Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Notfälle im Kindesalter Fieber/ Fieberkrampf. Information 2  Fieberkrämpfe treten typischerweise bei Kindern mit Fieber auf  Gelegentlich geht der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Notfälle im Kindesalter Fieber/ Fieberkrampf. Information 2  Fieberkrämpfe treten typischerweise bei Kindern mit Fieber auf  Gelegentlich geht der."—  Präsentation transkript:

1 1 Notfälle im Kindesalter Fieber/ Fieberkrampf

2 Information 2  Fieberkrämpfe treten typischerweise bei Kindern mit Fieber auf  Gelegentlich geht der Krampfanfall einem Fieberanstieg voraus  Als Infekte kommen besonders die Virusinfektionen der oberen Luftwege, sowie Mittelohrentzündungen und Durchfallerkrankungen in Frage  Oft werden die Angehörigen vom Fieberkrampf überrascht und sind entsprechend verunsichert

3 Information 3 Welche Kinder haben Fieberkrämpfe?  Wahrscheinlichkeit im Alter von 6 Monaten bis 5 Jahren am höchsten  Knaben etwas häufiger als Mädchen  Bereitschaft zu Fieberkrämpfen schwindet in der Regel mit Ablauf des 5. Lebensjahres  „Gelegenheitsanfälle“ wie Fieberkrämpfe treten bei etwa 3 Prozent aller Kinder auf

4 Information 4  Einfache Fieberkrämpfe sind harmlos  Es gibt keinen Zusammenhang zwischen erlittenen Fieberkrämpfen und Störungen des Verhaltens oder der intellektuellen und motorischen Entwicklung der Kinder

5 Erkennen 5  Plötzliche Bewusstlosigkeit  Anspannung und Versteifung der gesamten Körpermuskulatur  Atmung kann zeitweise aussetzen und unregelmässig sein. Dabei können besonders die Lippen blau anlaufen  Die Augen blicken starr und werden oft nach oben verdreht  Rhythmische Zuckungen von Armen und Beinen in erst rascher, dann zunehmend langsamer Folge

6 Erkennen 6  Stöhnen, Schmatzen, Gurgeln, Japsen, auch Speichelfluss, Röcheln und Schaum vor dem Mund sind möglich  Einnässen kann vorkommen  Der Anfall dauert in der Regel nicht länger als 2 bis 3 Minuten  Danach noch einige Minuten bewusstlos, bevor Kind erschöpft und müde allmählich aufwacht oder schläft

7 Handeln 7  Ruhe bewahren  Kind weich und sorgfältig lagern, damit es sich nicht verletzen kann  Auf die Dauer des Anfalls achten  Kein Festhalten der Gliedmassen!  Das bewusstlose, erschlaffte Kind auf der Seite legen, damit es keinen Schleim einatmet  Nach dem Anfall: Fiebersenkung mit Fieberzäpfchen

8 Handeln 8 Vorstellung beim Kinderarzt wenn:  Erstmaliger Anfall  Fieber sehr hoch und/oder seit mehr als 3 Tagen  Kind in einem schlechten Allgemeinzustand Was ist wichtig?  Der Arzt wird sich nach der Art und Dauer des Krampfes erkundigen, nach Anfallserkrankungen - auch Fieberkrämpfen - in der Familie, nach Vorerkrankungen und der bisherigen Entwicklung des Kindes

9 Handeln 9 Rettungsdienst alarmieren wenn:  Krampfanfall länger als 5 Minuten dauert  Kind innerhalb 24 Stunden wiederholte Anfälle hat  Kind nach dem Anfall nicht weckbar ist  Kind jünger als 6 Monate oder älter als 6 Jahre ist  Kind nach dem Anfall ausser Müdigkeit andere Auffälligkeiten zeigt (z.B. starke Kopfschmerzen, steifer Nacken, punktförmige Hautblutungen, schlechter Allgemeinzustand)  Anfall nach einem Sturz auf den Kopf auftritt


Herunterladen ppt "1 Notfälle im Kindesalter Fieber/ Fieberkrampf. Information 2  Fieberkrämpfe treten typischerweise bei Kindern mit Fieber auf  Gelegentlich geht der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen