Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni,"—  Präsentation transkript:

1 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Medienorientierung Botschaft der Regierung zur Teilrevision (TR) des kantonalen Jagdgesetzes (KJG) und der kantonalen Jagdverordnung (KJV) Regierungsrat Dr. Mario Cavigelli Dr. Georg Brosi, Vorsteher Amt für Jagd und Fischerei

2 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Dr. Mario Cavigelli Dr. Georg J. Brosi Regierungsrat, Vorsteher BVFD Amtsvorsteher AJF

3 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni 1.Übersicht über aktuelle jagdpolitische Themen 2.Teilrevision KJG und KJV Hauptthemen 3.1Alkohol und Betäubungsmittel 3.2Fallenjagd, Bleifreie Munition, Schiessfertigkeit 3.3Oktoberjagd 3.4Patentgebühren 4.Weiteres Vorgehen Themenübersicht

4 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni 1.Übersicht über aktuelle jagdpolitische Themen 2.Teilrevision KJG und KJV Hauptthemen 3.1Alkohol und Betäubungsmittel 3.2Fallenjagd, Bleifreie Munition, Schiessfertigkeit 3.3Oktoberjagd 3.4Patentgebühren 4.Weiteres Vorgehen Themenübersicht

5 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Übersicht aktuelle Jagdpolitik Volksinitiative zur Abschaffung der Sonderjagd Volksinitiative «für eine naturverträgliche und ethische Jagd» Revision kantonales Jagdgesetz / Auftrag Grosser Rat (Kasper) zur Einführung einer Oktoberjagd Eingereicht August 2013 (10'300 Unterschriften) Eingereicht August 2014 (3'250 Unterschriften) Eingereicht Februar 2015 Überwiesen Juni 2015 Botschaft Regierung August 2014 Antrag: ungültig Botschaft Regierung Dezember 2015 Antrag: Ablehnung, soweit gültig Botschaft Regierung August 2016 Behandlung Grossrat Februar 2015: ungültig Behandlung Grossrat Oktober 2016 Behandlung Grossrat Oktober 2016 Weiterzug ans Verwaltungsgericht März 2016: ungültig Weiterzug ans Bundesgericht Stand Herbst 2016: Schriftenwechsel Abstimmung voraussichtlich 2017 Inkraftsetzung 2017 Jagdpolitik (I) Botschaft Regierung August 2016 Behandlung Grossrat Oktober 2016 Behandlung Grossrat Oktober 2016

6 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni 1.Übersicht über aktuelle jagdpolitische Themen 2.Teilrevision KJG und KJV Hauptthemen 3.1Alkohol und Betäubungsmittel 3.2Fallenjagd, Bleifreie Munition, Schiessfertigkeit 3.3Oktoberjagd 3.4Patentgebühren 4.Weiteres Vorgehen Themenübersicht

7 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Elemente aus Volksinitiative «für eine naturverträgliche und ethische Jagd» Jagdausschluss infolge Alkohol- oder Betäubungsmittel- Missbrauches (Art. 15a-c; Stossrichtung) Weitgehendes Verbot Fallenjagd (Art. 4; Stossrichtung) Einführung der jagdlichen Schiesspflicht (Art. 13b; Stossrichtung) Bleifreie Munition (Art. 13d; Stossrichtung) TR Jagdgesetz (I)

8 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Umsetzungsvorschlag Auftrag Grosser Rat Einführung Oktoberjagd auf Hirsch und Rehwild (Art. 11; Auftrag Kasper) Anpassung Patentgebühren (Art. 21a) Aufhebung Jagdverbot am Bündner Erntedankfest (Art. 12) TR Jagdgesetz (II)

9 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Weiterer Revisionsbedarf Einführung Gästekarte (Art. 5a) Verwilderte Hauskatze nicht mehr jagdbar (Art. 9) Aufhebung Gruppenjagd-Verbot (Art. 15) TR Jagdgesetz (III)

10 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Ergebnis Vernehmlassung TR KJG/KJV o 59 Stellungnahmen sind eingegangen o Notwendigkeit der Revision wird nicht bestritten o Integration einzelner Anliegen aus der Volksinitiative «für eine naturverträgliche und ethische Jagd» wird positiv vermerkt o Mehrere Gemeinden und forstliche Organisationen fordern ein generelles Fütterungsverbot o Einzelne Organisationen fordern ein generelles Verbot der Vogeljagd o Bündner Kantonaler Patentjägerverband lehnt Oktoberjagd ab TR Jagdgesetz (IV)

11 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Vogeljagd hilft Natur schützen (I) Vogeljagd unterliegt einer wildbiologischen Jagdplanung, mit restriktiven Vorschriften und grossen Schutzgebieten (> 900 km²) Bestände der jagdbaren Arten werden genau kontrolliert und in Testgebieten jährlich gezählt TR Jagdgesetz (V) Wildschutzgebietsfläche Wasservögel Zählungen Birkwild-Testgebiete Wildschutzgebiete für Vögel

12 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Vogeljagd hilft Natur schützen (II) Gefahr von zu starken Eingriffen besteht nicht, es werden nur wenige Prozente des Nachwuchses abgeschöpft Auch dank der Vogeljagd besteht eine grosse Lobby für den Lebensraumschutz: Biotophege, Wildruhezonen TR Jagdgesetz (VI)

13 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni 1.Übersicht über aktuelle jagdpolitische Themen 2.Teilrevision KJG und KJV Hauptthemen 3.1Alkohol und Betäubungsmittel 3.2Fallenjagd, Bleifreie Munition, Schiessfertigkeit 3.3Oktoberjagd 3.4Patentgebühren 4.Weiteres Vorgehen Themenübersicht

14 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Keine Jagd in angetrunkenem Zustand oder unter Einfluss von Betäubungsmitteln Gefährdung der öffentlichen Sicherheit Beeinträchtigte Jagdfähigkeit Tierschutz Kein «Generalverdacht» der Jägerschaft Alkohol/Betäubungsmittel (I)

15 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Entwurf Gesetzestext Alkohol/Betäubungsmittel (II)

16 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Atem-Alkoholtest und Drogen-Schnelltest mit gleichen Geräten wie Kantonspolizei Alkohol/Betäubungsmittel (III) Lion Alcolmeter® 600 DrugWipe® 6S Atemalkoholtest Drogenschnelltest

17 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni 1.Übersicht über aktuelle jagdpolitische Themen 2.Teilrevision KJG und KJV Hauptthemen 3.1Alkohol und Betäubungsmittel 3.2Fallenjagd, Bleifreie Munition, Schiessfertigkeit 3.3Oktoberjagd 3.4Patentgebühren 4.Weiteres Vorgehen Themenübersicht

18 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Weiterentwicklung Fallenjagd Einsatz von Kastenfallen zur Lö- sung von Problemen in Siedlungen Nur durch Wildhüter und autorisierte Jäger Es werden die gleichen Fallen eingesetzt, wie vom Tierschutz zum Einfangen von Katzen Fallenjagd (I)

19 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Bleifreie Munition: Herausforderungen Bekannte Problematik (Studien AJF) Sich widersprechende Tierschutzanliegen: - gute Tötungswirkung mit Bleimunition - Probleme bei unkontrol- lierter Blei-Aufnahme Veganblog.de Bleifreie Munition (I)

20 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Bleifreie Munition: Lösungswege Einsatz bleifreier Munition durch die Wildhut seit zwei Jahren seit 2014 dürfen Kadaver von erlegten Tieren nicht mehr ausgelegt werden Entsorgung des kontaminierten Schusskanales Ziel: Einführung von bleifreier Munition, sobald aus Sicherheits- und Tierschutzgründen verantwortbar Bleifrei (II)

21 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Schiesspflicht gesetzlich verankert Jagdliche Schiesspflicht wird neu auf Gesetzesstufe verankert (Art. 13b E-KJG) Rechtzeitiges Einschiessen der Jagdwaffen vor Jagdbeginn (Art. 13a Abs.1 E-KJG) Schiesspflicht (I)

22 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni 1.Übersicht über aktuelle jagdpolitische Themen 2.Teilrevision KJG und KJV Hauptthemen 3.1Alkohol und Betäubungsmittel 3.2Fallenjagd, Bleifreie Munition, Schiessfertigkeit 3.3Oktoberjagd 3.4Patentgebühren 4.Weiteres Vorgehen Themenübersicht

23 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Auftrag Grosser Rat Hochjagd: Im Monat September, insgesamt höchstens 21 Tage mit der Möglichkeit eines Jagdunterbruchs für die Dauer von mindestens drei aufeinander folgenden Tagen. Im Monat Oktober kann die Jagd auf den Rothirsch während höchstens vier Tagen zwischen dem 15. und 30. Oktober wiedereröffnet werden. Oktoberjagd (I)

24 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Umsetzungsvorschlag Oktoberjagd Oktoberjagd für Hirsch und Reh, an max. vier Tagen zwischen dem 15. und 31. Oktober Oktoberjagd soll von der Regierung eingesetzt werden können, wenn es sinnvoll und zielführend ist Oktoberjagd soll in einer regionalisierten Form erfolgen, regionalisiert in Bezug auf - das freigegebene Jagdgebiet und - die Teilnahmeberechtigung des Jägers Oktoberjagd (II)

25 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Warum muss regionalisiert werden? (I) Grosse regionale Unterschiede in Bezug auf die Ab- schusserfüllung nach Ende der Hochjagd Es macht keinen Sinn, in Gebieten in denen der Plan im September bereits erfüllt oder überschossen worden ist, wieder aufzunehmen, Regionalisierung in Bezug auf die Jagdberechtigung ist in der Vernehmlassung umstritten Oktoberjagd (III)

26 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Warum muss regionalisiert werden? (II) Reh Hirsch Oktoberjagd (IV)

27 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Warum muss regionalisiert werden? (III) Oktoberjagd (IV)

28 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Risiken einer Oktoberjagd Hirsche verharren länger in geschützten Sommer- einständen und können die Herbstmast im Oktober nicht zur Bildung von Fettreserven nutzen Zu intensives Bejagen des Standwildes führt zu tieferen Hochjagdstrecken und zu noch höheren Winterbe- ständen und Sonderjagdanteilen (vgl. Einflussbereich Schweizerischer Nationalpark 1940 – 1980) Diskussionen um die Sonderjagd bleiben Oktoberjagd (V)

29 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni 1.Übersicht über aktuelle jagdpolitische Themen 2.Teilrevision KJG und KJV Hauptthemen 3.1Alkohol und Betäubungsmittel 3.2Fallenjagd, Bleifreie Munition, Schiessfertigkeit 3.3Oktoberjagd 3.4Patentgebühren 4.Weiteres Vorgehen Themenübersicht

30 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Anpassung Patentgebühren (I) Erhöhung Jagdpatent von CHF 697 auf 800 (14.8%) Erhöhung der anderen Patentkategorien um 14.8% Betrieb Jagdregal mindestens kostendeckend (Art. 21 KJG): - Kompensation der rückläufigen Einnahmen infolge abnehmender Jägerzahl (Demographie) - Ersatz für Mindereinnahmen aus einer reduzierten Sonderjagd wegen Oktoberjagd Patentgebühren (I)

31 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Anpassung Patentgebühren (II) Patenterhöhung mit Oktoberjagd: 14.8% Patenterhöhung ohne Oktoberjagd:7.6% Patentgebühren (II)

32 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni 1.Übersicht über aktuelle jagdpolitische Themen 2.Teilrevision KJG und KJV Hauptthemen 3.1Alkohol und Betäubungsmittel 3.2Fallenjagd, Bleifreie Munition, Schiessfertigkeit 3.3Oktoberjagd 3.4Patentgebühren 4.Weiteres Vorgehen Themenübersicht

33 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Oktober-Session Grosser Rat Behandlung der Botschaften Teilrevision kantonales Jagdgesetz und kantonale Jagdverordnung Volksinitiative «für eine naturverträgliche und ethische Jagd»

34 Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Bester Dank


Herunterladen ppt "Chur, 15. August 2016 Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen