Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gemeinde Heiden folgende Grundstücke: Thüringer Weg 16 Flur 7 Flurstück 1370 Größe: 455 m²

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gemeinde Heiden folgende Grundstücke: Thüringer Weg 16 Flur 7 Flurstück 1370 Größe: 455 m²"—  Präsentation transkript:

1 Gemeinde Heiden folgende Grundstücke: Thüringer Weg 16 Flur 7 Flurstück 1370 Größe: 455 m²

2 Grundstücke Thüringer Weg Gemeinde Heiden

3 Grundstück Thüringer Weg 16 Flur 7 Flurstück 1370 Größe: 455 m² Ansicht

4 Die Grundstücke an des Eichsfeld Weg und des Thüringer Weg in der Vogelperspektive Thüringer Weg 16 Flur 7 Flurstück 1370 Größe: 455 m²

5 Auszug aus den Bebauungsplan BW 39 östliche Bahnhofstraße Die Grundstücke an des Eichsfeld Weg und des Thüringer Weg in der Vogelperspektive Thüringer Weg 16 Größe: 455 m²

6 Auszug aus dem Bebauungsplan BW 39 östliche Bahnhofstraße - kein Maßstab - Auszug aus dem Bebauungsplan BW 39 östliche Bahnhofstraße – textliche Festsetzung Im eigenen Interesse wird empfohlen, den Bebauungsplan im Bauamt der Gemeinde Heiden einzusehen. Der Bebauungsplan wird im Bauamt währen der Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht bereit gehalten.

7 Auszug aus dem Bebauungsplan BW 39 östliche Bahnhofstraße – textliche Festsetzung Im eigenen Interesse wird empfohlen, den Bebauungsplan im Bauamt der Gemeinde Heiden einzusehen. Der Bebauungsplan wird im Bauamt währen der Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht bereit gehalten. IV Textliche Festsetzungen 1. Zwischen Straßenbegrenzungslinie und straßenseitiger Baugrenze bzw. deren Flucht sind Nebenanlagen gem. § 14 BauNVO und Garagen nicht zulässig. Vor Garageneinfahrten ist ein Stauraum von mind. 5,0 m einzuhalten. 2. An Straßeneinmündungen ohne ausgewiesene Sichtfelder und Grundstückszufahrten sind Sichtfelder von 2.0m im Zuge der untergeordneten Straße (Grundstückszufahrt) und 10,0 m im Zuge der Vorfahrtsstraße bezogen auf die Straßenbegrenzungslinie von jeglicher Sichtbehinderung ab O,7 m über Fahrbahnoberkante freizuhalten. 1 In den WA - Gebieten. ausgenommen WA 1 Gebiet, sind gem. § 9 Abs. 1 Nr. 6 BauGB je Wohngebäude max. 2 Wohnungen zulässig. V Festsetzungen über die Gestaltung § 9 Abs. 4 BauGB; § 86 BauONW 1. Dächer 1,1 Hauptfirstrichtung o /42 o zulässige Dachneigung mit Abweichung von +/- 3°. 1.3 SD: Satteldach/Krüppelwalmdach; Trauflänge des Krüppelwalms max. 2/5 der Giebelbreite. Dachneigung des Krüppelwalms: 45 o +/- 2 o. 1.4 Dachgauben nur bei einer Dachneigung 38 o. Mindestabstand von der seitlichen Dachkante: 2.0 m. Mindestabstand von First und Traufe 1.0 m. Dachgauben sind in ganzer Breite mit Fenstern zu versehen. 1.5 Abweichend von 1.3 sind Garagen und Nebenanlagen auch mit einem Flachdach oder einem geneigten Dach zulässig. 1.6 Dacheindeckung: Ziegeldach 2. Höhen 2.1 SH = max. zulässige Sockelhöhe; gemessen von fertiger Straßenhöhe an der Grundstücksgrenze bis Fußbodenoberkante Erdgeschoss. 2.2 DH = max. zulässige Drempelhöhe; gemessen von Fußbodenoberkante Dachgeschoss bis Oberkante Dachsparren in Flucht der Außenseite des traufenseitigen Außenmauerwerks. 2.3 TH = max. zulässige Traufhöhe; gemessen von fertiger Straßenhöhe an der Grundstücksgrenze bis Oberkante Dachhaut in Flucht der Außenseite des traufenseitigen Außenmauerwerks. 3. Außenwandverkleidungen 3.1 Verkleidung der Außenwandflächen bis auf untergeordnete Teil nur mit Verblendsteinen in Ziegelformat. Garagen und Nebenanlagen sind nicht ausgenommen. 4. Garagen und Nebenanlagen. Anbauten 4.1 2ulässige Dachformen siehe Bei ebenerdigen Anbauten kann ein Flachdach 2ugelassen werden. wenn die Grundfläche 25% des Hauptgebäudes nicht überschreitet. 5. Grundstückseinfriedigungen 5.1 Straßenseitige Grundstückseinfriedigungen. d.h. Einfriedigungen entlang der Straßenbegrenzungslinie und seitlich bis in Flucht der straßenseitigen Baugrenze: nur Kantensteine. Natursteine oder Verblendsteine bis 0.5 m Höhe, Hecken bis 0.8 m Höhe sowie hölzerne, senkrechte Lattenzäune von O.5 m m Höhe zulässig. Bei Eckgrundstücken kann auf einer Straßenseite von dieser Festsetzung abgewichen werden. wenn die Einfriedigung aus einer Anpflanzung (z.B. Hecken) besteht und einen Abstand von mind.1.0 m zur öffentlichen Verkehrsfläche einhält und eine Höhe von 2.0 m nicht überschreitet. 6. Solaranlagen 6.1 Solaranlagen sind allgemein zulässig.

8 Ansprechpartnerin: Gemeinde Heiden Bau- und Liegenschaftswesen Frau Monika Miezal Tel – Fax –


Herunterladen ppt "Gemeinde Heiden folgende Grundstücke: Thüringer Weg 16 Flur 7 Flurstück 1370 Größe: 455 m²"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen