Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Unsicherheit Verwundbarkeit Unstabilität Befürchtungen Tendenz zu Widerstand Teenager: Eine Übersicht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Unsicherheit Verwundbarkeit Unstabilität Befürchtungen Tendenz zu Widerstand Teenager: Eine Übersicht."—  Präsentation transkript:

1

2 Unsicherheit Verwundbarkeit Unstabilität Befürchtungen Tendenz zu Widerstand Teenager: Eine Übersicht

3 “Spion und Spion” sich zurückziehen Autoritarismus vs. Einfluss Unbesonnene Worte Majoring on minors (short-circuiting on behavior) Teenager: häufige Fallen

4 Verinnerlichung des Evangeliums – biblische Wahrheiten als ihren eigenen lebenden Glauben annehmen. Entwicklung zu eigenständigen Persönlichkeiten unter Gottes Herrschaft. Die Auseinandersetzung mit dem Wort Gottes fördern und behüten. Ihnen helfen, die Weisheit und Lebenskraft von Gottes Wegen zu sehen. Durch die Zeiten des Zweifels führen. Positiver Umgang mit dem Ziel, ihnen zu dienen. Beziehung entwickeln, die zur gegenseitigen Achtung wie bei Erwachsenen führt. Ziele für unsere Teenager

5 Sprüche 1:7 Grundlage für Teenager gemäss Sprüche 1 Die Furcht des Herrn Zeigen die Grösse und Güte Gottes An die Ermahnungen der Eltern denken Erinnere sie, das sie niemand so liebt wie du Loslösung vom Bösen Die Anziehungskraft sich mit dem Bösen zu vereinen ist der Kameradschaftsgeist – das Gefühl des Dazugehörens Schaffe Zuhause einen tollen Ort, wo man gerne dazugehört Sprüche 1:8-9 Sprüche 1:10-19

6 Die hohe Kunst der Kommunikation ist nicht die Fähigkeit deine Gedanken und Ideen auszudrücken; es ist die Fähigkeit die Gedanken und Ideen deiner Kinder zu verstehen. Sprüche 18:2 (HfA) ‘Ein Dummkopf bemüht sich erst gar nicht, etwas zu begreifen. Er will nur jedem zeigen, wie klug er ist.‘ Sprüche 18:13 (HfA) ‘Wer antwortet, bevor er überhaupt zugehört hat, zeigt seine Dummheit und macht sich lächerlich.’ Sprüche 20:5 (HfA) ‘Die Gedanken eines Menschen sind unergründlich wie ein tiefer See, aber ein Menschenkenner durchschaut sie und bringt sie ans Licht.’ Kommunikation

7 Regeln – was wir erwarten, erlauben und nicht erlauben Korrektur – unseren Kinder mitteilen, das sie es nicht geschafft haben die Regeln zu halten. Disziplinierung – sich versichern, dass sie die Konsequenz des Nichteinhaltens der Regeln erkennen. Regeln Korrektur Disziplinierung

8 Regeln Korrektur Disziplinierung

9 Ermutigung Korrigieren Zurechtweisen Anflehen Anweisen Warnen Lehren Beten Regeln Korrektur Disziplinierung

10


Herunterladen ppt "Unsicherheit Verwundbarkeit Unstabilität Befürchtungen Tendenz zu Widerstand Teenager: Eine Übersicht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen