Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner 18.05.2014 14. ISO - Arbeitszirkel 1. Dezember 2008 im Gasthof Hillerbrand in Aiglsbach Prof. Dr. H. Martin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner 18.05.2014 14. ISO - Arbeitszirkel 1. Dezember 2008 im Gasthof Hillerbrand in Aiglsbach Prof. Dr. H. Martin."—  Präsentation transkript:

1 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner ISO - Arbeitszirkel 1. Dezember 2008 im Gasthof Hillerbrand in Aiglsbach Prof. Dr. H. Martin Illner Fakultät für Holztechnik Hochschule Rosenheim

2 Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 1. Wie ist die Haltbarkeit der einzelnen Holzarten einzuschätzen, wenn diese ohne Imprägnierung als Hopfenmasten eingesetzt werden? 2. Wie wirkt sich der Wassergehalt zum Zeitpunkt des Einbaus auf die Haltbarkeit aus? 3 Wie sind in diesem Zusammenhang Holzarten wie z. B. Spessarteichen, Akazien, Kastanien, Berglärchen aus den Alpen oder Kiefern aus Kasachstan einzuschätzen? 4. Die Säulen am Rande einer Gerüstanlage sind den höchsten Zugbelastungen ausgesetzt. Eignen sich hier bestimmte Holzarten besser als andere? Stichworte: Hartholz/Weichholz, Astigkeit… 5. Hartholzrundlinge neigen dazu von den Schnittflächen her nach innen einzureißen. Wie kann ich dies verhindern ?

3 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 1. Wie ist die Haltbarkeit der einzelnen Holzarten einzuschätzen, wenn diese ohne Imprägnierung als Hopfenmasten eingesetzt werden?

4 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 1.Wie ist die Haltbarkeit der einzelnen Holzarten einzuschätzen, wenn diese ohne Imprägnierung als Hopfenmasten eingesetzt werden? Natürliche Dauerhaftigkeit DIN EN Splintholz Kernholz Dauerhaftigkeitsklassen 1…5

5 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 2. Wie wirkt sich der Wassergehalt zum Zeitpunkt des Einbaus auf die Haltbarkeit aus?

6 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 2. Wie wirkt sich der Wassergehalt zum Zeitpunkt des Einbaus auf die Haltbarkeit aus? waldfrisch - halbtrocken - trocken Pilzbefall nicht bei waldfrisch/nass und - nicht bei trocken !!! Schwindung/Quellung Theorie

7 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 2. Wie wirkt sich der Wassergehalt zum Zeitpunkt des Einbaus auf die Haltbarkeit aus? waldfrisch - halbtrocken - trocken Pilzbefall nicht bei waldfrisch/nass und - nicht bei trocken !!! Schwindung/Quellung

8 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 3. Wie sind in diesem Zusammenhang Holzarten wie z. B. Spessarteichen, Akazien, Kastanien, Berglärchen aus den Alpen oder Kiefern aus Kasachstan einzuschätzen?

9 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 3. Wie sind in diesem Zusammenhang Holzarten wie z. B. Spessarteichen, Akazien, Kastanien, Berglärchen aus den Alpen oder Kiefern aus Kasachstan einzuschätzen? Haltbarkeit Stabilität Jahrringbreite !!! Rohdichte - Lärche aus der Lüneburger Heide - Lärche aus alpinen Hochregionen, Sibirien, Karelien… Eiche DK 2 Robinie DK 1-2 Lärche DK 3-4 Fi/Ta DK 4

10 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 4. Die Säulen am Rande einer Gerüstanlage sind den höchsten Zugbelastungen ausgesetzt. Eignen sich hier bestimmte Holzarten besser als andere? Stichworte: Hartholz/Weichholz, Astigkeit…

11 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 4. Die Säulen am Rande einer Gerüstanlage sind den höchsten Zugbelastungen ausgesetzt. Eignen sich hier bestimmte Holzarten besser als andere? Stichworte: Hartholz/Weichholz, Astigkeit… Hartholz Weichholz Rohdichte => elastomechanische Eigenschaften Astigkeit => Normen, Holzfestigkeit, Sortierung

12 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 5. Hartholzrundlinge neigen dazu von den Schnittflächen her nach innen einzureißen. Wie kann ich dies verhindern ?

13 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Holzarten, Haltbarkeit, Stabilität… 5. Hartholzrundlinge neigen dazu von den Schnittflächen her nach innen einzureißen. Wie kann ich dies verhindern ? Risse Form der Risse

14 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 1. Wie sind die heutigen Imprägniermittel und Imprägniermethoden (Perforierung?) hinsichtlich Ihrer Wirksamkeit im Vergleich zu den früher zur Verfügung stehenden Mitteln (Quecksilber etc.) einzuschätzen? 2. Ist der Nutzen des Imprägnierens bei allen Holzarten gleich oder gibt es Unterschiede? 3. Worauf ist beim Imprägnieren zu achten, um maximalen Erfolg zu erzielen? Stichworte: Wassergehalt, Imprägnierverfahren, Lagerung nach dem Imprägnieren 4. Gibt es Unverträglichkeiten zwischen Imprägniermittel und Umwelt, insbesondere im Hinblick auf die Vegetation? 5. Welche Mittel sind hinsichtlich Umweltverträglichkeit am empfehlenswertesten? 6. 90% der Säulen, die ersetzt werden müssen, sind im Boden-Luft-Bereich abgefault. Wie ist dieser Bereich haltbarer zu machen? Was ist in diesem Zusammenhang von einem Teerfuß zu halten, der in der Hallertau teilweise verwendet wird?

15 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 1.Wie sind die heutigen Imprägniermittel und Imprägniermethoden (Perforierung?) hinsichtlich Ihrer Wirksamkeit im Vergleich zu den früher zur Verfügung stehenden Mitteln (Quecksilber etc.) einzuschätzen?

16 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 1.Wie sind die heutigen Imprägniermittel und Imprägniermethoden (Perforierung?) hinsichtlich Ihrer Wirksamkeit im Vergleich zu den früher zur Verfügung stehenden Mitteln (Quecksilber etc.) einzuschätzen? DIBt-Holzschutzmittelverzeichnis !!! aktuelle Ausgabe !!! Prüfprädikate - IvInsekten vorbeugend - PPilzwidrig - WWitterungs-/auswaschbeständig - EErd-/Wasserkontakt, Risse und Fugen Wirksamkeit Umweltverträglichkeit Gesundheitliche Unbedenklichkeit

17 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 2.Ist der Nutzen des Imprägnierens bei allen Holzarten gleich oder gibt es Unterschiede?

18 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 2.Ist der Nutzen des Imprägnierens bei allen Holzarten gleich oder gibt es Unterschiede? Imprägnierbarkeit => Wegsamkeit des Holzes holzartspezifisch Fichte / Kiefer-Splintholz Verbesserung durch Perforation Eiche / Lärche

19 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 3. Worauf ist beim Imprägnieren zu achten, um maximalen Erfolg zu erzielen? Stichworte: Wassergehalt, Imprägnierverfahren, Lagerung nach dem Imprägnieren

20 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 3.Worauf ist beim Imprägnieren zu achten, um maximalen Erfolg zu erzielen? Stichworte: Wassergehalt, Imprägnierverfahren, Lagerung nach dem Imprägnieren Wassergehalt bei der Fällung Wassergehalt (Holzfeuchte) bei der Imprägnierung Lagerung vor dem Imprägnieren => Tränkreife

21 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 3.Worauf ist beim Imprägnieren zu achten, um maximalen Erfolg zu erzielen? Stichworte: Wassergehalt, Imprägnierverfahren, Lagerung nach dem Imprägnieren Lagerung vor dem Imprägnieren => Tränkreife Kesseldruckimprägnierung - mit Imprägnierung der Risse Wechseldruckimprägnierung - ohne Imprägnierung der Risse Lagerung nach dem Imprägnieren

22 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 4. Gibt es Unverträglichkeiten zwischen Imprägniermittel und Umwelt, insbesondere im Hinblick auf die Vegetation?

23 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 4. Gibt es Unverträglichkeiten zwischen Imprägniermittel und Umwelt, insbesondere im Hinblick auf die Vegetation? DIBt-Holzschutzmittelverzeichnis !!! aktuelle Ausgabe !!! Prüfprädikate - IvInsekten vorbeugend - PPilzwidrig - WWitterungs-/auswaschbeständig - EErd-/Wasserkontakt, Risse und Fugen Wirksamkeit Umweltverträglichkeit Gesundheitliche Unbedenklichkeit Borkomponenten - CKBa !!!

24 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 5. Welche Mittel sind hinsichtlich Umweltverträglichkeit am empfehlenswertesten?

25 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 5.Welche Mittel sind hinsichtlich Umweltverträglichkeit am empfehlenswertesten? Kernholz natürlich dauerhafter Holzarten Robiniekernholz, Eichekernholz, Lärchekernholz… HSM aus dem DIBt-Holzschutzmittelverzeichnis Anwendung nach Technischem Merkblatt Tränkprotokoll

26 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 6. 90% der Säulen, die ersetzt werden müssen, sind im Boden-Luft-Bereich abgefault. Wie ist dieser Bereich haltbarer zu machen? Was ist in diesem Zusammenhang von einem Teerfuß zu halten, der in der Hallertau teilweise verwendet wird?

27 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 6.90% der Säulen, die ersetzt werden müssen, sind im Boden-Luft-Bereich abgefault. Wie ist dieser Bereich haltbarer zu machen? Was ist in diesem Zusammenhang von einem Teerfuß zu halten, der in der Hallertau teilweise verwendet wird? Erd-Luft-Zone EVU-Masten, Lärmschutzwand-Masten, Hopfenstangen Doppel-Imprägnierung

28 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 6.90% der Säulen, die ersetzt werden müssen, sind im Boden-Luft-Bereich abgefault. Wie ist dieser Bereich haltbarer zu machen? Was ist in diesem Zusammenhang von einem Teerfuß zu halten, der in der Hallertau teilweise verwendet wird? Doppel-Imprägnierung Salz und Teeröl

29 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Holzart, Holzqualität, Imprägnierung… Imprägniermittel, Imprägniermethoden, Umweltfragen… 6.90% der Säulen, die ersetzt werden müssen, sind im Boden-Luft-Bereich abgefault. Wie ist dieser Bereich haltbarer zu machen? Was ist in diesem Zusammenhang von einem Teerfuß zu halten, der in der Hallertau teilweise verwendet wird? Doppel-Holzschutz Salz und Permadur-System

30 Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner Das war´s für heute… Nun wünsche ich Ihnen einen guten Heimweg !


Herunterladen ppt "Hochschule Rosenheim Prof. Dr. Martin Illner 18.05.2014 14. ISO - Arbeitszirkel 1. Dezember 2008 im Gasthof Hillerbrand in Aiglsbach Prof. Dr. H. Martin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen