Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.tds.de Mehrsprachigkeit in Forms 6i Jörg Windau / Robert Kaminski.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.tds.de Mehrsprachigkeit in Forms 6i Jörg Windau / Robert Kaminski."—  Präsentation transkript:

1 Mehrsprachigkeit in Forms 6i Jörg Windau / Robert Kaminski

2 TDS XX 2 Translation Builder (OTM) Repository für Verwaltung von Übersetzungen Übersetzung von einer Sprache in eine beliebige Sprache (Design -> Target) Eigenes Glossary zur Übersetzung (translate once used many) Registry-Eintrag NLS_LANG für Wechsel der Sprache

3 TDS XX 3 Translation Builder (OTM) Kein Wechsel zur Laufzeit möglich! Versionierung von Übersetzungen mit Hilfe des Navigators Jedes Modul kann aus mehreren Versionen bestehen, jede Version kann mehrere Übersetzungen beinhalten

4 TDS XX 4 Mehrsprachigkeit anders Intention ­ Dynamische Umschaltung mit n-Sprachen ­ Verringerung des KM ­ Übersetzung von FMB, OLB und MMB ­ Kontrolle der Softwareverteilung

5 TDS XX 5 Funktionalität Übersetzung aller Objekte (einschl. Objektlibraries) Sprachumstellung zur Laufzeit ­ Beispiel: Call Center Versionierung Freigabemechanismen Pullmechanismus bei Versionsänderungen ­ Der Client holt sich bei Änderungen automatisch die neue Übersetzung Erfolgt über die Methode SET_ITEM_PROPERTY

6 TDS XX 6 Übersicht der Objekte (Properties) Objekte und einstellbare Properties

7 TDS XX 7 ERD-Modell Reduzierung der Beziehungen durch Sub- und SubSubtypen

8 TDS XX 8 Darstellung an einem Beispiel Beziehung ein ITEM hat ein oder mehrere ITEM_TEXTe. ITEM ist Teil von einem DATA_BLOCK, der zu einer FORM gehört. ITEM_TEXT hat ein oder mehrere Textproperties welche in unterschiedlichen Sprachen übersetzt werden können.

9 TDS XX 9 Tabellenmodell 1 – n Beziehung zwischen Forms_objekte und Objekt_Texte 1 – n Einträge in Files durch Versionierung, Sprache und Modul Validierung durch Check Constraints Mehrfachüberlappung in Forms_Objekte durch die Subtypendefinition

10 TDS XX 10 Workflow (Erstellung von Übersetzungen)

11 TDS XX 11 Workflow (vom Server zum Client) Text wird als strukturierte Zeichenkette vom Server zum Client übertragen. Die Struktur der Zeichenkette besteht aus einem führenden Schlüsselteil und dem eigentlichen Datenteil. Übersetzung in n-Schritten bis zur endgültigen Freigabe

12 TDS XX 12 Eckpunkte Laufzeitverhalten ­ Übersetzung PIII 600 MHz Ø 15 KByte/sec Maske ca. 4 – 6 Kbyte => 0,3 sec auf Client Keine Netzwerkbelastung Keine Serverbelastung ­ Fetch einer neuen Version Fetchzyklen für komplette Maske < 1 sec

13 TDS XX 13 Ausblick Dictonary-Funktionalität ­ Applikationsspezifische Übersetzungen ­ Übersetzer erhält zur Laufzeit die Möglichkeit aus den vorhandenen Übersetzungen auszuwählen

14 Vielen Dank! Weitere Informationen zu TDS:


Herunterladen ppt "Www.tds.de Mehrsprachigkeit in Forms 6i Jörg Windau / Robert Kaminski."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen