Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationsveranstaltung für den 11. Jahrgang Stand: August 2016.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationsveranstaltung für den 11. Jahrgang Stand: August 2016."—  Präsentation transkript:

1 Informationsveranstaltung für den 11. Jahrgang Stand: August 2016

2  Anwesenheitsliste  Kenntnisnahme  Studienfahrt  Rechte und Pflichten eines Oberstufenschülers  Fehlzeiten  Kurs- und Punktesystem  Rund um die Zulassung zum Abitur, Einbringungsverpflichtung, Punktzahl Block 1  Nichtzulassung / Wiederholung  Fachhochschulreife  Wahlen  Klausuren  Termine Die gymnasiale Oberstufe

3  Die Unterschrift auf der Anwesenheitsliste bedeutet gleichsam, dass die vorgestellten Inhalte zur Kenntnis genommen wurden.  Diese Präsentation kann auf der Homepage unter „Infos zur Oberstufe“ eingesehen werden Anwesenheitsliste

4  Findet vom 4. – 8. September 2017 für alle Schülerinnen und Schüler in der Kursen auf Leiste 3 statt. Studienfahrt

5  Verlassen des Geländes in Freistunden  [Aufenthalt während der Pausen in Kursräumen]  evtl. Anpassung der Hausordnung wegen interaktiver Whiteboards im September 2017 notwendig  Rauchen in der Raucherzone (falls volljährig)  Einmalige Meldung muss erfolgen! Rechte und Pflichten eines Oberstufenschülers

6  Erhöhte Sorgfalt im Umgang mit Einrichtung und Gegenständen  Benutzung des Oberstufenraums  Forumsdienst und Außenbestuhlung Mensa, nach Kursen organisiert  Raucherbereichsdienst (nur die Raucher selbst)  Erhöhte Eigenständigkeit und Selbstverantwortung  Regelmäßig Infosystem beachten Rechte und Pflichten eines Oberstufenschülers

7  Fehlzeiten von Eltern im Mitteilungsheft entschuldigen lassen (bei Volljährigkeit selbst)  Mitteilungsheft unaufgefordert jedem(!) betroffenen Lehrer zum Abzeichnen vorlegen (Tipp: Tabelle anlegen)  Frist: Vorlage spätestens in der zweiten Unterrichtsstunde nach Rückkehr in die Schule  Beurlaubungen vorab entschuldigen  Bei längerer Erkrankung (> 2 Tage) im Sekretariat melden  Bei langfristiger Erkrankung (> 1 Woche) unbedingt Tutor und/oder Schulleitung informieren!!!  Bei Auffälligkeiten kann die Schule ärztliche Atteste zur Entschuldigung von Fehlzeiten verlangen Fehlzeiten

8  Fehlzeiten werden für jeden Kurs einzeln gezählt  Falls mehr als ca. 20% der Stunden nicht anwesend:  schriftliche „Null-Punkte-Warnung“ nach Hause  Weitere Fehlzeiten: Gesamtleistung 00 Punkte, da keine Leistungsbeurteilung möglich  Belegungsverpflichtung nicht erfüllt  keine Zulassung zum Abitur möglich!  Tipp: Bei vielen Fehlzeiten selbstständig und unverzüglich Kontakt mit Fachlehrkraft aufnehmen (insbes. 2-stündige Fächer, Sport) Fehlzeiten

9  Die Leistungen in den Halbjahren eines Kurses sind unabhängig voneinander.  Die Bewertungsmaßstäbe, z.B. Gewichtung mündlich/schriftlich, können in einzelnen Fächern unterschiedlich sein (Fachkonferenz-Beschlüsse) und werden von den Lehrkräften mitgeteilt – oder können bei ihnen erfragt werden. Kurs- und Punktesystem

10 Erreichte Leistungen müssen mindestens glatt ausreichend (mindestens 5 Punkte) sein. Kurs- und Punktesystem sehr gutgutbefriedigendausreichendmangelhaft Note + 1 –+ 2 –+ 3 –+ 4 –+ 5 – 6 Punkte sehr gutgutbefriedigendausreichendmangelhaft Note + 1 –+ 2 –+ 3 –+ 4 –+ 5 – 6 Punkte Halbjahresnote eines Kurses <5 Punkte Unterkur s

11 Ergebnisse in der Qualifikationsphase Ergebnisse in den Abiturprüfungen Zu erreichen: 300 Punkte Insgesamt zu erreichen: 900 Punkte Block IBlock II Durchschnittsnot e von 1,0 bis 4,0 Zu erreichen: 600 Punkte Die Abiturnote

12 Einbringungsverpflichtung Beispiel einer Leistungsübersicht: Erhält jeder Schüler einmalig zu Beginn des 11. Jahrgangs von seinem Tutor.

13 Einbringung von Schulhalbjahresergebnissen: 4-stündiges Fach 4 SHJE einbringen 2-stündiges Fach 2-4 SHJE einbringen Ausnahmen: Po bei P1=Ge, P3=Ek: 0-2 SHJE Freiwillige Wahl (Fr/La): 0-4 SHJE Sport 0-3 SHJE einbringen Einbringungsverpflichtung

14  Einbringung von mind. 32 und max. 36 Kursen  Unter den 12 Kursen P1 – P3: max. 3 Unterkurse Insgesamt: max. _ Unterkurse Anz. Kurse max. Unterkurse  Kein Kurs mit null Punkten  In Block I mindestens 200 Punkte Zulassung zum Abitur

15 Einbringung Block I: Punktzahlen werden summiert Fächer und Punkt – Block 1 12x doppelt 20-24x einfach

16 Punktzahl in Block I: 12 Schulhalbjahresergebnisse P1 – P3 (2-fach) Schulhalbjahresergebnisse (1-fach) Summe (max ) mit Faktor multiplizieren Ergebnis = Punktzahl aus Block I (max. 600 Punkte) Fächer und Punkt – Block 1

17 Qualifikationsphase Jahrgang 12 Abiturprüfung Jahrgang 11 Ende von Jahrgang Halbjahr---2. Halbjahr3. Halbjahr4. Halbjahr  Bereits erreichte Leistungen aus dem ersten Durchgang werden gestrichen.  Das einmalige Wiederholen zweier Schulhalbjahre ist nach Antrag prinzipiell möglich. Es gibt keine Versetzungs-konferenzen. Nichtzulassung / Wiederholung

18 Qualifikationsphase Jahrgang 12 Abiturprüfung Jahrgang 11 Ende von Jahrgang Halbjahr---2. Halbjahr3. Halbjahr4. Halbjahr  Schulischer Teil der Fachhochschulreife möglich!  Zu erreichen durch Leistungen in zwei aufeinander- folgenden Schulhalbjahren (1 & 2 oder 2 & 3 oder 3 & 4) ohne Abschlussprüfung. Berufsbezogener Teil: mindestens 12 Monate FSJ, FÖJ, BuFDi, berufsbezogenes Praktikum, abgeschlossene Ausbildung, … Fachhochschulreife

19  Klausurtermine im Infokasten/auf Homepage (falls Termine überarbeitet werden, erfolgt eine Information über den Info- Bildschirm im Forum)  Krankheit bei Klausur telefonische Mitteilung beim Sekretariat vor 8:00 Uhr  ansonsten Wertung mit null Punkten  Nachschreiben von Klausuren  Absprache mit Kurslehrkraft, Kontakt selbstständig herstellen Klausuren

20  Wahl des Tutors zu Beginn von Jahrgang 11  Wahl eines offiziellen Kurssprechers (  Schülerrat) und eines offiziellen Vertreters in den Kursen auf Leiste 1.  Kann in allen Kursen sinnvoll sein – ist aber selbst von euch zu initiieren: Kurssprecherwahl zur Vertretung der Interessen des Kurses  Wechsel P4/P5/g4: letzten 6 Wochen bis zu den Sommerferien (Formular auf Homepage) Wahlen

21  Jahresplaner für jeden Jahrgang  Im Infokasten  Auf Homepage  Auf Pflichttermine außerhalb des Unterrichts achten Termine


Herunterladen ppt "Informationsveranstaltung für den 11. Jahrgang Stand: August 2016."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen