Human Anatomy, 5.Ed., Karger.

30 TC Pleuraerguss – Praktische Übungen Pleuraergussdiagnostik mit B-Mode Ultraschall: Sensitivität: 95% - 100% Spezifität: 68% - 95% (Im konventionellen Rö-Thorax p.a. wird ein Erguss erst ab 200 bis 300ml erkannt, im lateralen Strahlengang ab 25ml. Liegend Thorax Sensitivität 68-70%) Quelle: RG Wu, A Yuan, YS Liaw, DB Chang, CJ Yu, HD Wu, SH Kuo, KT Luh and PC Yang. Image comparison of real-time gray-scale ultrasound and color Doppler ultrasound for use in diagnosis of minimal pleural effusion, Am. J. Respir. Crit. Care Med., Vol 150, No. 2, , Wolfgang Dähnert, Radiology Review Manual, 4th Ed, 2000, LWW, 364 William Franklin Peacock, IV, MD, FACEP, Congestive Heart Failure in the Elderly Clinical Cardiology Consensus Reports, 2001

31 TC Pleuraerguss – Praktische Übungen Normalbefund re vs Pleuraerguss re

32 TC Pleuraerguss – Praktische Übungen Pleuraerguss re klein gross

33 TC Pleuraerguss – Praktische Übungen Pleuraerguss li

34 TC Pleuraerguss – Praktische Übungen Pleuraerguss re OBB-Querschnitt

35 TC FAST – Praktische Übungen Quelle: Rothlin MA, Naf R, Amgwerd M, Candinas D, Frick T, Trentz O. Ultrasound in blunt abdominal and thoracic trauma. J Trauma. 1993pr;34(4): Bei Trauma: Freie Flüssigkeit im Abdomen = Hämorrhagie Sensitivität: 98.1% (FF bei stumpfem Thorax-und Abdominaltrauma) Focused Assessment with Sonographie for Trauma Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Williams and Wilkins

36 TC FAST – Praktische Übungen Hepatorenaler Raum/Morison? + Pleuraraum re? Splenorenaler Raum/Müller? + Pleuraraum li? Becken, rectovesical/Douglas? Perikard? (+ Pleuraraum?) Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Williams and Wilkins

37 TC FAST – Praktische Übungen Quelle: O.W.Wegener, Ganzkörpercomputertomografie, 2.Auflage, Verlag Blackwell Wissenschaft ?

38 TC FAST – Praktische Übungen Morison pouch Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins

39 TC FAST – Praktische Übungen Douglas Modifiziert nach:Sabiston, Textbook of Surgery, 14th Edition, W.B.Saunders

40 TC FAST – Praktische Übungen Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins. Köpf-Meier, Atlas of Human Anatomy, 5.Ed., Karger. Pericard

41 TC FAST – Praktische Übungen Interkostaler Flankenschnitt re Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins Normal Path.

42 TC FAST – Praktische Übungen Interkostaler Flankenschnitt li Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins Normal Path.

43 TC FAST – Praktische Übungen Unterbauch Längsschnitt Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins normal Path. Längsschnitt

44 TC FAST – Praktische Übungen Unterbauch Querschnitt Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins Querschnitt Normal Path.

45 TC FAST – Praktische Übungen Subxiphoidaler Querschnitt Modifiziert nach:Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed. Willims and Wilkins Normal Path.

46 TC Anhang - Anatomie Unterbauch Quelle:Sabiston, Textbook of Surgery, 14th Ed., Saunders. Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen, 18.Aufl., Urban und Schwarzenberg. Moore, clinically oriented anatomy, 3rd Ed. Williams and Wilkins.

47 TC Anhang – Anatomie Unterbauch Modifiziert nach:Sabiston, Textbook of Surgery, 14th Edition, W.B.Saunders

48 TC Anhang – Anatomie Herz/Perikard Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins. Köpf-Meier, Atlas of Human Anatomy, 5.Ed., Karger.

49 TC Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins. Köpf-Meier, Atlas of Human Anatomie, 5.Ed., Karger

50 TC Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

51 TC Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

52 TC Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

53 TC Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

54 TC Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

55 TC Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

56 TC Anhang Anatomie Quelle:Sabiston, Textbook of Surgery, 14th Ed., Saunders.

57 TC Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

58 TC Anhang Anatomie Quelle: Moore, Clinically oriented Anatomy, 3rd Ed., Williams and Wilkins.

59 TC Anhang Anatomie Quelle: Köpf-Meier, Atlas of Human Anatomy, 5.Ed., Karger.

60 TC Anhang Anatomie Quelle:Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen, 18.Aufl., Urban und Schwarzenberg.

61 TC Anhang Anatomie Quelle: O.W.Wegener, Ganzkörpercomputertomografie, 2.Auflage, Verlag Blackwell Wissenschaft ?


Herunterladen ppt "TC 2005 1 Notfallsonografie Kurs Feb. 2005 Zentrale Notfallaufnahme Dr. med. Thomas Chlibec Oberarzt/stv.Leitender Arzt Zentrale Notfallaufnahme, Kantonsspital."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen