Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Konzept einer Programmiersprache! Allgemeine Vorgehensweise.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Konzept einer Programmiersprache! Allgemeine Vorgehensweise."—  Präsentation transkript:

1 Konzept einer Programmiersprache! Allgemeine Vorgehensweise

2 drwm©2k Aufgabe analysieren: Algorithmus Die Aufgabe muss algorithmisierbar sein: Algorithmus zentraler Begriff der Informatik: ist eine logische Folge von Anweisungen, die allgemeingültige, eindeutige, ausführbare Anweisungen enthält, die Anweisungsfolge muss endlich sein. (keine Endlosschleife) …können die Anweisungen von einem PC ausgeführt werden, spricht man von einem Programm, Der Algorithmus muss durch eine Programmiersprache in einer vom PC ausführbaren Form abgebildet werden! ausführbaren Form

3 drwm©2k Speicherung zu verarbeitender Informationen: Informationen im PC DATEN: Datentypen festlegen: (an Pascal Syntax angelehnt) Zahlen Ganzzahlwerte: -5, -1, 0, 4, 9, 1234 (integer) Gleitkommawerte: , 1.602E-14 (real, single, double) Zeichen: Buchstaben / Sonderzeichen: (Ascii-Zeichensatz) ©, û, 1, \ (char = character) Zeichenketten: (aus char zusammengesetzt ) Worte / Zeilen : Hallo, Das ist ein Satz! (string) Solche Datentypen (und weitere) existieren in allen Programmiersprachen!

4 drwm©2k Aufbau eines Programms: 1.Deklaration zu verwendender Programmteile: Bereits fertig vorliegende Programmteile, von der Programmiersprache geliefert, bzw. bereits zur Wiederverwendung selbst erstellt, …sollen im eigenen Programm genutzt werden, (z.B. Borland ® Unit-Konzept) … dann müssen diese Programmteile im Kopf des Programms angegeben (deklariert) werden.

5 drwm©2k Deklaration … …der im Programm zu verwendenden Konstanten und Variablen : CONST pi= ; vers=Version 3.13 build 1.1 ; VAR a,b : real ; ( DIM a AS SINGLE // Qbasic) i, n : integer ; ( DIM i AS INTEGER) Teil 1 und 2 bilden mit dem Deklarationsteil den Kopf des Programms bzw. Programmteils.

6 drwm©2k Anweisungsteil Der Rumpf des Programms enthält den eigentlichen Programmteil, dieser Anweisungsteil soll möglichst klar strukturiert sein, einzelne Anweisungsgruppen (Teilalgorithmen) werden zu neuen Einheiten zusammengefasst, …dies ermöglicht die Wiederverwendung dieser Teilalgorithmen.

7 drwm©2k Struktur eines Programms: Programm Kopf Deklaration von USES Deklaration von COST und VAR Rumpf Anweisungsteil 1 Anweisungsteil 2 Hauptanweisungsteil

8 drwm©2k Hauptprogramm: …für komplexere Programme, …es werden mehrere Einzelalgorithmen zu einem Ganzen zusammengefügt, … das Hauptprogramm (engl.: main-program oder nur main) übernimmt die Koordinierung der Zusammenarbeit der einzelnen Programmteile.

9 drwm©2k Implementation: Die Übersetzung eines Algorithmus in eine dem Rechner vertraute Sprache, …d.h. die Übertragung in eine Programmiersprache, …nennt man die Implementation des Algorithmus. Zum Programmieren muss man also Grundalgorithmen und ihre Implementation in einer Programmiersprache kennen.

10 drwm©2k Beispiele in Pascal-Notation: Program BSP1 ; { Zufallstext, farbig } USES CRT;{benutze Bildschirm} CONST zeile = Hallo! ;{Deklarationsteil} VAR i, ze, sp, fa : integer; {Ganzzahlwerte} BEGIN {main}{Anweisungsteil} Randomize ; ClrScr ; {neue Zahlen, Löschen Bildsch.} FOR i := 1 TO 75 DO {Zählschleife} BEGIN {interner Block} ze := round(random*22)+1 ; {Zeile /25} sp := round(random*70)+1 ; {Spalte /80} fa := round(random*14)+1 ; {Farbe 1..15} textcolor(fa) ; gotoxy( sp, ze ) ; write(zeile) ;{Ausgabe} delay (100 );{zeitl. Verzögerung} END; write( Enter ); readln ;{Warten auf } END. {of main}

11 drwm©2k Turbo-PASCAL-Fenster

12 drwm©2k DOSDOS-Monitor


Herunterladen ppt "Konzept einer Programmiersprache! Allgemeine Vorgehensweise."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen