Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zur geplanten Fusion des V.f.B. 1920 Beverungen e. V. und des SC Lauenförde e. V. Es schadet nicht, wenn.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zur geplanten Fusion des V.f.B. 1920 Beverungen e. V. und des SC Lauenförde e. V. Es schadet nicht, wenn."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zur geplanten Fusion des V.f.B Beverungen e. V. und des SC Lauenförde e. V. Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013

2 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Agenda Warum Fusion? aktuelle Situation, Chancen und Risiken (Michael Knipping) demografischer Wandel (Hubertus Grimm) Erfahrungen anderer Vereine (Karin Schulze Kersting, LSB) Statement Bürgermeister Christian Haase Statement Bürgermeister Werner Tyrasa Stand der Planungen (Frank Knolle) Zeitplan (Frank Knolle) Zusammensetzung eines möglichen neuen Vorstandes (Michael Knipping) Spielbetrieb, Sportanlagen (Frank Knolle) Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge (Michael Knipping) Fragen

3 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Agenda Warum Fusion? aktuelle Situation, Chancen und Risiken demografischer Wandel (Hubertus Grimm) Erfahrungen anderer Vereine (Karin Schulze Kersting, LSB) Statement Bürgermeister Christian Haase Statement Bürgermeister Werner Tyrasa Stand der Planungen Zeitplan Zusammensetzung eines möglichen neuen Vorstandes Spielbetrieb, Sportanlagen Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Fragen

4 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Aktuelle Situation, Chancen und Risiken VfB: 2 Seniorenmannschaften (Bezirksliga und B-Liga) SCL: 1 Seniorenmannschaft (C-Liga) Alte Herren: Spielgemeinschaft VfB - SCL Jugendabteilung: Jugendkooperation in allen Altersklassen mit derzeit 16 Jugendmannschaften (davon 2 Mädchen) Aktuelle Situation:

5 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Nachteile der aktuellen Situation: Aufstieg überkreislich als JSG nicht möglich viele Kinder bekommen ohne JSG nur wenig Einsatzzeiten mangelnde Anzahl an Übungsleitern Genehmigung der Jugendspielgemeinschaft in Zukunft fraglich! Welche Spieler spielen nach der Jugend in welchem Verein? Gefahr des gegenseitigen Ausspielens hoher Aufwand finanzielle Abrechnungen zwischen den Vereinen wer ist Entscheidungsträger? doppelte Verbandsabgaben Aktuelle Situation, Chancen und Risiken

6 Chancen einer Fusion: Entstehen eines der größten Fußballvereine im Kreis Höxter Mehr Gewicht im Sportkreis / beim Verband Mehr ehrenamtlich Tätige Bündelung von Kräften (insbesondere Übungsleiter) attraktive sportliche Rahmenbedingungen für alle Aktiven finanzielle Vorteile Gewinnung von Sponsoren durch größere Attraktivität des Vereins Einsparung von Verbandsabgaben Nutzung von Synergieeffekten Neuausrichtung der Vorstandsstruktur Neuausrichtung der Aufgabenverteilung im Vorstand Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Aktuelle Situation, Chancen und Risiken

7 Chancen einer Fusion: Sicherung der sportlichen Zukunft dauerhaftes Stellen von Mannschaften in allen Altersklassen sportliche Perspektive ist nur gemeinsam möglich es wird möglichst vielen Kindern das Fußballspielen ermöglicht dauerhafte Mitgliedergewinnung aus den umliegenden Ortschaften keine jährliche Beantragung einer Jugendspielgemeinschaft mit der Gefahr der Ablehnung engere Bindung der Spieler aufgrund der Vereinsgröße Auffangen von tendenziell sinkenden Mitgliederzahlen Aufgrund der geographischen Lage bietet sich eine Fusion zwischen dem VfB und dem SCL nahezu an: alle Kinder können theoretisch zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Sportanlagen erreichen!!! Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Aktuelle Situation, Chancen und Risiken

8 Mögliche Nachteile / Gefahren / Sorgen einer Fusion: Aufgabe der Vereinsnamen neuer Name ohne die Ortsnamen Beverungen und Lauenförde Vorschlag: FC Blau-Weiß Weser e. V. Mitgliederverlust durch Kündigung von Mitgliedern, die die Fusion nicht unterstützen Aufgabe der Vereinshistorie Anmerkung: die Vereinsgeschichte geht niemals durch eine Fusion verloren! Gefahr, dass ein Ort Einfluss auf den Verein verliert Verlieren von Mitgliedschaftszeiten Anmerkung: kein Mitglied verliert durch eine Fusion die Dauer seiner Vereinszugehörigkeit Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Aktuelle Situation, Chancen und Risiken

9 Alternativen: beide Vereine bleiben selbständig Nachteile aufgeführt Ausgliederung der Fussballabteilung macht nur Sinn, wenn noch andere Sportarten angeboten werden. Problem: es gäbe 3 Vereine (3 Vorstände, 3 JHV, 3 x Kosten…) es bleibt nur die Fusion ausschließlich vorgenannte Vorteile Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Aktuelle Situation, Chancen und Risiken

10 Fazit: Durch eine Fusion entsteht ein Großverein mit regionaler Bedeutung Durchgängiges Stellen von Mannschaften in allen Altersklassen dadurch geringe Wechselgefahr von Spielern die Gefahr, dass sich einer der Altvereine anderweitig orientiert wird ausgeschlossen. Kinder aus anderen Ortschaften können sich diesem Verein anschließen, da auf den Ortschaften evt. kein Angebot mehr besteht. der demografische Wandel gefährdet den Spielbetrieb beider Vereine Es gibt keine rationellen Argumente gegen eine Fusion!!! einziger emotionaler Nachteil ist die Aufgabe der Vereinsnamen!!! Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Aktuelle Situation, Chancen und Risiken

11 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Agenda Warum Fusion? aktuelle Situation, Chancen und Risiken demografischer Wandel (Hubertus Grimm) Erfahrungen anderer Vereine (Karin Schulze Kersting, LSB) Statement Bürgermeister Christian Haase Statement Bürgermeister Werner Tyrasa Stand der Planungen Zeitplan Zusammensetzung eines möglichen neuen Vorstandes Spielbetrieb, Sportanlagen Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Fragen

12 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Demografischer Wandel Jungen

13 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Demografischer Wandel Mädchen

14 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Demografischer Wandel Jungen

15 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Agenda Warum Fusion? aktuelle Situation, Chancen und Risiken demografischer Wandel (Hubertus Grimm) Erfahrungen anderer Vereine (Karin Schulze Kersting, LSB) Statement Bürgermeister Christian Haase Statement Bürgermeister Werner Tyrasa Stand der Planungen Zeitplan Zusammensetzung eines möglichen neuen Vorstandes Spielbetrieb, Sportanlagen Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Fragen

16 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Agenda Warum Fusion? aktuelle Situation, Chancen und Risiken demografischer Wandel (Hubertus Grimm) Erfahrungen anderer Vereine (Karin Schulze Kersting, LSB) Statement Bürgermeister Christian Haase Statement Bürgermeister Werner Tyrasa Stand der Planungen Zeitplan Zusammensetzung eines möglichen neuen Vorstandes Spielbetrieb, Sportanlagen Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Fragen

17 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Agenda Warum Fusion? aktuelle Situation, Chancen und Risiken demografischer Wandel (Hubertus Grimm) Erfahrungen anderer Vereine (Karin Schulze Kersting, LSB) Statement Bürgermeister Christian Haase Statement Bürgermeister Werner Tyrasa Stand der Planungen Zeitplan Zusammensetzung eines möglichen neuen Vorstandes Spielbetrieb, Sportanlagen Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Fragen

18 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Agenda Warum Fusion? aktuelle Situation, Chancen und Risiken demografischer Wandel (Hubertus Grimm) Erfahrungen anderer Vereine (Karin Schulze Kersting, LSB) Statement Bürgermeister Christian Haase Statement Bürgermeister Werner Tyrasa Stand der Planungen Zeitplan Zusammensetzung eines möglichen neuen Vorstandes Spielbetrieb, Sportanlagen Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Fragen

19 Von 2001 – 2006 bereits JSG mit dem VfB Beverungen, SC Lauenförde und dem SV Dalhausen (A-/B-/C-Jugend) Seit 2009 immer stärkerer Ausbau der Zusammenarbeit zwischen dem VfB und dem SCL. Seit 2010 regelmäßige Treffen der Vorstände in verschiedenen Gremien zum Vorantreiben der Zusammenarbeit Abwegen von Vor- und Nachteilen, Risiken Seit 2010 JSG (nur B-Jugend) Seit 2011 JSG (C- und B-Jugend) Seit 2011 SG Alte Herren Seit 2012 JSG in allen Altersklassen entgegen den Verbandsstatuten Herbst 2012: Antrag zur Vereinsberatung durch den LSB Winter 2012: erster Kontakt mit Frau Karin Schulze Kersting, LSB mit Ausarbeitung einer ToDo-Liste Planung Infoveranstaltung beider Vereine heute, Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Stand der Planungen

20 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Stand der Planungen Finanzen: Gegenüberstellung VfB 2012: Einnahmen: EUR Mitgliedsbeiträge EUR Werbung EUR Sonstiges EUR Ausgaben: Insgesamt: EUR Gewinn 2012: EUR Vermögen: Inventar Vereinsheim EUR Verbindlichkeiten: Insgesamt: EUR SCL 2012: Einnahmen: EUR Mitgliedsbeiträge EUR Werbung EUR Sonstiges EUR Ausgaben: Insgesamt: EUR Gewinn 2012: EUR Vermögen: Vereinsheim mit Grundstück EUR Verbindlichkeiten: Insgesamt: EUR

21 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Agenda Warum Fusion? aktuelle Situation, Chancen und Risiken demografischer Wandel (Hubertus Grimm) Erfahrungen anderer Vereine (Karin Schulze Kersting, LSB) Statement Bürgermeister Christian Haase Statement Bürgermeister Werner Tyrasa Stand der Planungen Zeitplan Zusammensetzung eines möglichen neuen Vorstandes Spielbetrieb, Sportanlagen Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Fragen

22 Wie geht es weiter? weitere Treffen mit Frau Schulze Kersting (nächster T ) – 19:00 Uhr: - Beschluss der Verschmelzung des V.f.B Beverungen e. V. mit dem SC Lauenförde e. V. zum FC Blau-Weiß Weser e. V. mit Sitz in Beverungen - Bedingung: Zustimmung ¾-Mehrheit der anwesenden Mitglieder - gemeinsame Veranstaltung im Saal Bever der Stadthalle Beverungen mit Anwesenheit eines Notars. Nach Verschmelzung: Arbeitsaufnahme des neuen Vorstandes und Erarbeiten der Zukunftsvision… Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Zeitplan

23 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Agenda Warum Fusion? aktuelle Situation, Chancen und Risiken demografischer Wandel (Hubertus Grimm) Erfahrungen anderer Vereine (Karin Schulze Kersting, LSB) Statement Bürgermeister Christian Haase Statement Bürgermeister Werner Tyrasa Stand der Planungen Zeitplan Zusammensetzung eines möglichen neuen Vorstandes Spielbetrieb, Sportanlagen Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Fragen

24 Ausrichtung: Vereinsvertreter aus beiden Vereinen wirken im neuen Vorstand mit Abweichen von herkömmlichen Vereinsstrukturen Schaffung einer neuen Vereinshierachie mit klaren Zuständigkeiten und Ressorts die Ressortleiter entscheiden gemeinsam mit den Ressortmitgliedern eigenverantwortlich in ihrem Aufgabengebiet hierdurch wird jeder einzelne entlastet und die Bereitschaft zur Ausübung eines Ehrenamtes wird größer Einführung von Etats für einzelne Ressorts lediglich Vorschlag, den endgültigen Vorstand wählt die Gründungsversammlung Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Mögliche Zusammensetzung des Vorstandes

25 1. Vorsitzender:Michael Knipping 2. Vorsitzender:Frank Knolle 3. Vorsitzender:Mathias Thamm Ressortleiter Finanzen:Günter Nitschack Ressortleiter Sport:Ralf Wortmann Ressortleiter Spielbetrieb:Adolf Hachmeyer Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Geschäftsführender Vorstand Mögliche Zusammensetzung des Vorstandes Nur Vorschlag!!!!

26 Ressortleiter Jugend:Susan Schäfer Ressortleiter Öffentlichkeit/Marketing:Michael Knipping Ressortleiter Alte Herren:Frank Evers Ressortleiter Mitgliederpflege/Ehrenamt:??? Ressortleiter Sportanlagen/Vereinsheim Bev.:Manfred Langer Ressortleiter Sportanlagen/Vereinsheim Lau.:Andreas Neumann Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Mögliche Zusammensetzung des Vorstandes Weitere geplante Ressorts:

27 Finanzen:Dirk Knipping Dierk Nitschack André Spittel Hans-Werner Stickel Andreas Neumann Melanie Garbe Wilfried Hoffmeister Manfred Nagel Sport:Stefan Denk Mathias Thamm Michael Kleinjohann Jugend:Werner Hengst Peter Herden Sandra Hennemann Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Mögliche Zusammensetzung des Vorstandes Weitere Ressortmitglieder:

28 Alte Herren:Karl-Josef Bartholome Werner Hengst Marketing/ÖffentlichkeitMatthias Bergmann Hubertus Grimm Dr. Michael Buxton Sportanlagen:Hans-Georg Wenzel Heinz Hartung Heinrich Dierkes Karl Bartholome Hermann Gaide Ingo Köplin Gustav Grote Günter Nitschack und weitere Helfer auf Abruf Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Mögliche Zusammensetzung des Vorstandes Weitere Ressortmitglieder:

29 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Agenda Warum Fusion? aktuelle Situation, Chancen und Risiken demografischer Wandel (Hubertus Grimm) Erfahrungen anderer Vereine (Karin Schulze Kersting, LSB) Statement Bürgermeister Christian Haase Statement Bürgermeister Werner Tyrasa Stand der Planungen Zeitplan Zusammensetzung eines möglichen neuen Vorstandes Spielbetrieb, Sportanlagen Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Fragen

30 Beide Sportstättenstandorte bleiben dauerhaft erhalten. Plan Senioren: Die Seniorenmannschaften spielen nach Absprache und Witterung entweder im Beverstadion, am Hakel oder in Lauenförde Plan Jugend: Die Spiel- und Trainingsorte werden individuell von Saison zu Saison neu geregelt! Dabei werden beide Spielstätten gleichermaßen berücksichtigt. Alte Herren: Aufgrund der geringen Anzahl der Spiele individuelle Regelung von Spiel zu Spiel Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Spielbetrieb / Sportstätten Ziel:

31 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Agenda Warum Fusion? aktuelle Situation, Chancen und Risiken demografischer Wandel (Hubertus Grimm) Erfahrungen anderer Vereine (Karin Schulze Kersting, LSB) Statement Bürgermeister Christian Haase Statement Bürgermeister Werner Tyrasa Stand der Planungen Zeitplan Zusammensetzung eines möglichen neuen Vorstandes Spielbetrieb, Sportanlagen Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Fragen

32 Durch Verschmelzung der beiden Vereine gehen die bestehenden Mitgliedschaften automatisch auf den neuen Verein über! Erworbene Mitgliedschaftsjahre bleiben in vollem Umfang erhalten Erworbene Auszeichnungen (Ehrenmitgliedschaften) bleiben in vollem Umfang erhalten Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Mitgliedschaften:

33 Bestehende Verträge behalten ihre Gültigkeit und gehen automatisch auf den neuen Verein über Ein außerordentliches Kündigungsrecht für bestehende Verträge besteht durch eine Verschmelzung nicht Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Verträge

34 Die neuen Beiträge werden von der neuen Mitgliederversammlung beschlossen Diese werden sich an den bisherigen Beiträgen orientieren. Es ist nicht geplant, die Beiträge aufgrund der Fusion anzuheben. Da die Beiträge jedoch unterschiedlich sind, wird es zwangsläufig für einzelne Mitglieder zu Veränderungen kommen. Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Mitgliedschaften, Verträge, Beiträge Beiträge

35 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Zu guter letzt… Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. Albert Einstein

36 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Zu guter letzt… Deshalb unterstützt unsere Planungen und stimmt am für die Verschmelzung zwischen dem V.f.B Beverungen e. V. und dem SC Lauenförde e. V.

37 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Zu guter letzt… Die Zukunft gehört dem FC Blau-Weiß Weser e. V.

38 Es schadet nicht, wenn Starke sich verstärken! (Goethe) Stadthalle Beverungen, 05. März 2013 Zu guter letzt… Die Zukunft gehört dem FC Blau-Weiß Weser e. V. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zur geplanten Fusion des V.f.B. 1920 Beverungen e. V. und des SC Lauenförde e. V. Es schadet nicht, wenn."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen