Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 1 Inhalt Folienmaster JBFOne 2009, (diese Seite bitte löschen) erstellt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 1 Inhalt Folienmaster JBFOne 2009, (diese Seite bitte löschen) erstellt."—  Präsentation transkript:

1 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 1 Inhalt Folienmaster JBFOne 2009, (diese Seite bitte löschen) erstellt mit Microsoft Office Powerpoint Version 2003 ( ) Sp3  Die Seiten Seiten 2 bis 13 dieses Masters sind Vorgaben: –Titelblatt inklusive Bild –Ziel Ihres Vortrags: was wollen Sie vermitteln? –Agenda Übersicht –Agenda mit Highlightmuster für jeden Themenpunkt –Zusammenfassung: was sind Ihre wichtigsten Aussagen? –„Ihre Fragen?“ –Abschlussblatt: Bitte auf jeden Fall Kontaktdaten angeben.  Standardformatierung dieses Masters: Text auf weißem Hintergrund (außer Vorgabe-Seiten) –Eine, max. 2 Zeilen Überschrift –Text einspaltig: Arial 16, normal, beginnend mit blauem Bullet –Text zweispaltig, Arial 15, normal, beginnend mit blauem Bullet –Farbdefinitionen: FIDUCIA-Farbstandard  Ab Seite 15 finden Sie Tipps&Tricks sowie optionale Diagramm- oder Grafikmuster  Übernahme von Folien, die mit dem aktuellen FIDUCIA-Standard-Master erstellt wurden, ist möglich. Die Farben bleiben erhalten.

2 Titel Ihres Vortrags Untertitel Ihres Vortrags Name, Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009

3 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 3 Ziel dieses Vortrags  Nur diese Seite, die Zusammenfassungs-Seite und die "Diskussionen?"-Seite sind mit blauem Hintergrund hinterlegt.  Alle anderen Text-Hintergründe sind weiß  Text

4 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 4 Agenda  Kapitel 1  Kapitel 2  Kapitel 3  Kapitel 4  Kapitel 5  Kapitel 6

5 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 5 Agenda  Das jeweils aktuell behandelte Thema wird hervorgehoben Farbe: 213/227/248   Kapitel 3  Kapitel 4  Kapitel 5  Kapitel 6  Kapitel 2

6 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 6 Agenda  Kapitel 1  Kapitel 2  Kapitel 3  Kapitel 4  Kapitel 5  Kapitel 6

7 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 7 Agenda  Kapitel 1  Kapitel 2  Kapitel 3  Kapitel 4  Kapitel 5  Kapitel 6

8 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 8 Agenda  Kapitel 1  Kapitel 2  Kapitel 3  Kapitel 4  Kapitel 5  Kapitel 6

9 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 9 Agenda  Kapitel 1  Kapitel 2  Kapitel 3  Kapitel 4  Kapitel 5  Kapitel 6

10 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 10 Agenda  Kapitel 1  Kapitel 2  Kapitel 3  Kapitel 4  Kapitel 5  Kapitel 6

11 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 11 Zusammenfassung  Text

12 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 12 Ihre Fragen

13 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 13 Fragen? – Diskussion? Wichtig: Ihre Kontaktdaten Schön: eine nette Abschlussgrafik, ein Foto oder ein Logo. > (Titel) Vorname Name Bereich ausgeschrieben (oder Name externe Firma) Telefon Platzhalter für beliebige Grafik, Foto oder Logo

14 Ihr IT-Partner Vielen Dank

15 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 15 Tipps und optionale Muster-Folien Die ab hier folgenden Seiten können Sie löschen  Neue Seite direkt in der aktuellen Datei einfügen, Seiten aus anderen Foliensätzen kopieren  Führungslinien und Platz für Logos externer Firmen  Farbvorgaben, Formatierungsvorgaben plus Musterseiten für Text  Agendapunkte hervorheben  Führungslinien und Objekte ausrichten  Verschiedene Folienmaster bestimmten Seiten zuordnen (wenn 2 Referenten unterschiedliche Vortragsteile haben und dies in der Fußzeile notieren wollen) plus Musterseite  Beispielseiten für Text- und Grafik-Aufteilung mit Farbtafeln am linken Rand  grafische Elemente

16 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 16 Tipp: Neue Seite direkt in der aktuellen Datei einfügen Neue Text-Folie einfügen 1.Strg-M (das zuletzt gewählte Layout wird automatisch übernommen) 2.Rechts das Folienlayout aussuchen Der Text ist standardmäßig mit Bullet ab der obersten Ebene formatiert. 3.Wenn Sie Text ohne Bullet schreiben wollen, kopieren Sie bitte die formatierten Musterseiten (S. 15 und 16) 2

17 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 17 ! Folie(n) aus anderer Datei in diesen Master kopieren !  Übernahme von Folien, die mit dem aktuellen FIDUCIA-Master erstellt wurden, ist möglich. Die Farben bleiben erhalten (falls Sie sich an die Vorgaben im FIDUCIA- Master gehalten haben).  Achtung: Beim JBFOne-Master ist der Textbereich etwas kleiner als beim FIDUCIA-Master. –Eventuell müssen Sie Ihre Grafiken etwas verkleinern, damit sie hier passen.  Nur Text kopieren –Text markieren und per STRG C und STRG V ins neue Textfeld einfügen –Sie sehen dann ein "Hilfesymbol", klicken Sie es an und wählen "Entwurfsvorlagenformatierung anwenden". Dann wird der Text gemäß dieses Masters formatiert.  Bitte gehen Sie nur so vor: 1.Befehl "Einfügen" 2."Folien aus Datei" 3.Datei suchen 4.gewünschte Folien markieren 5."Einfügen" anklicken –Bei "Alle einfügen" werden alle Seiten übernommen  Hintergrund: –Bei dieser Vorgehensweise wird die Formatierung aus dem Master mit übernommen. Die Anpassung an den JBFOne-Master ist dann relativ einfach

18 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 18 Tipp: Führungslinien und Platz für externes Firmenlogo  Logos externer Firmen bitte nur auf den Seiten anbringen, die auch von Externen referiert werden.  Das Logo wird mit Hilfe der Führungslinien rechts- und obenbündig ausgerichtet.  Agenda, Inhaltsübersicht und Zusammenfassung bekommen keine Logos.  Auf dem Deckblatt stehen ausschließlich das FIDUCIA- und das Verbund-Logo  Arbeiten mit Führungslinien: Seite 25 Platz für externes Firmenlogo

19 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 19 Vorgeschriebene FIDUCIA-Farben (Vorgabe)  Diese Farbtabelle ist von Seite 28 bis Seite 30 jeweils links am Rand angefügt – als Hilfestellung gedacht.  Im Präsentationsmodus ist sie nicht zu sehen  Sie können sie aber auch löschen 11/137/ /172/ /234/ /197/ /199/ /157/159 77/75/74 0/66/138 (Überschrift) 242/79/18 (Akzente) 131/174/211 (Hintergrund Schaubild/Foto) 213/227/248 (Hintergrund Text/Diagramm) Füllfarben

20 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 20 Tipp: Musterseite für Textaufteilung Ganzseitig  Muster: der Master sieht vor, dass der Text auf der ersten Ebene mit einem Quadrat versehen ist. –Zweite Ebene: Gedankenstrich Dritte Ebene: Punkt Vierte Ebene: Punkt  Der Textbereich bleibt immer gleich groß, egal wie viel Text Sie einfügen. Das Programm wird dann automatisch die Schrift verkleinern, wenn Sie mehr Text einfügen.  Wenn Sie aus anderen Folien kopieren, bitte unbedingt so: –Menü: "Einfügen" > "Folien aus Datei"  Hintergrund: Dann bleibt der Master erhalten und umformatieren ist relativ einfach.  text  Text

21 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 21 Musterseite: Textaufteilung zwei Spalten  Der Text wird automatisch am Zeilenende umbrochen.  Der Platzhalter ist so formatiert, dass an allen Rändern immer 0,2 cm Abstand eingehalten wird.  Text  Dies bewirkt, dass Ihr zweispaltiger Text auf der Seite "aufgeräumt" aussieht.  Auch hier bleibt der Textbereich immer gleich groß – nur die Schrift wird automatisch verkleinert, wenn Sie über den verfügbaren Platz hinaus schreiben.  Text

22 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 22 Musterseite Text ohne Gliederungspunkte einspaltig Dies ist eine Musterseite, wenn Sie Text nur ohne Gliederungsebenen einfügen wollen. Der Text wird so umbrochen, dass die zweite Zeile bündig mit der ersten beginnt. Hier können Sie nachträglich keine Bullets einfügen, da dann die Abstände zwischen Text und Gliederungspunkt nicht mehr stimmen. Das würde dann so aussehen:  Text Zeile eins mit nachträglich eingefügtem Gliederungspunkt  Text Zeile zwei mit nachträglich eingefügtem Gliederungspunkt

23 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 23 Musterseite Text ohne Gliederungspunkte zweispaltig Dies ist eine Musterseite, wenn Sie Text nur ohne Gliederungsebenen einfügen wollen. Der Text wird so umbrochen, dass die zweite Zeile bündig mit der ersten beginnt. Hier können Sie nachträglich keine Bullets einfügen, da dann die Abstände zwischen Text und Gliederungspunkt nicht mehr stimmen. Sie müssten sie per Hand nachträglich einfügen Das würde dann so aussehen:  Text Zeile eins mit nachträglich eingefügtem Gliederungspunkt  Text Zeile zwei mit nachträglich eingefügtem Gliederungspunkt Dies ist eine Musterseite, wenn Sie Text nur ohne Gliederungsebenen einfügen wollen. Der Text wird so umbrochen, dass die zweite Zeile bündig mit der ersten beginnt. Hier können Sie nachträglich keine Bullets einfügen, da dann die Abstände zwischen Text und Gliederungspunkt nicht mehr stimmen. Sie müssten sie per Hand nachträglich einfügen Das würde dann so aussehen:  Text Zeile eins mit nachträglich eingefügtem Gliederungspunkt  Text Zeile zwei mit nachträglich eingefügtem Gliederungspunkt

24 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 24 Tipp: Agendapunkte hervorheben / Hervorhebung zurücknehmen 1.Die entsprechende Zeile mit rechter Maustaste markieren 2."Textfeld formatieren" anklicken 3."Farbe" anklicken 4.Farbe auswählen (hier: 213/227/248)  Analog verfahren Sie, wenn Sie die Hervorhebung zurücknehmen wollen

25 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 25 Tipp: Objekte aneinander ausrichten – Hilfsmittel einrichten  Icons auf die Symbol-Leiste laden 1.Anklicken: "Extras" > Anpassen 2.Im folgenden Auswahlmenü den Reiter "Befehle" anklicken und 3."Zeichnen" auswählen 4.die entsprechenden Symbole mit der linken Maustaste festhalten und in die Symbolleiste ziehen: zB "Linksbündig", "Rechtsbündig", "Oben ausrichten", "unten ausrichten"

26 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 26 Tipp: Objekte an Führungslinien ausrichten: oben/rechtsbündig  Sie können Objekte aneinander oder an Führungslinien ausrichten; der Vorgang ist der gleiche.  Die Führungslinien stellen sicher, dass immer alles an der gleichen Stelle steht, und die Bilder oder Texte nicht "springen" beim Seitenwechsel. 1.Führungslinie oben markieren Objekt markieren 2."Oben ausrichten" anklicken Führungslinie rechts markieren 3.Objekt erneut markieren 4."Rechtsbündig" anklicken

27 Titel Ihres Vortrags | Ihr NameReferent2, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 27 Tipp: Folienmaster einzelnen Seiten zuordnen (bei mehreren Referenten, die in der Fußzeile erscheinen sollen) 1.linke Übersichtsansicht: die Vortragsseiten markieren, denen ein anderer Master zugeordnet werden soll 2.Anklicken: "Format" > "Foliendesign- Entwurfsvorlagen" 3.rechts sehen Sie alle verfügbaren JBFOne- Master 4.Mit der Maus über den gewünschten Master fahren 5.Das dann erscheinende Auswahlfeld anklicken 6.Anklicken: "Für ausgewählte Folien übernehmen" 7.Im Mouseover sehen Sie dann, welchen Folienseiten der gewählte Master zugeordnet ist

28 Titel Ihres Vortrags | Ihr NameReferent2, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 28 Tipp: Musterseite: Folienmaster "Referent2"  Beachten Sie bitte auch im Mouseover auf der rechten Seite –"Foliendesign > Entwurfsvorlagen"  die Anzeige zur Entwurfsvorlage "jbfone2008_Ref_2"

29 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 29 Tipp: Text mit Schaubild/Foto  Hintergrundfarbe: 213/227/248 –Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text  Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Hintergrundfarbe: 131/174/211 11/137/ /172/ /234/ /197/ /199/ /157/159 77/75/74 0/66/138 (Überschrift) 242/79/18 (Akzente) 131/174/211 (Hintergrund Schaubild/Foto) 213/227/248 (Hintergrund Text/Diagramm) Füllfarben

30 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 30 Tipp: Schaubilder/Fotos 11/137/ /172/ /234/ /197/ /199/ /157/159 77/75/74 0/66/138 (Überschrift) 242/79/18 (Akzente) 131/174/211 (Hintergrund Schaubild/Foto) 213/227/248 (Hintergrund Text/Diagramm) Füllfarben

31 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 31 Tipp: Schaubild 11/137/ /172/ /234/ /197/ /199/ /157/159 77/75/74 0/66/138 (Überschrift) 242/79/18 (Akzente) 131/174/211 (Hintergrund Schaubild/Foto) 213/227/248 (Hintergrund Text/Diagramm) Füllfarben

32 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 32 Tipp: Grafik 4 Faktoren (Stichpunkte) Text

33 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 33 Die Strategie agree ® plus ist die Strategie zur Weiterentwicklung des Banksystems agree ® für die nächsten drei bis fünf Jahre agree ® Basis  Weiterentwicklung agree BAP für den Vertrieb  Optimierung der Analyse- möglichkeiten  Stärkung der elektronischen Vertriebswege Vertriebsbank Produktionsbank Die Strategie agree plus beschreibt die Weiterentwicklung des Banksystems agree in den kommenden fünf Jahren Strategie agree ® plus Steuerungsbank  konsequenter Abschluss der agree-BAP-Integrationsstrategie  bessere Prozesssteuerung und feinere Granularität  Ausbau der Reporting-Funktio- nalitäten (MaRisk, GuV-Risiko, …)  Kosten-/Produktivitätssteuerung  Optimierung von VR-Control (Handling, Praxisorientierung)  innovative bankwirtschaftliche Querschnittsfunktionen für Prozessunterstützung, einheitliche Produktgestaltung, Antragsfähigkeit, Agenturfähigkeit u. a. Bankbetriebswirtschaftliche Architektur: Produktstrategie agree ® plus / Bebauungsplan agree ® plus I Software-Architektur  moderne Zielarchitektur mit fachlich geschnittenen Bündeln  Service- und Komponenten-Orientierung, Entkopplung von funktionalen Einzel-Domänen  Einsatz von Referenz-Architekturen, Tools und Frameworks zur industriellen Software-Produktion Architektur der technischen Infrastruktur  Minimierung der Abhängigkeiten von Herstellern und Produkten  effizienter, automatisierter und stabiler Betrieb  Einsatz von einheitlichen Technologie-Standards und Betriebs-Architekturen II III Horizon

34 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 34 Säulendiagramm Untertitel [Einheit] Quelle: FIDUCIA IT AG

35 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 35 Balkendiagramm Untertitel [Einheit] Quelle: FIDUCIA IT AG Text yyyyxxxxzzzzz Text yyyyxxxxzzzzz

36 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 36 Liniendiagramm Untertitel [Einheit] Quelle: FIDUCIA IT AG

37 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 37 Kreisdiagramm Untertitel [Einheit] Quelle: FIDUCIA IT AG Text

38 Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 38 ? ? Navigatoren für Links


Herunterladen ppt "Titel Ihres Vortrags | Ihr Name, Ihr Bereich/Name externe Firma | JBFOne 2009 | Seite 1 Inhalt Folienmaster JBFOne 2009, (diese Seite bitte löschen) erstellt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen