Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Mazedonisch-deutsche grammatische Divergenzen Prof. Dr. Emilija Bojkovska Universität Skopje, Mazedonien Dezember 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Mazedonisch-deutsche grammatische Divergenzen Prof. Dr. Emilija Bojkovska Universität Skopje, Mazedonien Dezember 2010."—  Präsentation transkript:

1 1 Mazedonisch-deutsche grammatische Divergenzen Prof. Dr. Emilija Bojkovska Universität Skopje, Mazedonien Dezember 2010

2 2 Mk.-dt. gramm. Divergenzen stehen im Mittelpunkt der kontrastivlinguistischen, der translationswissenschaftlichen sowie der fremdprachendidaktischen Untersuchungen

3 3 Divergenz Divergenz = Unterschiede zwischen Sprachsystemen, und zwar häufig derart, dass die Zielsprache mehrere Entsprechungen für eine Erscheinung in der Ausgangsprache aufweist (=Differenzierung); dt. maz Ufer брег / breg Küste

4 4 Divergenz maz. стрико/striko, чичко/čičko dt.,Bruder des Vaters, Onkel вујко/vujko,Bruder der Mutter тетин/tetin Ehegatte der Tante

5 5 Konvergenz das Gegenteil von Divergenz: für mehrere Audrucksformen einer Erscheinung oder mehrere Lexeme in der Ausgangssprache gibt es nur eine Entsprechung in der Zielsprache.

6 6 Konvergenz dt. Ufer maz. breg Küste maz. стрико/striko чичко/čičko dt. вујко/vujkoOnkel тетин/tetin

7 7 1. Definiter Artikel 1.1. Stellung DT- MK Der deutsche definite Artikel leitet die Nominalphrase [NomP] ein der Vorschlag, die Reise Das mazedonische definite Artikelmorphem ist ein postponiertes grammatisches Morphem: -от -та -то -те /-ot -ta -to -te Es wird dem ersten Wort zugewiesen, das die NomP einleitet. книгата / knigata; новата книга / novata kniga,das Buch das neue Buch wörtl.:,Buch-d-wörtl.:,neu-d- Buch

8 8 1.Definiter Artikel 1.2. Genusmarkierung DT Das Nomen steuert die Artikelform nach Genus (im Singular), Kasus und Numerus Das Genus des Nomens ist meistens am definiten Artikel erkennbar

9 9 1. Definiter Artikel 1.2. Genusmarkierung DT Die Nomina haben, von wenigen Ausnahmen abgesehen, ein konstantes Genus. Ausnahmen: 1. Nomina mit gleichbleibender Bedeutung (der/das Meter, der/das Liter) 2. Nomina mit Bedeutungsunterschied (der Band, das Band; der Leiter, die Leiter) (Homonyme)

10 10 1. Definiter Artikel 1.2. Genusmarkierung MAZ Die meisten Nomina sind genuskonstant. Die Form des def. Art. richtet sich nach Genus, Auslaut und Numerus des Nomens. Mask. Sg. –дворот / dvorot,der Hof wörtl.:,Hof-d- Fem. Sg. –куќата / kukjata das Haus wörtl.:,Haus-d-, Neutr. Sg. –селото / seloto,das Dorf wörtl.:,Dorf-d- Pl.: –куќите / kukjite,die Häuser wörtl.:,Häuser-d-, –полињата / polinjata,die Felderwörtl.:,Felder-d-

11 11 1. Definiter Artikel 1.2. Genusmarkierung MAZ Einige Formen des def. Art. markieren nur ein Genus (- от/ot für Mask.Sg.), einige sind mehrdeutig -та/ta Fem. Sg.: планината / planinata,der Berg wörtl.,Berg-d- Mask. Sg.: судијата / sudijata,der Richter wörtl.:,Richter-d- Pl. селата / selata,die Dörfer wörtl.:,Dörfer-d- лисјата / lisjata,die Blätter wörtl.:,Blätter-d-

12 12 1. Definiter Artikel 1.2. Genusmarkierung MAZ 1. Es gibt eine kleine Gruppe von Nomina mit variablem Genus unter gleichbleibender Bedeutung (Mask. oder Fem.): песок/pesok жар/žar пепел/pepel,Sand,Glut,Asche кал/kalправ/prav,Schlamm,Staub z.B.: песокот / pesokot (Mask.Sg.) pesokta / песокта (Fem.Sg.);,Sand

13 13 1. Definiter Artikel 1.2. Genusmarkierung MAZ 2. Nomina als verschiedene Lexikoneinträge mit demselben Auslaut полетот / poletot (Mask. Sg.),Schwung пролетта/ proletta (Fem. Sg.),Frühling копнежот/kopnežot (Mask. Sg.),Sehnsucht надежта/nadežta (Fem. Sg.),Hoffnung

14 14 1. Definiter Artikel 1.2. Genusmarkierung DT MAZ Im Deutschen richtet sich der def. Art. nach Genus (im Sing.) Numerus und Kasus des Nomens. Im Mazedonischen richtet sich der Artikel nach Genus, Numerus und Auslaut des Nomens.

15 15 1. Definiter Artikel 1.3. Deixis DT Der def. Art. im Deutschen drückt im Allgemeinen das semantische Merkmal,definit/,bekannt aus. (1) Zu diesem Zweck muss ein Vertrag ausgefertigt werden. Der Vertrag... (2) Das Auto ist schon alt. (wenn die Größe in Sichtweite der Gesprächsbeteiligten liegt) (3) Die Nomenattribute können folgende Realisierungen haben:... (4) Dieser Kollege ist der Projektleiter.

16 16 1. Definiter Artikel 1.3. Deixis MAZ Der definite Artikel im Mazedonischen drückt dasselbe semantische Merkmal,definit wie im Deutschen aus. Статијата е објавена во Скопје. / Statijata e objavena vo Skopje.,Der Artikel wurde in Skopje veröffentlicht.

17 17 1. Definiter Artikel 1.3. Deixis Deixis ist Referenz auf die Sprechsituation bzw. deren Bestandteile - personale Deixis (ich, du, dieser, jener,...), - lokale Deixis (hier, dort, dieses, jenes,...), - temporale Deixis (heute, gestern,...) usw. Die deiktischen Mittel verweisen je nach der Sprechsituation auf verschiedene Größen (jeder Sprecher bezeichnet sich selbst als ich und jeder laufende Tag wird heute genannt).

18 18 1. Definiter Artikel 1.3. Deixis MAZ Zum Ausdruck der Deixis treten zur –т/t- Wurzel zwei weitere Wurzeln: -в/v-und - н/n-. -от –та -то -те / -ot -ta -to ­te -ов -ва -во -ве / -ov -va -vo -ve -он -на -но -не / -on -na -no -ne

19 19 1. Definiter Artikel 1.3. Deixis MAZ Räumliche Deixis Подај ми ја чашата. / Podaj mi ja čašata.,Reich mir das Glas in deiner Nähe. Земи ја чашава. Zemi ja čašava.,Nimm das Glas in meiner Nähe, ggf. das Glas, das ich gerade halte Подај ми ја чашана. Podaj mi ja čašana.,Reich mir das von uns entfernte, jedoch in meinem Blickfeld liegende Glas.

20 20 1. Definiter Artikel 1.3. Deixis MAZ Zeitliche Deixis -вчерашните вести / včerasnite vesti die Nachrichten von gestern wörtl.:,die gestrigen Nachrichten -во понеделникот / vo ponedelnikot,am vergangenen Montag - во моментов/vo momentov,in diesem Augenblick неделава/ nedelava,diese Woche

21 21 1. Definiter Artikel 1.3. Deixis MAZ Adverb: Betonung auf der zweitletzten Silbe - годинáва/godináva,in diesem Jahr - летóво/letóvo,in diesem Sommer Nomen: Betonung auf der drittletzte, Silbe - годинава/godinava,dieses Jahr - летово/letovo,dieser Sommer

22 22 1. Definiter Artikel 1.4. Expresivität MAZ 1. Тагава е неподнослива /Tagava e nepodnosliva. Die Trauer ist unerträglich wörtl.:,Die Trauer in meiner Nähe ist unerträglich. 2. Како ти се допаѓа Скопјево во зима? Kako ti se dopagja Skopjevo vo zima?,Wie gefällt dir Skopje im Winter? wörtl.:,Wie gefällt dir das in meiner Nähe liegende Skopje im Winter? 3. Уште го нема дететво? Ušte go nema detevo.,Das Kind ist nocht zurück. wörtl.: Das Kind in meiner Nähe ist noch nicht zurück. 4. А што да кажат бездомницине?A sto da kažat bezdomnicine? Was sollen denn dazu die Obdachlosen sagen? wörtl.: Was sollen denn dazu die in einer bestimmten Entfernung von uns jedoch in meiner Sichtweite befindlichen Obdachlosen dazu sagen?

23 23 2. Demonstratives Determinativ DT dér, díe dás, díe; dieser, diese, dieses, diese jener, jene, jenes, jene derjenige, diejenige, dasjenige, diejenigen

24 24 2. Demonstratives Determinativ MAZ Im Mazedonischen sind folgende demonstrative Determinative vorhanden: S i n g.Pl. S i n g.Pl. Mask. Fem. Neutr. тој таатоа тиеtojtaatoa tie овојовааоваовиеovojovaaovaovie онојонааонаониеonojonaaonaonie

25 25 2. Demonstratives Determinativ MAZ Подај ми ја таа чаша. / Podaj mi ja taa čaša.,Reich mir das Glas in deiner Nähe. Земи ја оваа чаша. / Zemi ja ovaa čaša.,Nimm dieses Glas (das Glas in meiner Nähe). Подај ми ја онаа чаша. Podaj mi ja onaa čaša.,Reich mir jenes Glas (das Glas in deiner Nähe)

26 26 3. Gegenueberstellung: Deixis def. Art. und demonstr. Det. MAZ Подај ми ја таа/онаа чаша. Podaj mi ja taa/onaa čaša.,Reich mir jenes Glas Земи ја оваа чаша. Zemi ja ovaa čaša.,Nimm dieses Glas. Подај ми ја чашата/ чашана. Podaj mi ja čašata/ čašana.,Reich mir das Glas in Deiner Nähe. Reich mir das von uns entfernte, jedoch in meinem Blickfeld liegende Glas. Земи ја чашава. Zemi ja čašava.,Nimm das Glas in meiner Nähe

27 27 3. Gegenueberstellung: Deixis def. Art. und demonstr. Det. MAZ Def. Artikel = Deixis - kontrast Er kann keine Untermengen selektieren.

28 28 4. Kasus Mit Hilfe der Kasus werden die Beziehungen der deklinierten Wörter zu anderen Elementen innerhalb einer sprachlichen Konstruktion zum Ausdruck gebraucht. Dabei wird zwischen der formalen Seite (den morphologischen Mitteln) und der semantischen Seite (der Bedeutung) der Kasus unterschieden. Der Genitiv in dem Beispiel:

29 29 4. Kasus DT die Verhaftung des Diebes wird durch die Endung –es am Determinativ und am Nomen gekennzeichnet und er bezeichnet das Patiens (den Leidenden).

30 30 4. Kasus MAZ Das Mazedonische hat die synthetischen Kasusformen (die Kasusendungen) weitgehend eingebüßt. Nomen, Adjektiv, Determinativ und Pronomen werden nicht nach Kasus flektiert.

31 31 4. Kasus MAZ Ausnahmen sind die Personalpronomina, die jeweils eine kurze und eine lange Dativ- und Akkusativform besitzen, z. B.: –1.P.Sg.: јас/jas,ich; мене, ми/mene, mi,mir мене, ме/ mene me,mich –3. P.Sg.Mask.: тој/toj,er нему, му/nemu, mu,ihm него, го/nego, go ihn

32 32 4. Kasus MAZ Ausnahmen sind einige Maskulina, z. B. човек/čovek,Mensch, Јован/Jovan, Марко/Marko (Eigenn.); die Kasusformen in diesen Formen schwinden allmählich : –Го сретнавме Јована/Марка / Go sretnavme Jovana/Marka.,Wir trafen Jovan/Marko.

33 33 4. Kasus MAZ Ausnahmen sind Einige Maskulina und Feminina, die eine Vokativform besitzen, welche ebenfalls im Schwinden begriffen ist: –Maskulina: волку/volku,Wolf, Иване/Ivane (Eigenn.) –Feminina: Горице/Gorice, Ратке/Ratke (Eigenn.) невесто/nevesto,Braut.

34 34 4. Kasus DT MAZ Im Deutschen werden die vier Kasus meistens morphologisch markiert (dem Mann). Im Mazedonischen kommt die morphologische Markierung nur bei einigen Wortsubklassen vor. In der Regel haben Nomina, Adjektive, Determinative und Pronomina eine allgemeine Form, wobei die Kasusrelationen meistens mit Hilfe von Präpositionen (aber auch durch Wortstellung und Intonation) ausgedrückt werden (на човекот).

35 35 5. Personalpronomen MAZ 1.P.Sg. 2.P.Sg. 3.P.Sg.Mask. Nom:јас/jasти/ti тој/toj Dat. мене, ми тебе, тинему, му mene, mi tebe, ti nemu, mu Akkмене, ме тебе, тенего, го mene, me tebe, te nego, go

36 36 5. Personalpronomen MAZ 3.P. Sg.Fem.3.P.Sg.Neutr. Nom.таа/taa тоа/toa Dat. нејзе, и/nejze ìнему, му/nemu, mu Akk.неа ја/nea, jaнего, го/nego, go

37 37 5. Personalpronomen MAZ 1.P.Pl. 2.P.Pl.3.P.Pl.Mask. Nom: ние/nieвие/vieтие/tie Dat. нам, нивам, ви ним, им/ nam, ni vam, vi nim, im Akk.нас, нèвас, ве нив, ги nas, nè vas, veniv, gi

38 38 5. Personalpronomen MAZ Die Kurzform (Proklitikon) ist in Objektfunktion obligatorisch: - Го сретнавме. / Go sretnavme.,Wir trafen ihn. wörtl.;,Ihn [KF] trafen (wir). - Му дадовме подарок. / Mu dadovme podarok.,Wir gaben ihm ein Geschenk. wörtl.:,Ihm [KF] gaben (wir) ein Geschenk.

39 39 5. Personalpronomen MAZ Die Langform ist in Objektfuntkion fakultativ (bei Hervorhebung und Kontrastierung verwendet): - Го сретнавме него. / Go sretnavme nego.,Wir trafen ihn./Ihn trafen wir. wörtl.:,Ihn [KF] trafen wir ihn [LF]. - Му дадовме подарок нему. Mu dadovme podarok nemu.,Wir gaben ihm ein Geschenk./Ihm gaben wir ein Geschenk. wörtl.:,Ihm [KF] gaben (wir) ein Geschenk ihm [LF].

40 40 5. Personalpronomen MAZ Die lange Akkusativform des Personalpronomens ist jedoch hinter allen Präpositionen obligatorisch: без неа/bez nea кај неа/ kaj nea,ohne sie,bei ihr wörtl.,bei sie

41 41 6. Objektverdoppelung 6.1. Verdoppelung des Akkusativobjekts MK Das Akkusativobjekt kann nur als Kurzform des Personalpronomens vorkommen: - Те/го/ја видовме. / Te/go/ja vidovme.,Wir sahen dich/ihn/sie. wörtl.:,Dich/ihn/sie [KF] sahen (wir)

42 42 6. Objektverdoppelung 6.1. Verdoppelung des Akkusativobjekts MK Го видовме човекот. Go видовме čovekot.,Wir sahen den Mann. wörtl.:,Ihn [KF] sahen (wir) Mann-den. Го видовме Скопје. Go видовме Skopje. Wir sahen Skopje. wörtl.:,Es [KF] sahen (wir) Skopje. Die Kurzform des Personalpronomens, die zur Objektverdoppelung dient, stimmt mit dem Objektnomen in Genus (im Sing.) und Numerus überein

43 43 6. Objektverdoppelung 6.1. Verdoppelung des Akkusativobjekts MK Го видовме него./ Go vidovme nego.,Ihn [KF] sahen (wir) ihn [LF]

44 44 6. Objektverdoppelung 6.2. Verdoppelung des Akkusativobjekts MK Nicht verdoppelt werden Nominal- und Pronominalphrasen mit dem Merkmal indefinit Видовме еден пријател/нешто. Vidovme eden prijatel/нешто.,Wir sahen einen Freund/etwas.

45 45 6. Objektverdoppelung 6.2. Verdoppelung des Dativobjekts MK Das Dativobjekt wird in der Regel verdoppelt: Тоа му штети на еден пријател/пријателот/нему. Toa mu šteti na eden prijatel/ na prijatelot/nemu.,Das schadet einem Freund/dem Freund/ihm wörtl.:,Das ihm [KF] schadet [Präp] ein Freund/[Präp] Freund-d-/ihm.

46 46 6. Objektverdoppelung 6.3. Objektverdoppelung zur Hevorhebung und Kontrasstierung MK Го сретнавме него, а не неа. Go sretnavme nego, a ne nea.,Wir trafen ihn und nicht sie. wörtl.:,Ihn [KF] trafen (wir) ihn [LF], und nicht sie. Му дадовме подарок нему, а не нејзе. Mu dadovme podarok nemu, a ne nejze. Wir gaben ihm und nicht ihr ein Geschenk. wörtl.:,Ihm [KF] gaben (wir) ein Geschenk ihm [LF], und nicht ihr.

47 47 6. Objektverdoppelung 6.4. Objektverdoppelung und Herausstellung Die Verdoppelung des Objekts ist von der Herausstellung zu trennen: Иван, него нема никогаш да го заборавиме. Ivan, den/ihn werden wir nie vergessen. На пријателот, нему му благодариме за успехот. Unserem Freund, dem/ihm danken wir für den Erfolg.

48 48 6. Objektverdoppelung 6.4. Objektverdoppelung zur funktionellen Differenzierung Мајката го поздравува синот. / Majkata go pozdravuva sinot.,Die Mutter grüßt den Sohn. wörtl.:,Mutter-die ihn [KF] grüßt Sohn-d-. Мајката ја поздравува синот. / Majkata ja pozdravuva sinot.,Die Mutter grüßt der Sohn. wörtl.:,Mutter-d- sie [KF] grüßt Sohn-d-.

49 49 6. Objektverdoppelung 6.4. Objektverdoppelung zur funktionellen Differenzierung Ја продаваат земјата на земјоделците.,Sie verkaufen das Land der Landwirte. wörtl.:,Es [KF] verkaufen (sie) Land-das [Präp.] Landwirte-d-. Им ја продаваат земјата на земјоделците. Im ja prodavaat zemjata na zemjodelcite.,Sie verkaufen den Landwirten das Land. wörtl.: Ihnen [KF] es [KF] verkaufen (sie) Land- das [Präp.] Landwirte-die.

50 50 6. Objektverdoppelung DT MAZ Beide Sprachen besitzen neben anderen Kennzeichnungen syntaktischer Funktionen (z. B. Wortstellung) grammatische Markierungen. Im Deutschen ist es die Kasusmarkierung, im Mazedonischen die Verdoppelung der Objekte. Für Deutsch Lernende stellt die Kasusflexion oft eine Schwierigkeit, für Mazedonisch Lernende die Objektverdoppelung.

51 51 7. Zahlwörter DT MAZ 7.1. еден/eden,eins bei Pluralia tantum In den beiden Sprachen unterscheidet die Bezeichnung für die erste natürliche Zahl еден/eden / ein drei Genera. Das Zahlwort ein weist ein volles Deklinationsparadigma auf (ein großer Wald, eines großen Waldes usw.). In den beiden Sprachen wird dieses Zahlwort im Unterschied zum indefiniten Artikel gewöhnlich betont.

52 52 7. Zahlwörter MAZ DT Die Bezeichnung für die zweite natürliche Zahl besitzt die Form dva für Maskulina und dve für Feminina und Neutra. Im Deutschen gibt es für zwei und drei noch Genitivformen, wenn kein Determinativ realisiert ist (die Aufträge zweier Unternehmen; innerhalb zweier Jahre). Die Dativformen für die Zahlen von zwei bis zwölf, die nur bei autonomem Gebrauch vorkommen, sind zu den Pronomina zu rechnen (von uns zweien).

53 53 7. Zahlwörter MAZ едни очила/edni očila еден пар очила/eden par očila,eine Brille wörtl.:,ein Paar Brillen два пара очила/dva para očila zwei Brillen wörtl.:,zwei Paar Brillen

54 54 7. Zahlwörter MAZ Neben пар/par werden in dieser Funktion auch рало/ralo und чифт/čift besonders im Zusammenhang mit Pluralia tantum als Bezeichnungen von Kleidungsstücken verwendet (две рала панталони/dve rala pantaloni,zwei Hosen, два чифта чевли/dva čifta čevli,zwei Paar Schuhe.

55 Zahlwörter bei Nomina, die Personen bezeichnen два/dva : двајца/dvajca три/tri : тројца/trojca четири/četiri : четворица/četvorica пет/pet: петмина/petmina шест/šest : шестмина/šestmina

56 56 Ausblick Neben der Kontrastierung der beiden Sprachsysteme wäre eine Untersuchung anhand eines repräsentativen Sprachkorpus vorteilhaft, vor allem für die kontrastive Lingustik und die Translationswissenschaft.

57 57 Ausblick Ein solches Korpus würde neue Erkenntnisse und eine Überprüfung der bisherigen Ergebnisse möglich machen. Das Gralis-Korpus, in das auch mazedonische Texte einfließen sollen, wäre zu solchen Untersuchungen besonders geeignet


Herunterladen ppt "1 Mazedonisch-deutsche grammatische Divergenzen Prof. Dr. Emilija Bojkovska Universität Skopje, Mazedonien Dezember 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen