Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jahreshauptversammlung 2014 Vereinsheim Degerloch 07.11.2014, 19:00 Uhr 03.11.2014Barthel | 14-11-07_PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jahreshauptversammlung 2014 Vereinsheim Degerloch 07.11.2014, 19:00 Uhr 03.11.2014Barthel | 14-11-07_PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |1."—  Präsentation transkript:

1

2 Jahreshauptversammlung 2014 Vereinsheim Degerloch , 19:00 Uhr Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |1

3 Herzlich willkommen zur Jahreshauptversammlung Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |2 1. Begrüßung

4  Einladung erfolgte postalisch an alle Mitglieder (es wurden insgesamt 261 Einladungen verschickt)  Die aktuellen Mitgliederzahlen zum : Fußball126 Lacrosse129 Theater27 Basketball10 Handball13 Turn- u. Sport Feststellung der satzungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |3

5 1.Begrüßung 2.Feststellung der satzungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit 3.Genehmigung der Tagesordnung 4.Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen 5.Kassenprüfbericht 6.neue Beitragsstruktur 7.Satzungsänderungen 8.Wahlen 8.1Wahl des Wahlleiters 8.2Entlastung des Vorstandes 8.3Neuwahlendes Vorstandes des Finanzausschusses der Rechnungsprüfer 9.Anträge aus der Mitgliedschaft 10.Bericht zum Programm "ABV 2020" 11.Verschiedenes 3. Genehmigung der Tagesordnung Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |4

6  Sitzung behandelt 2013, aufgrund des späten Zeitpunktes werden ebenfalls Themen des laufenden Jahres behandelt  2013 stand voll im Zeichen des 150 jährigen Jubiläums  alle Veranstaltungen konnten im Rahmen des genehmigten Budgets durchgeführt werden  Ein weiterer Schwerpunkt war die Vorbereitung zur Aufnahme der Abteilung Lacrosse in den Verein  Zu Beginn des Jahres 2014 wurde der Beitritt vollzogen, auch durch die Aufnahme in den Hockey-Verband und damit in den WLSB. Mittlerweile besteht diese Abteilung aus über 100 Mitgliedern und schickt sich an, die stärkste Abteilung im Verein zu werden. Allgemeines 4. Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |5

7 Mitgliederverwaltung 4. Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |6  Die Mitgliederverwaltung wird inzwischen selbständig durch A. Issler geführt.  Die Adressenbereinigung wurde abgeschlossen und die säumigen Zahler gemahnt, wobei wir uns auf die Jahre 11/12/13 beschränkt haben, da die Jahre davor z. T. unklar und für uns nicht mehr nachvollziehbar waren

8 Gaststätte / Vereinsheim 4. Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |7  Es wurden diverse Reparaturen und Umbauarbeiten durchgeführt, die alle über den laufenden Etat beglichen werden konnten und zum Teil auch durch Zuschüsse gedeckt wurden.  Vielen Dank an alle Helfer - beim Auffüllen des Spielplatzsandes - beim Reinigen des Gebäudedachs und der Regenrinnen - beim Entrümpeln von Jugendraum und Imbisstand - beim Streichen der Kabinen  Für das Jahr 2015 ist die Erneuerung der Heizungsanlage fest eingeplant.

9 Sportplatz 4. Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |8  Die Linierung für die Lacrosse-Spiele wurde angebracht.  Zur besseren Lagerung von Ausrüstung und Platzpflegegerät wurde ein Bauantrag gestellt, um einen weiteren Container aufstellen zu dürfen.

10 Kassenbericht 4. Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |9 EinnahmenAusgabenGewinn/Verlust Ideeller Bereich23 812, , ,71 Ertragsteuerneutrale Posten10 233,000, ,00 Vermögensverwaltung41 335, , ,02 Ertragsteuerfreie Zweckbetriebe Sport4 285, , ,42 Andere ertragsteuerfreie Zweckbetriebe15 023, , ,41 Andere ertragsteuerpflichtige wirtschaftliche Geschäftsbetriebe , , ,44 SUMME , , ,31

11 Steuerberater 4. Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |10  Ende des Jahres 2013 bekamen wir die Kündigung von unserer Steuerberaterin Frau Seybold.  Wir mussten die Abschlussarbeiten, auch auf Empfehlung von Frau Seybold, bereits mit einer neuen Kanzlei durchführen.  Dies hatte erheblichen Mehraufwand zur Folge, was dazu führte, dass der Abschluss 2013 erst Ende August 2014 vorlag.  Die Umstellung war mit einem erheblichen finanziellen Mehraufwand (ca. € 2 000,-) verbunden.  Der neue Steuerberater Straub & Straub ist ein im Vereinssteuerrecht spezialisierten Steuerberater, der uns auch in Zukunft bestens betreuen wird.

12 Vorstandschaft 4. Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |11  Heinz Brüggmann hat im April diesen Jahres seine Tätigkeit sowie seine Mitgliedschaft im Verein gekündigt.  Dies geschah aufgrund von nicht mehr zu reparierenden Umständen innerhalb der Theaterabteilung.  Dort fand sich allerdings sehr schnell ein Leitungsteam, welches die Dinge und damit auch die Verantwortung in die Hand nahm.

13  Der einheitliche Auftritt sowie die Darstellung des ABV in der Öffentlichkeit wurde festgelegt und schriftlich in einer Broschüre niedergeschrieben. Diese ist Grundlage für alle Werbemittel und steht allen Mitgliedern zu Verfügung. Corporate Identity 4. Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |12

14  Zwei Mannschaften im Aktiven Spielbetrieb  Spielgemeinschaft mit TSV 07  Neuer Trainer Athanasios Axainas  Aktivitäten (Waldau Turnier, Nikolausmarkt, Weihnachtsfeier) konnten wie gewohnt durchgeführt werden  Jugend in Spielgemeinschaft mit Eintracht Fußball 4. Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |13

15 Lacrosse 4. Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |14  Herren 2013 deutscher Meister  Aufnahme in ABV läuft sehr gut  starker Mitgliederwachstum, vor allem Jugend  Leitungsteam besteht aus sieben Personen  Ligabetrieb mit zwei Herren, einer Damen und einer Juniorenmannschaft

16 Theater 4. Geschäftsbericht des Vorstandes und der Abteilungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |15  Drei Theaterproduktionen im Jahr 2013: - La Nona – Oma frisst - Schau nicht unters Rosenbeet - Es war die Lerche  Bei allen Produktionen führte Hans-Peter Wilbert Regie. Mit ihm arbeiten wir bereits seit 2010 erfolgreich zusammen.  Am 16. Dezember 2013 fand eine Abteilungsversammlung statt, in der beschlossen wurde, dass ab sofort ein Leitungsteam bestehend aus fünf Personen die Abteilungsleitung übernehmen sollte.

17  Erläuterung der Kassenprüfung durch die beiden Prüfer Erika Dahm und Christel Issler 5. Kassenprüfbericht Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |16

18  Vereinfachung der Gebührenstruktur  Beitrag für den Hauptverein auf notwendige Höhe senken  kein Rücklauf in die Abteilungen mehr  Mehr Flexibilität für die Abteilungen  Anpassen der Mitgliedergruppen (bsp. Beitragsordnung) Grundgedanken 6. Neue Beitragsstruktur Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |17

19 Muster Beitragsordnung Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |18 Beitragsordnung ABV Stuttgart 1863 e.V. § 1 Allgemeines 1.Diese Beitragsordnung ist nicht Bestandteil der Satzung. Sie kann nur von der Mitgliederversammlung des Vereins geändert werden. Beschlüsse über die Änderung der Beitragsordnung gelten ab dem auf die Beschlussfassung folgenden Jahr. 2.Beim Ausscheiden aus dem Verein erfolgt keine Rückerstattung bereits geleisteter Beiträge. § 2 Zahlungsweise und Fälligkeit 1.Die festgesetzten Beträge werden zum 1. Januar des jeweiligen Jahres erhoben, in dem der Beschluss gefasst wurde. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann auch ein anderer Termin festgelegt werden. 2.Die Beitragszahlung erfolgt durch Rechnung oder Lastschrifteinzug. Bei Lastschrifteinzug erteilen die Mitglieder dazu ihre Zustimmung unter Angabe ihrer Bankverbindung.

20 Muster Beitragsordnung Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |19 § 3 Beiträge Mitgliedsform Beitragshöhe Höhe der Aufnahmegebühr Vereinsbeitrag: Mitglieder 60 Euro frei Ehrenmitglieder frei Fördermitglieder25 Eurofrei Abteilungsbeitrag Muster: (Fußball, Lacrosse, Theater……..) Volljährige Mitglieder (ab 18 Jahre)80 Euro frei Azubis, Wehrpflichtige, Ersatzdienstleistende, Studenten, Arbeitslose und Behinderte 10 Euro frei Mitglieder ab 63 Jahre (Rentner/Pensionäre)10 Euro frei

21 Muster Beitragsordnung Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |20 1.Ermäßigte Beitragsformen müssen beantragt werden. Der Anspruch auf die Ermäßigung ist mit entsprechenden Unterlagen nachzuweisen. Der Vorstand entscheidet über die Einstufung im Rahmen der von der Mitgliederversammlung vorgegebenen Beträge. 2.Änderungen der persönlichen Angaben sind dem Verein schnellstmöglich mitzuteilen. 3.Mitglieder, die nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen, entrichten ihre Beiträge bis spätestens zum 31. Januar eines jeden Jahres auf das Beitragskonto des Vereins. Es ist eine Bearbeitungsgebühr von zusätzlich 20 Euro des Beitrags zu zahlen. 4.Bei Mahnungen werden Mahngebühren von 5 Euro pro Mahnung erhoben. Bei Lastschriftrückgaben wird eine Gebühr von 5 Euro zusätzlich zu den Bankgebühren berechnet. § 4 Vereinskonto Soweit die Zahlung nicht per Lastschrifteinzug erfolgt, ist sie nur auf das folgende Konto zulässig: Vereinskonto Kontonummer: Bankleitzahl: Landesbank Baden-Württemberg Familiencardinhaber können Leistungen des ABV mit dieser bezahlen.

22 Neue Beitragsstruktur Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |21

23  Mitgliedsbeitrag laut Muster Beitragsordnung ohne Summen für die Abteilungen und € 60,- pro Mitglied ab dem , unabhängig von Einstufung oder Gruppierung  d.h. € 60,- für Aktive, Passive, Jugendliche, Auszubildende & Studenten, Arbeitslose, Rentner, …  Kein Rückfluss an die Abteilungen  d.h. die Abteilungen müssen um finanziell liquide zu bleiben noch in diesem Jahr ( ) einen Abteilungsbeitrag in einer (außer)ordentlichen Abteilungsversammlung beschließen 1. Vorschlag zur Abstimmung 6. Neue Beitragsstruktur Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |22

24  Mitgliedsbeitrag laut Muster Beitragsordnung. Vereinsbeitrag €,- pro Mitglied (wird in der HV 2015 beschlossen) Buchung wird schon 2015 nach neuer Ordnung als Test lauf gebucht und ab umgesetzt.  d.h.  Vereinsbeitrag ca. € 60,- wird in der HV 2015 für 2016 beschlossen für Aktive, Passive, Jugendliche, Auszubildende & Studenten, Arbeitslose, Rentner, …  Fördermitglieder ca. € 25,- wird in der HV 2015 für 2016 beschlossen  Ab 2016 Kein Rückfluss in die Abteilungen.  d.h. die Abteilungen müssen um finanziell liquide zu bleiben einen Abteilungsbeitrag in der ordentlichen Abteilungsversammlung (2015) für 2016 beschließen und diesen bis dem Hauptverein mitteilen mit Protokoll. 2. Vorschlag zur Abstimmung 6. Neue Beitragsstruktur Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |23

25 Inhalt Beitragsordnung 6. Neue Beitragsstruktur Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |24  §1 Allgemeines 1.Diese Beitragsordnung ist nicht Bestandteil der Satzung. Sie kann nur von der Mitgliederversammlung des Vereins geändert werden. Beschlüsse über die Änderung der Beitragsordnung gelten ab dem auf die Beschlussfassung folgenden Jahr. 2. Beim Ausscheiden aus dem Verein erfolgt keine Rückerstattung bereits geleisteter Beiträge.  §2 Zahlungsweise und Fälligkeit 1.Die festgesetzten Beträge werden zum 1. Januar des jeweiligen Jahres erhoben. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann auch ein anderer Termin festgelegt werden. 2.Die Beitragszahlung erfolgt durch Rechnung oder Lastschrifteinzug. Bei Lastschrifteinzug erteilen die Mitglieder dazu ihre Zustimmung unter Angabe ihrer Bankverbindung.  §3 Beiträge  §4 Vereinskonto

26  Diverse Änderungen sind nötig, um die neue Beitragsstruktur optimal einzuführen.  Datenschutz soll als Thema aufgenommen werden.  Punkte werden einzeln dargestellt und abgestimmt.  Oben jeweils die alte Fassung, darunter die neue Fassung.  Nicht erwähnte Paragrafen und Ziffern bleiben wie gehabt erhalten.  Zur Änderung der Satzung, […] ist jedoch eine Mehrheit von drei Viertel der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erforderlich. Einleitung 7. Satzungsänderungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |25

27 3.Der Verein ist Mitglied des Württembergischen Landessportbundes (WLSB), des Landesverbandes Amateurtheater und des Deutschen Lacrosse Verbandes (DLaxV) sowie der angeschlossenen Organisationsformen dieser Verbände. 3.Der Verein ist Mitglied des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) und des Landesverbandes Amateurtheater sowie der angeschlossenen Organisationsformen dieser Verbände. §1 - Name, Sitz und Rechtsform 7. Satzungsänderungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |26

28 1.Der Verein hat aktive Mitglieder (ordentliche Mitglieder) und Fördermitglieder (passive Mitglieder), jugendliche Mitglieder, Ehrenmitglieder und außerordentliche Mitglieder. 4.Fördermitglieder sind passive Mitglieder, natürliche oder juristische Personen, die nicht am Sport- oder Theaterbetrieb aktiv teilnehmen. Sie zahlen Mitgliedsbeitrag, haben aber kein Stimm- oder Wahlrecht. Im Zweifel trifft der Vereinsausschuss die Entscheidung, ob ein Mitglied als „aktiv" oder „passiv" eigestuft wird. 1.Der Verein hat aktive und passive Mitglieder, jugendliche Mitglieder, Ehrenmitglieder und außerordentliche Mitglieder. 4.Passive Mitglieder sind Mitglieder die nicht am Sport- oder theaterbetrieb aktiv teilnehmen. Im Zweifel trifft der Vereinsausschuss die Entscheidung ob ein Mitglied als „aktiv" oder „passiv" eigestuft wird. §3 - Mitgliedschaft 7. Satzungsänderungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |27

29 1.Der freiwillige Austritt aus dem Verein, der zum Schluss des Geschäftsjahres mit einmonatiger Kündigungsfrist zulässig ist, erfolgt durch schriftliche Erklärung des Mitglieds oder des gesetzlichen Vertreters des Mitglieds gegenüber dem Vorstand. 1.Der Austritt aus dem Verein erfolgt durch schriftliche Erklärung des Mitglieds oder des gesetzlichen Vertreters des Mitglieds gegenüber dem Vorstand. §5 - Austritt 7. Satzungsänderungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |28

30 1.Die bei der Aufnahme zu bezahlende Aufnahmegebühr wird durch die Beitragsordnung geregelt. Außerdem werden die Höhe des Vereinsbeitrages sowie des Abteilungsbeitrages in der Beitragsordnung festgesetzt. Die Höhe der Beiträge wird durch die Abteilungsversammlung für die Abteilung und durch die Mitgliederversammlung für den Vereinsbeitrag verabschiedet. 1.Die vor der Aufnahme zu bezahlende Aufnahmegebühr, der Vereinsbeitrag, sowie die Höhe einer Umlage werden durch Beschluss der Mitgliederversammlung festgesetzt. Der Abteilungsbeitrag wird von der Abteilungsversammlung jährlich festgesetzt. §8 - Mitgliedsbeitrag, Umlage 7. Satzungsänderungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |29

31 §8 - Mitgliedsbeitrag, Umlage 7. Satzungsänderungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |30 2.Der Mitgliedsbeitrag setzt sich zusammen aus dem Vereinsbeitrag und dem Abteilungsbeitrag und wird vom Verein gemeinsam berechnet und eingezogen. Diese Beiträge können für aktive und passive Mitglieder unterschiedlich sein. 2.Der Mitgliedsbeitrag setzt sich zusammen aus dem Vereinsbeitrag und dem Abteilungsbeitrag, dieser wird vom Verein gemeinsam berechnet und eingezogen.

32 §8 - Mitgliedsbeitrag, Umlage 7. Satzungsänderungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |31  Ziffer wird ergänzt 4.Durch Beschluss der Mitgliederversammlung wird die Höhe einer notwendigen Umlage festgelegt.

33 2.f.) Festsetzung der Aufnahmegebühr und des Vereinsbeitrages. 2.f.) Festsetzung der Aufnahmegebühr und des Mitgliedsbeitrages. §10 - Mitgliederversammlung 7. Satzungsänderungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |32

34 1.Zur Erfüllung der Zwecke des Vereins werden unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) personenbezogene Daten über persönliche und sachliche Verhältnisse der Mitglieder im Verein gespeichert, übermittelt und verändert. 2.Jedes Vereinsmitglied hat das Recht auf: a) Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten; b) Berichtigung über die zu seiner Person gespeicherten Daten, wenn sie unrichtig sind; c) Sperrung der zu seiner Person gespeicherten Daten, wenn sich bei behaupteten Fehlern weder deren Richtigkeit noch deren Unrichtigkeit feststellen lässt; d) Löschung der zu seiner Person gespeicherten Daten, wenn die Speicherung unzulässig war. 3.Den Organen des Vereins, allen Mitarbeitern oder sonst für den Verein Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen als dem jeweiligen Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch über das Ausscheiden der oben genannten Personen aus dem Verein hinaus. §21 – Datenschutz (kommt neu hinzu) 7. Satzungsänderungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |33

35  Durch Einschub von §21 - Datenschutz ändert sich die Nummerierung der nachfolgenden Paragrafen wie folgt: §22 - Auflösung des Vereins §23 - Folgen für das Vereinsvermögen §24 - Schlussbestimmung Änderung der Nummerierung 7. Satzungsänderungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |34

36 1.Diese Satzung wurde durch die Mitgliederversammlung am beschlossen. 2.Diese Satzung tritt mit Eintragung in das Vereinsregister in Kraft. 3.Alle bisherigen Satzungen treten zu diesem Zeitpunkt damit außer Kraft. 4.Redaktionelle Änderung der Satzung des Vereines können vom Vorstand ohne Beschluss der Mitgliederversammlung vorgenommen werden. 1.Diese Vereinssatzung wurde von der Mitgliederversammlung zuletzt am geändert. Die Änderungen der Mitgliederversammlungen vom und , und werden mit dem Eintrag in das Vereinsregister unter der Nr. 16 VR 3759 vom in Kraft treten. [Die Änderung vom § 22 wird in den kommenden Tagen beim AG Stuttgart eingetragen werde] 2.Redaktionelle Änderung der Satzung des Vereines können vom Vorstand ohne Beschluss der Mitgliederversammlung vorgenommen werden. §24 - Schlussbestimmung 7. Satzungsänderungen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |35

37 8.1Wahl des Wahlleiters 8.2Entlastung des Vorstandes 8.3Neuwahlendes Vorstandes des Finanzausschusses der Rechnungsprüfer 8. Wahlen Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |36

38 9. Anträge aus der Mitgliedschaft Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |37

39 11. Verschiedenes Barthel | _PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |38


Herunterladen ppt "Jahreshauptversammlung 2014 Vereinsheim Degerloch 07.11.2014, 19:00 Uhr 03.11.2014Barthel | 14-11-07_PPT_Jahreshauptversammlung 2014.pptx |1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen