Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Libanonreise vom 7. bis 13. April 2016 Ägyptenreise vom 23.05. – 28.05.2016.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Libanonreise vom 7. bis 13. April 2016 Ägyptenreise vom 23.05. – 28.05.2016."—  Präsentation transkript:

1 Libanonreise vom 7. bis 13. April 2016 Ägyptenreise vom –

2 Besuch beim nächtlichen Streetwork der Caritas Alexandria für Straßenkinder. Zum Zeitpunkt meines Besuches treffe ich 25 Burschen an.

3 Caritas-Nahost-Koordinator Stefan Maier (rechts) mit Hany Maurice (links), dem Leiter der Straßenkinder-Projekte der Caritas Alexandria, mit einigen der Straßenkinder vor dem Betreuungsbus der Caritas, dessen Einsatz von der Auslandshilfe der Caritas Salzburg finanziert wird.

4 Ein Arzt beim Verarzten eines verletzten Buben im Inneren der mobilen Klinik

5 Nicht alle Jugendliche lassen sich gerne fotografieren, aber einige posieren sogar für ein Foto.

6 Abendessen im Innenhof des Straßenkinder-Zentrums der Caritas Alexandria für die Bewohner des hier untergebrachten betreuten Wohnprojektes für Straßenbuben. Auch einige der Mädchen des betreuten Wohn- projektes für Mädchen sind eingeladen. Aufgrund der strengen Geschlechtertrennung in Ägypten gibt es hier getrennte Einrichtungen.

7 Fröhliches Beisammensein nach dem Essen.

8 Viele der Burschen haben ein enges Vertrauensverhältnis zu den Caritas-Sozialarbeitern aufgebaut.

9 Hany Maurice, der Leiter der Straßenkinderprojekte der Caritas Alexandria, im Gespräch mit dem sechsjährigen Fares, dem jüngsten Bewohner der Einrichtung, der von seiner obdachlosen Mutter im Caritaszentrum abgegeben worden war und wohl dauerhaft hier aufwachsen wird.

10 Viele der Straßenkinder haben Narben, die von Auseinandersetzungen mit anderen Straßenkindern, von Selbstverletzungen im Drogenrausch oder von Unfällen stammen.

11 Das von der Auslandshilfe der Caritas Salzburg finanzierte betreute Wohnprojekt für Straßenbuben bietet permanent fast 30 Kindern ein Dach über dem Kopf und professionelle Betreuung mit dem Ziel der Wiedereingliederung in die Herkunftsfamilie oder die erweiterte Familie.

12 Dank einer fixen Wohnadresse können die meisten der hier betreuten Kinder auch wieder eine Schule besuchen.

13 Besuch in der von der Caritas Salzburg unterstützten Schule St. Vinzenz der Barmherzigen Schwestern in der Ortschaft Broumana im Libanongebirge Ein geplantes neues Projekt der Caritas Salzburg soll syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen in Alexandria zu Starthilfen für Einkommen schaffende Aktivitäten verhelfen. Im Rahmen eines ähnlichen, von UNHCR finanzierten, Projektes konnte dieser Syrer eine Werkstatt einrichten, in der Frauen Kinderschuhe produzieren.

14 Hier eine Übersicht über das reichhaltige Sortiment.

15 Im Rahmen des neuen Caritas-Projektes sollen gezielt bereits von UNHCR geförderte erfolgreiche Startinitiativen zusätzliche Kleinkredite erhalten, um die Nachhaltigkeit dieser Projekte zu gewährleisten.

16 Drei Kinder einer syrisch-palästinensischen Flüchtlingsfamilie, die aus dem schwer umkämpften palästinensischen Flüchtlingslager Jarmuk in Damaskus nach Ägypten geflohen sind. Beim Versuch des Übersetzens über das Mittelmeer sank das Schlepperboot, wobei viele Menschen den Tod fanden. Diese drei Kinder und ihre Eltern wurden nach sechs Stunden gerade noch rechtzeitig vor dem Ertrinken gerettet.

17 In der Hauptstadt Kairo treffe ich in der Schule der Barmherzigen Schwestern im Stadtteil Abbassieh einen Teil der mehr als 50 Mädchen aus dem Slumviertel Haggana, die hier dank der Hilfe aus der Patenschaftsaktion der Caritas Salzburg eine gute Schulbildung erhalten.

18 Um die Mädchen und ihre Familien positiv zu stimulieren, hat die Caritas Ägypten offizielle „Schulbesuchs- Zertifikate“ ausgestellt, die ich an die Mädchen übergeben darf.

19 Die Mädchen, die bei ihrem Eintritt in die Schule in Abbassieh noch im Kindergarten-Alter waren, sind inzwischen teilweise schon zu Teenagern herangewachsen.

20 Gruppenbild im Garten der Schule.

21 Familienbesuch bei einem der unterstützten Mädchen im Slumviertel Haggana zusammen mit Magdy Garas, dem Vizedirektor der Caritas Ägypten, und Projektleiterin Amal Frank (rechts).

22 Besuch im Caritas-Jugendzentrum in Haggana, das auch von der Caritas Salzburg finanziert wird. Hier stellen einige Mädchen mit einer Betreuerin Schmuckstücke her.

23 Sie zeigt stolz das Ergebnis ihrer Arbeit.

24 Bodypainting. „The making of…“

25 Die fertigen Resultate.

26

27 Wenn Sie unser Projekte zugunsten Kindern in Not in Ägypten unterstützen möchten: Spendenkonto: IBAN AT BIC RVSAAT2S Bitte im Verwendungszweck das entsprechende Projekt angeben! Vielen Dank! Weitere Infos zu den Projekten auf


Herunterladen ppt "Libanonreise vom 7. bis 13. April 2016 Ägyptenreise vom 23.05. – 28.05.2016."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen