Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wer die Tiere nicht achtet, kann nicht menschlich leben.  A.Brehm.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wer die Tiere nicht achtet, kann nicht menschlich leben.  A.Brehm."—  Präsentation transkript:

1 Wer die Tiere nicht achtet, kann nicht menschlich leben.  A.Brehm

2 Alfred Edmund Brehm ( – )  Alfred Edmund Brehm war ein bekannter Zoologe, Naturforscher und Schriftsteller.  Man nannte ihn jetzt Tiervater

3 Brehmgedenkstätte in Renthendorf, Thüringen  Brehm wuchs in dem thüringischen Unterrenthendorf als Sohn des Pfarrers Christian Ludwig Brehm und dessen zweiter Ehefrau Bertha auf.

4 Alfreds Vater weckte in seinem Sohn früh das Interesse für die Natur  Christian Ludwig Brehm machte sich als Ornithologe mit Veröffentlichungen und einer umfangreichen Sammlung präparierter Vögel in der Fachwelt einen Namen. Über 9000 tote Vögel boten im Pfarrhaus einen Einblick in die europäische Vogelwelt.

5 Über 9000 tote Vögel boten im Pfarrhaus einen Einblick in die europäische Vogelwelt.

6 Doch zuerst erlernte A.Brehm den Beruf des Maurers und studierte Architektur  Dresdener Uni  Maurerlehre und Besuch der Kunst- und Gewerbeschule in Altenburg  Architekturstudium in Dresden

7 Forschungsreise nach Afrika  Als der Ornithologe Baron Johann Wilhelm von Müller einen Begleiter für eine Afrika- Expedition sucht, folgte Brehm diesem Ruf und begleitet den Baron 1847 als Sekretär und Gehilfe auf einer fünfjährigen Expedition nach Ägypten, in den Sudan und auf die Sinaihalbinsel.  Als der Ornithologe Baron Johann Wilhelm von Müller einen Begleiter für eine Afrika- Expedition sucht, folgte Brehm diesem Ruf und begleitet den Baron 1847 als Sekretär und Gehilfe auf einer fünfjährigen Expedition nach Ägypten, in den Sudan und auf die Sinaihalbinsel.

8 5 Jahre blieb er in Afrika. Danach studierte er Naturwissenschaften in Wien und in Jena  Mitglied der „Leopoldina“  Studium in der Universität in Jena  aus seinem ersten Buch „Reiseskizzen aus Nord- Ost-Afrika“ reichte Brehm einige  Kapitel als Dissertationsschrift ein und wurde zum Dr. phil. promoviert

9 Reise  Spanien  Jagd- und Sammelreise mit Bruder Reinhold nach Spanien  1860 Reise nach Norwegen und Lappland  1862 zweite Afrikareise  1876 Reise nach Westsibirien  1876 Reise nach Westsibirien  1879 Forschungsreise nach Spanien und Portugal  1879 Forschungsreise nach Spanien und Portugal  1883 Vortragsreise in die U.S.A.

10 A.Brehm als Zoodirektor  Berliner Zoo  1866 A.Brehm ist Direktor des Hamburger zoologischen Gartens  1874 Sein Amt als Direktor des „Berliner Aquarium“  1874 Sein Amt als Direktor des „Berliner Aquarium“

11 Alfred Brehm und sein „Tierleben“  Titelblatt der 2. Auflage Brehms Tierleben  A.Brehm schrieb seine Beobachtungen, Naturbeschreibungen auf.  Aber berühmt wurde er durch sein Werk „Tierleben“.  Das Buch „Tierleben“ erschien 1869 und machte A.Brehm berühmt.

12 Den 11. November 1884 verstirbt und wird drei Tage später auf dem Renthendorfer Friedhof neben seinen Eltern bestattet

13 Н.З.Морохова Устные темы по немецкому языку для средней школы М. Аквариум Н.З.Морохова Устные темы по немецкому языку для средней школы М. Аквариум wikipedia.org Н.З.Морохова Устные темы по немецкому языку для средней школы М. Аквариум


Herunterladen ppt "Wer die Tiere nicht achtet, kann nicht menschlich leben.  A.Brehm."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen