Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Biomechanisches Praktikum Download von Seminarunterlagen:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Biomechanisches Praktikum Download von Seminarunterlagen:"—  Präsentation transkript:

1 Biomechanisches Praktikum Download von Seminarunterlagen: oder

2 Biomechanisches Praktikum Geplante Versuche: 1.Kraftmessplattform: Squatjump, Countermovementjump 2.Kraftmessplattform: stehen, gehen, laufen, springen 3.Elektromyographie (Dehnungsreflex oder Dropjump) 4.BKM (Beinkraftmessgerät) 5.Beschleunigungsmessung (mit Beschleunigungssensor) 6.Beschleunigungsmessung (mit Handy) 7.Lichtschranken 8.Videodigitalisierung

3 Biomechanisches Praktikum Text für nächste Stunde: Hillebrecht, M. (1996): Biomechanik im Sporttheorieunterricht. Kraft und Kraft-Zeitverläufe. Betrifft Sport, (5), Text lesen, bearbeiten und ein Excerpt verfassen! Sollten noch Unklarheiten bestehen, bereiten Sie diese bitte für die Besprechung vor! Außerdem Klärung der folgenden Fragen (z.B. über Recherche im Internet): 1. Was ist ein AD-Wandler und wofür können wir ihn verwenden (Analog/Digital- Wandlung)? 2. Worin unterscheidet sich ein 8bit- von einem 12bit-AD-Wandler? 3. Was versteht man unter dem Abtasttheorem von Shannon? 4. Wie könnte man ein Integral (die Fläche unter der Kraftzeitkurve) berechnen, wenn man die mathematische Funktion nicht kennt (numerische Integration, Trapezregel)

4 Biomechanisches Praktikum AD-Wandlung mit unterschiedlicher Auflösung

5 Biomechanisches Praktikum Wahl der Messfrequenz Messfrequenzen sollten so gewählt sein, dass sie mindestens doppelt so groß sind, wie die maximal zu erwartenden Frequenzen des Messsignals (Shannon’sches Abtasttheorem)

6 Prinzip der Digitalisierung Biomechanisches Praktikum In diskreten Zeitabständen wird die aktuelle Signalgröße gemessen und in einen numerischen Wert übertragen. Die zeitliche Häufung der Erhebung ist die Abtastrate. Dadurch entstehen 2 Arten von Fehlern: 1. Zeitfehler: Kleine Änderungen zwischen den Abtastungen können nicht erfasst werden 2. Amplitudenfehler: Die Werteübersetzung in numerische Werte besitzt eine endliche Auflösung (z.B. 12 Bit)

7 Tiefgehen in die Hocke (Kraft-Zeitverlauf) Biomechanisches Praktikum

8 Aufstehen aus der Hocke (Kraft-Zeitverlauf) Biomechanisches Praktikum

9 Schnelles Aufstehen aus der Hocke (Kraft-Zeitverlauf) Biomechanisches Praktikum

10 Sprungformen Biomechanisches Praktikum Squatjump Countermovementjump Dropjump

11 Squatjump (Kraft-Zeitverlauf) Biomechanisches Praktikum Höhenberechnung über die Flugzeit: h = 0,5g * t² (wobei t hier die halbierte Flugzeit ist!) Höhenberechnung über den Beschleunigungsstoß (F * t): F * t = m * v F * t / m = v h = v 0 ² / 2g

12 Countermovementjump (Kraft-Zeitverlauf) Biomechanisches Praktikum

13 Prinzip der Anfangskraft (Kraft-Zeitverlauf) Biomechanisches Praktikum

14 Abhängigkeit zwischen Beschleunigungsweg und Kraft Biomechanisches Praktikum Hochmuth, 1982, S. 155

15 Zu starke Ausholbewegung (F-t-Verlauf) Biomechanisches Praktikum modifiziert nach Hochmuth, 1982, S. 166


Herunterladen ppt "Biomechanisches Praktikum Download von Seminarunterlagen:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen