Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Name:Anond Jungandreas Fach: Spanisch Klasse:KW 1-2.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Name:Anond Jungandreas Fach: Spanisch Klasse:KW 1-2."—  Präsentation transkript:

1

2 Name:Anond Jungandreas Fach: Spanisch Klasse:KW 1-2

3 Índice ???

4 Inhaltsverzeichnis/ índice 1. Flagge 2. Allgemein 3.Geographie 4.Bevölkerung 5.Sprache 6Klima 7.Religion 8.Geschichte 9.Politik 10.Militär 11.Kriminalität 12.Drogenkrieg 13.Wirtschaft 14.Bildung 15.Sport 16.Verkehr 1. Flagge 2. Allgemein 3.Geographie 4.Bevölkerung 5.Sprache 6Klima 7.Religion 8.Geschichte 9.Politik 10.Militär 11.Kriminalität 12.Drogenkrieg 13.Wirtschaft 14.Bildung 15.Sport 16.Verkehr

5 Flagge Mexikos Nationalflagge wurde 1821, nach dem Sieg der Unabhängigkeitsbewegung geschaffen. Grün steht für die Rot für das im Kampf um die Unabhängigkeitsbewegung.Unabhängigkeit vergossene Blut. Weiß für die Reinheit des katholischen Glaubens. Der Tag der Flagge wird am 24. Februar begangen.

6 Allgemein / general Lebenserwartung bei Geburt: 75,41 Durchschnittsalter: 25,3 Einwohner pro Arzt in Mexiko: 621 Bevölkerungswachstum pro Jahr von Mexiko: 1,4 % Kindersterblichkeit von Mexiko: 3,3 % Alphabetisierung von Mexiko: 91,1 % Altersaufbau von Mexiko: 0-14 Jahre: 31,6% Jahre: 62,9% ab 65 Jahre: 5,5%

7 Geographie / geografía Mexiko ist ein Staat im Süden Nordamerikas und im Norden Mittelamerikas. Das Land ist mit einer Fläche von km² fast 5,5 Mal so groß wie Deutschland. Weltweit ist Mexico auf dem 14. Platz. Ist damit nach Brasilien und Argentinien, das drittgrößte Land Lateinamerikas. Ca km²Fläche Fast 5,5 mal größer als Deutschland

8 Im Norden grenzt Mexiko an die USA, im Osten an den Golf von Mexiko und an das Karibische Meer, im Süden an Guatemala und Belize und im Westen an den Pazifischen.

9 Höchster Berg des Landes ist der Meter hohe Pico de Orizaba, auch "Citlaltépetl", Berg der Sterne genannt. In Mexiko gibt es nur wenige große Flüsse. Die meisten davon sind nicht schiffbar. Der längste Fluss ist der "Rio Bravo", der entlang der Grenze zu den Vereinigten Staaten verläuft. Weitere wichtige Flüsse sind Balsas Pánuco, Grijalva und Usumacinta im Süden und Conchos im Norden. Das größte See ist der "Lago de Chapala", im Bundesstaat Jalisco, im Westen des Landes. Doch dieser See droht auszutrocknen. Höchster Berg Meter

10 Bevölkerung / vecindario Mexiko hat etwa Millionen Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von etwa 55,7 Einwohner pro km².Die Bevölkerung wächst um ein Prozent, etwa Menschen, pro Jahr. Wie in allen lateinamerikanischen Ländern sind die meisten in Mexiko lebenden Menschen Mestizen. Die Bevölkerung setzt sich zusammen aus: 60 % Mestizen 30 % Ureinwohnern 9% Europäischstämmigen (meist Spanier) 1 % Bevölkerungsgruppen anderer Abstammung (größtenteils aus Afrika) Bezogen auf die Bevölkerungsanzahl ist Mexiko das elftgrößte Land der Erde. Der Großteil der mexikanischen Bevölkerung, ca. zwei Drittel, lebt in den großen Städten. Aufgrund der schlechten Lebensbedingungen auf dem Land ziehen immer mehr Menschen in die großen Städte. 65 Prozent der Einwohner von Mexiko-Stadt leben unterhalb der Armutsgrenze.20 Prozent der Einwohner von Mexiko-Stadt zählen zum klassischen Mittelstand. 65% arm 20% Mittelstand Einwohner Elftgrößte Land der Erde

11 Sprache / idioma Die meisten von ihnen beherrschen die Amtssprache des Landes: Spanisch. Spanisch ist nach Hochchinesisch, Englisch und Hindi die am vierthäufigsten gesprochene Sprache der Welt. Viele unter ihnen sprechen zudem auch noch eine weitere sogenannte indigene Sprache. Als indigene Sprachen bezeichnet man die Sprachen der Ur- Bevölkerung des Landes. Insgesamt sind in Mexiko 62 Nationalsprachen anerkannt. Es gibt aber immer noch 1,7 % die nur indianische Sprachen sprechen. Vierthäufigsten gesprochene Sprache der Welt Nur noch 1,7% sprechen indianische Sprachen

12 Klima / clima Der Norden ist im Sommer extrem heiß und trocken. Der tropische Süden sehr heiß und feucht. Allgemein hat Mexiko ein sehr tropisches Klima und die durchschnittlichen Temperaturen liegen zwischen 15°-30° C. Was bei uns die vier Jahreszeiten sind, das sind in Mexiko die zwei Jahreszeiten: Regenzeit und Trockenzeit. Die Trockenzeit dauert von November bis April und die Regenzeit von Mai bis Oktober. In Mexiko heißt Regenzeit nicht durchgehender Regen, trotz Regenschauern scheint hier auch nahezu täglich die Sonne. Aber in der Regenzeit sollte man immer einen Schirm dabei haben, denn fast jeden Tag gibt es, meist am späten Nachmittag einen wolkenbruchartigen Niederschlag, von maximal 1 Stunde. Gegen Ende der Regenzeit (September/Oktober) kommt es an den Küsten oft zu tropischen Wirbelstürmen sogenannte Hurricans.

13 Religion / religión Fast 87% der Mexikaner sind Katholiken und somit gehört Mexiko nach Brasilien zur zweitgrößten katholischen Nation. Von den restliche Mexikanern sind... 7,0 % Protestanten 3,5 % keiner Religionsgemeinschaftangehörig 2,0 % anderen christlichen Glaubensrichtungen 0,5% andere Religionen. Zweitgrößten katholischen Nation

14 Geschichte / historia 1517 Als erster Spanier landete Francisco Hernández de Córdoba an der Nord-Ost-Küste der Halbinsel Yucatán. Zwischen 1519 und 1521 wurde es von Hernando Cortés für Spanien erobert In Chichen Itza wurde eine spanische Siedlung gegründet Aufstand gegen die Spanier Auf Yucatán herrscht eine große Hungersnot wird schließlich auch der Sklavenhandel mit Indianern verboten wurde Mexiko das spanische Vize-Königreich Neuspanien erkämpfte es die Unabhängigkeit und wurde dann 1824 zur Republik. Im Krieg gegen die USA (der war von 1846 bis 1848) verlor Mexiko seine gesamten Nördlichen Provinzen. Von 1858 bis 1861 kam es zu einem schweren Bürgerkrieg. Napoleon III setzte 1864 den Österreichischen Erzherzog Maximilian, der der Bruder von Kaiser Franz Joseph war, als Kaiser in Mexiko ein. Dieser regierte dort von 1864 bis In diesem Jahr wurde er auch in Querétaro erschossen. Von 1877 bis 1911, mit einigen Unterbrechung, war Porfirio Díaz Präsident von Mexiko. Sein Sturz leitete die Epoche der mexikanischen Revolution, die von 1911 bis 1920 dauerte.

15 Politik / política Felipe Calderón Hinojosa ist seit der Präsident der Vereinigten Mexikanischen Staaten. Es finden alle 6 Jahre die Wahl. Es gibt keine Wiederwahl. Wahlrecht: Ab 18 Jahre. Verheiratete dürfen ab 16 Jahre wählen. Die Unabhängigkeit von Spanien bedeutete für Mexiko keine Freiheit. Immer wieder musste das Land zahlreiche Kriege über sich ergehen lassen. Mit den USA arbeitet Mexiko erfolgreich an der Bekämpfung des Drogenhandels. Nur in der Frage der Auslieferung von Straftätern sind sich die USA und Mexiko nicht einig.

16 Militär / militar In Mexiko gilt allgemeine Wehrpflicht (12 Monate) für Männer. Frauen können sich freiwillig für soziale Dienste (Erziehung, Sport, Gemeinde) melden. Insgesamt umfassen die mexikanischen Streitkräfte Angehörige, davon beim Heer, bei der Luftwaffe und bei der Marine. Ca Soldaten des Heers sind nach Losauswahlverfahren rekrutierte Wehrpflichtige. Die Militärausgaben umfassen 0,9 Prozent des Bruttosozialprodukts (Platz 143 weltweit, 1,5 Prozent Deutschland. : 2,5 Prozent Frankreich), insgesamt ein Volumen von jährlich ca. 6 Milliarden Dollar (Platz 19 weltweit, zum Vergleich: Deutschland 35 Milliarden Dollar, China 67 Milliarden, USA 137 Milliarden Dollar) obwohl Mexikos Streitkräftegröße und -stärke Weltweit auf Rang 19 liegen. Die mexikanische Armee ist ausgerüstet mit etwa 100 leichten Kampfflugzeugen, 250 Spähpanzern, 3 Zerstörern, 8 Fregatten sowie rund 100 Patrouillenbooten. Militärausgaben in Dollar Mexiko 6 Milliarden Deutschland 35 Milliarden China 67 Milliarden USA 137 Milliarden

17 Kriminalität / delincuencia,criminalidad Allein in Mexiko-Stadt täglich über 600 kriminelle Delikte gemeldet zum Vergleich werden in Berlin Durchschnitt täglich 200 Gewaltverbrechen gemeldet. Leider sind auch Polizeikräfte sehr häufig an Überfällen und Gewalttaten beteiligt gewesen. Täglich über 600 kriminelle Delikte gemeldet Polizeikräfte sehr häufig an Überfällen und Gewalttaten beteiligt 

18 Drogenkrieg Rund Soldaten und Bundespolizisten hat Mexikos Präsident Calderón für den Drogenkrieg aktiviert. Wer sich nicht bestechen ließ, wurde ermordet: Richter, Politiker und oberste Fahnder stehen auf seiner Todesliste. 90 Prozent des in den USA konsumierten Kokains kommt über Mexiko ins Land. Mehr Polizisten und mehr Soldaten bedeuten nicht mehr Sicherheit und weniger Drogen, sondern mehr Tote und mehr Gewalt. Lange haben die USA das Chaos in Mexiko ignoriert. Doch beim Staatsbesuch von Präsident Calderón rückt der Drogenkrieg dort in den Blickpunkt. Mehr als Menschen sind umgekommen, seit Calderón den Kartellen 2006 offen den Krieg erklärte, mehr als Soldaten jagen die Gangster Menschen seien im Anti-Drogen- Kampf verhaftet worden, schwere Waffen eingesammelt Armeeangehörige und 5000 Polizisten gegen schätzungsweise Angehörige der mexikanischen Drogenkartelle im Einsatz. Die Drogenkartelle kämpfen mit hochmodernen Schusswaffen, besitzen aber auch Granatwerfer und Handgranaten Soldaten gegen mexikanischen Drogenkartelle Seit 2006 über Tote Richter,, Politiker stehen auf der Todesliste

19 Wirtschaft / economía Mit einem Bruttoinlandsprodukt von Milliarden US-Dollar im Jahr 2008 verzeichnete Mexiko die zweitgrößte Wirtschaftsleistung Lateinamerikas. Mexiko ist reich an Bodenschätzen, besonders an Erdöl und Uran Mexiko ist der sechstgrößte Erdölproduzent. In der Landwirtschaft gibt es Mais, Weizen, Sojabohnen, Reis, Bohnen, Wolle, Kaffee, Früchte, Tomaten; Rindfleisch, Geflügel, Milchprodukte, Holzprodukte. In der Industrie wird Nahrung und Getränken (Wein, Tequila), Tabak, Chemikalien, Eisen und Stahl, Erdöl, Baustoffe, mineralische Rohstoffe, Textilien, Kleidung und Kraftfahrzeuge hergestellt. Die Exporte sind Produzierte Waren, Ölprodukte, Silber, Früchte, Gemüse, Avocado, Kaffee, Wolle, Alkohol, Tabak meistens nach USA 81 %, Kanada 5,9 %, Japan 1,1 %. Die Importe Metallverarbeitende Maschinen, Fabriken zur Stahlverarbeitung, Maschinen für die Landwirtschaft, elektrische Ausrüstung, Autoteile, Maschinen, Flugzeuge und Flugzeugteile kommen oft aus USA 65,8 %, Deutschland 3,8 %, Volksrepublik China 3,7 %. Mexiko ist der zweitgrößte Stahlproduzent Lateinamerikas mit rund einem Viertel der Gesamtproduktion. Mexiko ist ein wirtschaftlich bedeutendes Land und belegt momentan Rang 8 der Export- Weltrangliste. Bruttoinlandsprodukt (BIP) Sechstgrößte Erdölproduzent

20

21 Bildung / educación,formación Die staatlichen Schulen sind kostenlos. Typisch für sie ist die Schulkleidung. Oft schicken fast alle Mexikaner, die es sich finanziell leisten können, ihre Kinder auf Privatschulen. Die Lehrer der Privatschulen sind besser ausgebildet, die Ausstattung reichhaltiger, die Angebote vielfältiger. Es gibt sowohl öffentliche als auch private Universitäten in Mexiko waren insgesamt Studenten in Mexiko eingeschrieben, davon 66,5 % an den staatlichen Universitäten und 33,5 % an den 2167 privaten Universitäten. Die Alphabetisierungsrate liegt bei etwa 92%. Diese Umstände führen dazu, dass 8 Prozent der Mexikaner weder lesen noch schreiben können. 8% können nicht lesen oder schreiben

22 Sport / deporte Die Nationalsportart in Mexiko ist Charrería. Dabei handelt es sich um einen Wettkampf aus Disziplinen, die auf den Anforderungen bei der Tierhaltung aufbauen, wie Rodeo oder mexikanischer Stierkampf. Allerdings ist die populärste Sportart der Fußball und 1986 fand die Fußballweltmeisterschaft in Mexiko statt. Die mexikanische Fußballnationalmannschaft hat zwar nie einen WM-Titel gewonnen, ist jedoch mit ihren 14 von 19 möglichen WM-Teilnahmen neben Brasilien und Argentinien die erfolgreichste amerikanische Fußball-Nation oder auch die erfolgreichste Mannschaft in Zentralamerika. Die Olympiaathleten von Mexiko konnten bisher 55 olympische Medaillien erringen und belegen Rang 38 bei den Olympischen Turnieren. Eine weitere sehr populäre Sportart ist das Wrestling, gefolgt von Golf und Baseball. Weit dahinter kommen Boxen, Motorsport, Basketball und Radsport.

23 Verkehr, movimiento In Mexiko gibt es Straßenverkehr, Schienenverkehr, Luftverkehr sowie Seeverkehr. Jede Metropolregion mit über Einwohner, hat einen internationalen Flughafen. In Mexiko gibt es 1834 Flughäfen, weltweit die drittgrößte Anzahl nach Land. Alle Flughäfen sind in Privatbesitz, mit Ausnahme vom Internationalen Flughafen der Stadt Mexiko. Diese Flughafen bleibt der größte in Lateinamerika und der 44. größter weltweit, dabei befördert er ungefähr 26 Millionen Passagiere jährlich. Zusätzlich hat Mexiko 67 Seehäfen und 10 Binnenhäfen.

24

25

26

27

28 ENDE Danke für eure Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Name:Anond Jungandreas Fach: Spanisch Klasse:KW 1-2."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen