Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationen für den Elternabend In grauer Schrift sind Hinweise zur schulspezifischen Bearbeitung dieser Präsentation auf den Folien! Ergänzen Sie hier.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationen für den Elternabend In grauer Schrift sind Hinweise zur schulspezifischen Bearbeitung dieser Präsentation auf den Folien! Ergänzen Sie hier."—  Präsentation transkript:

1 Informationen für den Elternabend In grauer Schrift sind Hinweise zur schulspezifischen Bearbeitung dieser Präsentation auf den Folien! Ergänzen Sie hier Schule, Ort, Datum Berufsorientierung (BO) mit dem Berufswahlpass (BWP)

2 Der Berufswahlpass (BWP) ist ein Lern- und Arbeitsmaterial zur Berufsorientierung (BO) für Schüler ist in 13 Bundesländern im Einsatz wird in Regie der Schulen eingeführt wird von Schulpartnern in der BO unterstützt und genutzt, z. B. der Berufsberatung, Projekt- und Wirtschaftspartnern

3 Die Arbeit mit dem Berufswahlpass (BWP) unterstützt die Auseinandersetzung Ihres Kindes mit seinen beruflichen Wünschen und Möglichkeiten kontinuierlich ab Klasse 7 hilft bei der Zusammenstellung von Ergebnissen zur BO aus dem Unterricht und aus Projekten, z.B. zu Stärken, Praxiserfahrungen und zum Thema Bewerbung dokumentiert berufliche Vorstellungen, persönliche Stärken und Fähigkeiten und Praxiserfahrungen Ihres Kindes erleichtert es Ihrem Kind und Ihnen, Struktur in die Vielzahl von Informationen und Arbeitsergebnissen zur BO zu bringen.

4 Ziel der Arbeit mit dem BWP Die Arbeit mit dem BWP schafft ein zusammenfassendes, individuelles Ergebnis des mehrjährigen BO-Prozesses. Ihr Kind erarbeitet sich somit eine solide Grundlage für die Berufswahlentscheidung.

5 Die Schule ist die Regiestelle für die Arbeit mit dem BWP: Die Themen im BWP sind Lehrplaninhalte Viele Arbeitsblätter werden im Unterricht und in Projekten bearbeitet. Ergebnisse zur BO aus dem Unterricht oder aus Projekten werden im BWP gesichert. Die Schüler nutzen den BWP in Zusammenhang mit Praktika, Messen, Beratungsgesprächen zur BO oder ihrem Freizeitengagement. (z. B. die Arbeitsblätter für die Erkundung von Berufsbildern, die Kopiervorlagen für Kompetenz- nachweise) Der Arbeitsansatz

6 Weitere Akteure unterstützen die Schüler in ihrer BO und nutzen den BWP für ihre Arbeit: Praxisberater, Berufseinstiegsbegleiter, Schulsozialarbeiter, Projektanbieter, AG-Leiter (Ergänzen oder löschen Sie, was für Ihre Schule zutrifft.) Der Arbeitsansatz

7 Aufbau und Inhalte des BWP

8 Dieser Teil dient der Übersicht über die Aktivitäten und Angebote zur BO unserer Schule und unserer regionalen Partner. Hier kommen hinein: die konkreten Aktivitäten unserer Schule in den Schuljahren Angebote von außerschulischen Partnern zur BO wie Praktika, Messen, Info-Veranstaltungen Teil 1: Angebote zur Berufsorientierung

9 Teil 2: Mein Weg zur Berufswahl Dieser Teil strukturiert den mehrjährigen Prozess vom Nachdenken über Stärken und Interessen bis hin zur Berufswahlentscheidung. Hier sind enthalten bzw. gehören hinein z. B.: Arbeitsblätter zum Bestimmen von Stärken und Interessen Arbeitsblätter zur Beschreibung von Berufsbildern Unterlagen zur Planung von Praktika und Bewerbungen

10 Teil 3: Dokumentation – Nachweise und Zertifikate Dieser Teil ist für Zertifikate, Bescheinigungen und Nachweise, die einmal für Bewerbungen wichtig sein könnten. z. B. Praktikumsnachweise Zertifikate zu Sprach- und PC-Kenntnissen Nachweis von Leistungen oder Engagement im sportlichen, kulturellen, sozialen Bereich

11 Teil 4: Lebenspraktische Informationen Dieser Teil dient der Zusammenstellung von lebenspraktischen Informationen in Vorbereitung auf eine selbstständige Lebensführung. z. B. zum Umgang mit Geld zum Abschluss von Verträgen zu Versicherungen zu Zuständigkeiten von Ämtern zum Datenschutz

12 Ergänzen Sie hier und ggf. einer weiteren Folie die Festlegungen Ihrer Schule z. B. wann und wie Sie den BWP einführen wo er aufbewahrt wird in welchen Fächern er zum Einsatz kommt in welchen Projekten welche Rolle der BWP für die Vor- und Nachbereitung des Betriebspraktikums spielt wann er in die Eigenverantwortung des Jugendlichen übergeben wird (siehe hierfür die Hinweise in der Handreichung zum BWP, verfügbar auch im Materialpool unter Schwerpunkte der Arbeit mit dem BWP an unserer Schule

13 Ergänzen Sie hier, wie Sie den Eltern den BWP mit ihrem Kind nutzen können, z. B. für die gemeinsame Bearbeitung von Arbeitsblättern wie Selbst- und Fremdeinschätzungsbögen, Berufsbilderkundung zu Messen und Tagen der offenen Tür wie und wann Eltern Einsicht nehmen können, z. B. zu Elternabenden, Elterngesprächen oder über die Weihnachtsferien für Eltern-Kind- Gespräche zum Stand in der BO (siehe hierfür die Hinweise in der Handreichung zum BWP, verfügbar auch im Materialpool unter So können Sie als Eltern mitwirken und Ihr Kind unterstützen

14 Weitere Infos zum BWP Ansprechpartner in unserer Schule: Ergänzen Sie hier z.B. Beratungslehrer, Lehrer für BO/StO, Klassenlehrer Finanzierung der BWP an unserer Schule: Ergänzen Sie hier Ihre Festlegungen. Die Finanzierung der BWP kann generell über Sponsoring durch Kooperationspartner der Schule, durch den Förderverein oder über Elternbeiträge erfolgen. Zudem organisiert die LSJ Sachsen zentrale Förderaktionen mit Partnern aus Wirtschaft und Verwaltung, über die BWP kostenfrei bestellt werden können. Diese Aktionen sind jeweils aktuell unter Menüpunkt Bestellung aufgeführt. Informationen und Arbeitsmaterialien zum BWP im Internet:


Herunterladen ppt "Informationen für den Elternabend In grauer Schrift sind Hinweise zur schulspezifischen Bearbeitung dieser Präsentation auf den Folien! Ergänzen Sie hier."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen