Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

„Aus Liebe zur Wahrheit und im Verlangen, sie zu erhellen, sollen die folgenden Thesen in Wittenberg disputiert werden unter dem Vorsitz des ehrwürdigen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "„Aus Liebe zur Wahrheit und im Verlangen, sie zu erhellen, sollen die folgenden Thesen in Wittenberg disputiert werden unter dem Vorsitz des ehrwürdigen."—  Präsentation transkript:

1

2 „Aus Liebe zur Wahrheit und im Verlangen, sie zu erhellen, sollen die folgenden Thesen in Wittenberg disputiert werden unter dem Vorsitz des ehrwürdigen Pater Martin Luther, Magister der freien Künste und der heiligen Theologie, dort auch ordentlicher Professor der Theologie. Daher bittet er jene, die nicht anwesend sein können, um mit uns mündlich zu debattieren, dies in Abwesenheit schriftlich zu tun. Im Namen unseres Herrn Jesus Christus. Amen.“ Einleitung zu den 95 Thesen Martin Luthers vom 31. Oktober 1517

3  Anschlag von 95 Disputationsthesen an die Wittenberger Schlosskirche  Kritik an Lehre über das Fegefeuer und den Ablasshandel der Kirche  Rechtfertigungslehre: Sündenvergebung durch die unverdiente Gnade Gottes  Bibel als einzige Quelle und Richtschnur des Glaubens  Keine Lehrinstanz, die vorschreiben könnte, wie die Bibel zu verstehen ist

4  Aufwertung von Individualität und persönlicher Freiheit  Reformatorische Vision von Freiheit wird kulturprägend  Zugang aller Bevölkerungsschichten zu Lesekultur und Bildung  Entstehung unterschiedlicher konfessioneller Ausprägungen

5 Die Lippische Landeskirche plant „2017“  Im ökumenischen Miteinander mit der katholischen Kirche  Gemeinsam mit vielen Institutionen in Lippe  Thematisch deutlich auf die Region bezogen

6  Ökumenische Ausrichtung  „Rechtfertigung“ als Grundimpuls neuzeitlicher Freiheitsgeschichte  Konfessioneller Reichtum der Lippischen Landeskirche  Verkündigend-missionarische Traditionen  Das Handeln der Christen im Spannungsfeld des Konziliaren Prozesses

7  Dialog zwischen Religionen, Kulturen und Weltanschauungen  Frage nach einem „entspannten“ sozialen Miteinander  Verhältnis von Wortorientierung, spiritueller Praxis, Musik, Kunst, digitalen Medien  Historische Sicht auf die biblischen Schriften  Gestaltung von gemeinsamer Verantwortung

8  Eröffnungsgottesdienst am Berlin  Revision der Lutherbibel 30. Oktober 2016  Weltausstellung Reformation „Tore der Freiheit“ in Wittenberg (Mai- Sept. 2017)  Europäischer Stationenweg (Nov.- Mai 2017)  KonfiCamp (Juni- September 2017)  Kirchentag Berlin & Wittenberg / Kirchentag auf dem Weg ( Mai 2017)

9  Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen 26. Generalversammlung 27. Juni – 7. Juli 2017 Leipzig – Berlin – Wittenberg „Lebendiger Gott, erneuere und verwandle uns“  Lutherischer Weltbund 12. Vollversammlung Mai 2017 Namibia „Befreit durch Gottes Gnade“

10  Politikertagung Villigst: 8./  Festakt des Landes NRW: Oktober 2017  Gemeinsames Konzept für eine Beteiligung an der Weltausstellung in Wittenberg – Barmer Theologische Erklärung Akzent LLK: Bekenntnis von Belhar  EKvW : Wiesenkirche Soest  EKiR : Ökumenischer Vespergottesdienst im Altenberger Dom (Stand Februar 2016)

11  Kirchengemeinden und Klassen  Lippische Landeskirche  Institutionen in Kooperationsgruppen ◦ Marketing ◦ Ausstellung und Veröffentlichung ◦ Musik – Theater – Kultur ‣ Lenkungsgruppe

12  Eröffnungsveranstaltung Kurtheater Bad Salzuflen  12 Gottesdienste mit kirchenmusikalischen Akzenten, über das Jahr verteilt  „Orgelsommer“ an historischen Orten der Lippischen Reformation mit Führung, Musik…  „95 Thesen für Lippe“  EKD- Stationenweg in Brake (Lemgo/Detmold)  abschließende Gottesdienste in den Gemeinden

13  700 Jahre Kirchengemeinde Barntrup am 24. September 2017  Versöhnungsgottesdienste – nach EKD – Bischofskonferenz zu Reminiszere  Ökumenischer Pilgerweg „Healing of Memories“

14  Hexenbürgermeisterhaus Lemgo: Ausstellung und Veröffentlichung „Glaube, Recht & Freiheit – “ (Ausstellungseröffnung )  Weserrenaissance-Museum Schloss Brake in Kooperation mit LLK: „Machs Maul auf“ (Martin Luther) - Reformation im Weserraum“ (Eröffnung am )  Lippisches Landesmuseum Detmold: „Reformation in Lippe“ (Arbeitstitel) (Eröffnung im September 2017)

15  Landestheater G.F. Händel, Oratorium „Jephta“  Hochschule für Musik musica sacra - Programm im thematischen Horizont des Reformationsjubiläums  Pop-Oratorium „Luther“ Gerry-Weber-Stadion Halle Möglichkeit zum Mitsingen  Projekt Posaunenchor auf Zeit „Hits der Reformation – Psalmen im neuen Gewand für Bläser und Band“ (Stand: Februar 2016)

16  Einladung zur Mitgestaltung des Jubiläumsjahres  Beantragung von Zuschüssen bis zum   Eintrag in den gemeinsamen Veranstaltungskalender:

17 „2017“ – Kommunikation  Zentrale Webseite mit Veranstaltungskalender

18  Druckvorlagen für Gemeinden und andere Veranstalter in unterschiedlichen Formaten (Handzettel, Plakate)  Angebot der Wort-Bild-Marke mit dem „lippischen“ Motto des Reformationsjubiläums zur freien Nutzung für alle Akteure  Beachflags zum Entleihen „2017“ – Kommunikation

19


Herunterladen ppt "„Aus Liebe zur Wahrheit und im Verlangen, sie zu erhellen, sollen die folgenden Thesen in Wittenberg disputiert werden unter dem Vorsitz des ehrwürdigen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen