Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

WIEN – DIE HAUPTSTADT ӦSTERREICHS. Bei meinem letzten Besuch in Wien der Hauptstadt Österreichs traf ich einen netten Mann. Er war FIAKER von Beruf und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "WIEN – DIE HAUPTSTADT ӦSTERREICHS. Bei meinem letzten Besuch in Wien der Hauptstadt Österreichs traf ich einen netten Mann. Er war FIAKER von Beruf und."—  Präsentation transkript:

1 WIEN – DIE HAUPTSTADT ӦSTERREICHS

2 Bei meinem letzten Besuch in Wien der Hauptstadt Österreichs traf ich einen netten Mann. Er war FIAKER von Beruf und seine Aufgabe war es den Touristen die schöne Stadt zu zeigen. Aber nicht mit dem Auto, sondern mit Pferd und Kutsche!

3 Auf den Spuren der Habsburger Herr Franz lud mich zu einer Fahrt durch das schöne Wien ein.

4 Unsere Tour startete beim Stephansdom, dem wohl gröβten Wahrzeichens von Wien. Die Kathedrale wurde in den Jahren 1230/ im spätromanischen Stil gebaut.

5 Der Dom ist 107 Meter lang, 34 Meter breit und 136 Meter hoch.

6 Der Hochaltar- Friedrichsaltar Das Bild zeigt die Steinigung des heiligen Stephanus.

7 Im Turm befindet sich die zweitgröβte freischwingende Glocke Europas: Die PUMMERIN

8 Der Dom mit Karlskirche

9 Unsere zweite Station war die Wiener Hofburg. Diese war vom 13. Jahrhundert bis 1918 Residenz der Habsburger. Die Hofburg diente früher den Habsburgern als Winterresidenz für.

10 Seit 1945 ist sie Amtssitz vom Bundespräsidenten.

11 Hofburg in der Nacht

12 Jetzt bewegen wir uns am Boulevard Richtung Innenstadt. Ringstraße - die Länge der repräsentativsten Straße Wiens beträgt 5,2 Kilometer.

13 Der Fiaker zeigte mir die wichtigsten und interessantesten Objekte an der Ringstraße. Wir begannen beim Wiener Rathaus.

14 Dieses wurde von 1872 – 1883 erbaut. Drin befinden sich Amtsräume, zum Beispiel von Bürgermeister und Landeshauptmann.

15 Als kleine Besonderheit : Im Winter von Januar bis März kann man sogar vor dem Rathaus am Platz und durch den Park Schlittschuh laufen.

16 Danach fuhren wir zum Parlament. Das Parlament wurde mit der von Kaiser Franz Josef erlassenen Verfassung begründet und 1861 hat man begonnen zu bauen.

17

18 Weiter ging es zur Staatsoper. Sie ist eine der berühmtesten der Welt. Sie wurde am 25. Mai 1869 mit der Premiere von Don Giovanni von Mozart eröffnet.

19

20 Ein weiteres Highlight ist der jährlich stattfindende Opernball in der Oper, den jedesmal viele prominente Gäste besuchen.

21

22 Als nächstes kamen wir zum Naturhistorischen Museum (am eröffnet).

23 Es lagern rund 30 Millionen Sammlungsobjekte darin. Jährlich besuchen ungefähr Personen das Museum.

24

25 Unser nächster Aufenthalt war bei der Wiener Universität. Die Universität wurde am 12. März 1365 durch Rudolf IV. eröffnet und sie gilt als die älteste und größte Institution im deutschsprachigen Raum.

26 Derzeit studieren hier über Studenten. Die Bibliothek besitzt über 2 Millionen Bücherbände.

27 Die vorletzte Station auf unsere Tour durch Wien war das Schloss Schönbrunn. Früher war das die Sommerresidenz des Kaisers. Das Schloss und der 160 Hektar groβe Park sind seit 1996 Teil des UNESCO - Weltkulturerbes.

28 Das Schloss Schönbrunn ist eines der meistbesuchten Kulturgüter Österreichs.

29

30

31 Hauptattraktion ist der im Park befindliche älteste Zoo der Welt.

32

33 Am Ende unserer Tour nahm mich Herr Franz mit zu seinem Lieblingsplatz, der Spanischen Hofreitschule. DasSPANISCHE im Namen leitet sich von der Pferderasse her, die von der iberischen Halbinsel stammt.

34 Diese diente der reiterlichen Ausbildung der kaiserlichen Familie.

35

36 Abschließend spazierte ich noch durch den Wiener Stadtpark, vorbei am Denkmal des berühmten "Walzerkönigs" Johann Strauss und lauschte in Gedanken seinen Klängen.

37 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "WIEN – DIE HAUPTSTADT ӦSTERREICHS. Bei meinem letzten Besuch in Wien der Hauptstadt Österreichs traf ich einen netten Mann. Er war FIAKER von Beruf und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen