Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mediationsverfahren Flughafen Wien Arbeitskreis Ökologie Fachbereich Meteorologie Dipl.-Ing. Andreas Hotes Dr. Josef Jung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mediationsverfahren Flughafen Wien Arbeitskreis Ökologie Fachbereich Meteorologie Dipl.-Ing. Andreas Hotes Dr. Josef Jung."—  Präsentation transkript:

1 Mediationsverfahren Flughafen Wien Arbeitskreis Ökologie Fachbereich Meteorologie Dipl.-Ing. Andreas Hotes Dr. Josef Jung

2 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Schadstoffausbreitungsrechnungen zur Szenarienbewertung Vorgehensprinzip StandortdatenMeteorologie Emissions- verteilung Verteilung auf SID und STAR Flug- bewegungen Emissions- faktoren pro Triebwerk AIRPOL ® Immissions-verteilung LEMI ®

3 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Schadstoffausbreitungsrechnungen zur Szenarienbewertung QAusbreitungsmodell QLagrangesches Partikelmodell QWindfeldberechnung mit/ohne Gebäudeeinfluss QKonzentrationsverteilung als HMW, MW1, MW3, MW8, TMW und JMW (Gesamtbelastung = Hintergrundbelastung + Zusatzbelastung) QImputdaten für Modellrechnungen QStandortdaten QMeteorologie QEmissionen Validierung des Ausbreitungsmodells anhand von Konzentrationsmessungen des Ist-Zustands

4 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Schadstoffausbreitungsrechnungen zur Szenarienbewertung QModellrechnungen QBerechnung des Tagesganges von CO, NO 2, Kohlenwasserstoffen, Benzol, Ruß und SO 2 für 4 verschiedene Tage ( , , , ) als HMW mit Berücksichtigung von Gebäuden QBerechnung von JMW für ein Gebiet von 6x6 km 2 mit dem Flughafen als Mittelpunkt QVergleich von Messung und Simulation QGemessene HMW von NO 2 für verschiedene Messstationen QGegenüberstellung von Jahresmittelwerten für einzelne Gase Validierung des Ausbreitungsmodells anhand von Konzentrationsmessungen des Ist-Zustands

5 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Eingangsgrößen (1): Standortdaten Gebäudekoordinaten und –höhen, Lage der Punkt-, Linien- und Flächenquellen Meteorologische Daten Windprofiler-Daten ( m Höhe), (Windrichtung, -stärke), METAR-Daten (Wind, Temperatur, Bewölkung) Wetterdaten aus Lfz-Aufzeichnungen (Position, Wind, Temperatur) Medas-Daten (4 Windmessungen in 10 m Höhe, Temperatur, Bedeckungsgrad, Wolkenhöhe) Ausbreitungsklassen Inputdaten für Modellrechnungen

6 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Beispiel: Standortdaten Gebäudeverteilung mit Lage der Quellen und Messorte VIE3 VIE2 VIE6 VIE1 Inputdaten für Modellrechnungen

7 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Beispiel: Meteorologie Windgeschwindigkeit Inputdaten für Modellrechnungen

8 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Beispiel: Meteorologie Windrichtung Inputdaten für Modellrechnungen

9 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Eingangsgrößen (2): Emissionsverteilung Kfz - Landseitiger Verkehr / Luftseite Lfz - LTO-Zyklus und APU Stationäre Quellen Dateneigenschaften Zeitliche Auflösung: 1/2 h bis 1h Punkt-, Linien- und Flächenquellen mit geographischen Koordinaten Lfz-Tw-Kombination; Verteilung der Lfz auf Start- und Landebahnen Inputdaten für Modellrechnungen

10 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Inputdaten für Modellrechnungen n Ermittlung des Tagesgangs der Lfz- und APU Emissionen innerhalb des LTO-Zyklusses n Emissionsverteilung für ca. 500 Quellen (Linien- und Flächenquellen) Emissionsberechnung

11 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie 1.Berechnung der Gesamtemissionen der Validierungstage 2.Berechnung der Tagesgänge Inputdaten für Modellrechnungen

12 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Vergleich von Messung und Simulation ( )

13 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie NO2 Vergleich von Messung und Simulation ( )

14 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Ergebnisse Schadstoffkonzentration - Max. HMW (Jahr)

15 Mediationsverfahren Flughafen Wien – Arbeitskreis Ökologie Ergebnisse QTagesgänge QBerechnung der 4 Tagesgänge als Halbstundenmittelwerte und Vergleich mit Messungen von NO 2 für verschiedene Messstationen àPlausible Wiedergabe der Ist-Verhältnisse durch das Modell QJahresgang NO 2 MessstationJMW ( g/m 3 )*JMW ( g/m 3 ) (gemessen) (berechnet) VIE13025 VIE22019 VIE31620 VIE * Puxbaum und Ellinger (2001): Immisions-Istzustand Luft Gute Wiedergabe der gemessenen Werte Einhaltung der Grenzwerte Ausbreitungsmodell ist ein geeignetes Werkzeug für die Szenarienanalyse


Herunterladen ppt "Mediationsverfahren Flughafen Wien Arbeitskreis Ökologie Fachbereich Meteorologie Dipl.-Ing. Andreas Hotes Dr. Josef Jung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen