Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wer kam wann??? Versuch einer Chronologie. Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen. Aristoteles Schuljahr 1990/91.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wer kam wann??? Versuch einer Chronologie. Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen. Aristoteles Schuljahr 1990/91."—  Präsentation transkript:

1 Wer kam wann??? Versuch einer Chronologie

2 Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen. Aristoteles Schuljahr 1990/91

3 Schuljahr 1991/92 Anfangen ist leicht, beharren ist Kunst. Deutsches Sprichwort

4 Schuljahr 1992/93 Alles Fertige wird angestaunt, alles Werdende wird unterschätzt. Friedrich Nietzsche

5 Schuljahr 1993/94 Anfangen im Kleinen, Ausharren in Schwierigkeiten, Streben zum Großen. Alfred Krupp

6 Schuljahr 1994/95 Die Tage folgen einander wohl, aber sie gleichen sich nicht. Deutsches Sprichwort

7 Schuljahr 1995/96 Beginne nicht mit einem guten Vorsatz, sondern mit der kleinen Tat. Deutsches Sprichwort

8 Schuljahr 1996/97 Beim Beginn einer Unternehmung und unweit des Zieles ist die Gefahr des Misslingens am größten. Ludwig Börne

9 Schuljahr 1997/98 DURCH VERSUCH IST ALLES UND JEDES ZU MACHEN. Theokrit

10 Schuljahr 1998/99 Man kann viel, wenn man sich nur recht viel zutraut. Wilhelm von Humboldt

11 Schuljahr 1999/2000 Zeit hätte man wohl genug, wenn man sie nur wohl anlegte. Deutsches Sprichwort

12 Schuljahr 2000/01 Beisammen sind wir, fanget an! Johann Wolfgang von Goethe

13 Schuljahr 2001/02 Was wäre das Leben ohne Hoffnung. Friedrich Hölderlin

14 Schuljahr 2002/03 Wer nicht kann, was er will, muss wollen, was er kann. Leonardo da Vinci

15 Schuljahr 2003/04 Was noch zu leisten ist, das bedenke, was du schon geleistet hast, das vergiss. M. von Ebner - Eschenbach

16 Schuljahr 2004/05 Was für die Gegenwart zu gut ist, ist gut genug für die Zukunft. M. von Ebner - Eschenbach

17 Schuljahr 2005/06 Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt. Benjamin Disraeli

18 Schuljahr 2006/07 Denken ist die Arbeit des Intellektes, Träumen sein Vergnügen. Victor Hugo

19 Schuljahr 2007/08 Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von Anderen! So wird dir Ärger erspart bleiben. Konfuzius

20 Schuljahr 2008/09 Gewohnheiten machen alt. Jung bleibt man durch die Bereitschaft zum Wechsel. Attila Hörbiger

21 Schuljahr 2009/10 Jede schwierige Situation, die du jetzt meisterst, bleibt dir in der Zukunft erspart. Dalai Lama

22 Schuljahr 2010/11 Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast. Sprichwort

23 Schuljahr 2011/12 Demokratie ist die Einmischung in die eigenen Angelegenheiten. Max Frisch

24 Schuljahr 2012/13 So komme, was da kommen mag! So lange du lebst, ist es Tag. Theodor Storm


Herunterladen ppt "Wer kam wann??? Versuch einer Chronologie. Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen. Aristoteles Schuljahr 1990/91."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen