Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rumänische Traditionen- M ărior -. WAS FRÜHLING BRINGT… Im März entdecken alle Leute, wie sehr sie von Freunden und Familie geschätzt werden. Ein Glückwunsch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rumänische Traditionen- M ărior -. WAS FRÜHLING BRINGT… Im März entdecken alle Leute, wie sehr sie von Freunden und Familie geschätzt werden. Ein Glückwunsch."—  Präsentation transkript:

1 Rumänische Traditionen- M ărior -

2 WAS FRÜHLING BRINGT… Im März entdecken alle Leute, wie sehr sie von Freunden und Familie geschätzt werden. Ein Glückwunsch bedeutet ziemlich viel für deine Freunde und warum nicht, auch für dich.

3 II Wir feiern die Ankunft des Frühlings am ersten März. Der 1. März bringt Glauben und Optimismus, und bedeutet einen Sieg gegen Winter.

4 Die Bedeutung des Mărior Ein Symbol für diesen Sieg ist der Mărior. Der Mărior besteht aus einer weißen und aus einer roten Schnur, die zusammen geflochten werden und an der Hand oder am Hals getragen werden.

5 Der 1. März ist ein altes Fest und hat seine Wurzel in den römischen Zeiten. Damals feierte man am 1. März das Neujahr. Der Name Mărior stammt aus dem Lateinischen und bezieht sich auf den Namen des Gottes Mars. Der war der Gott des Krieges. Aber Mars war auch der Gott der Fruchtbarkeit und der Natur.

6 Mars schützte auch die Heirat der jungen Paare. Deswegen trugen junge Mädchen die rot – weiße Schnur am Hals mit einer kleinen silbernen Münze als Anhänger. So hofften sie, glückliche Liebe im neuen Jahr zu finden. Danach hängten sie die Schnur an Bäumen, damit diese blühen können und fruchtbar werden.

7 Noch eine historische Bedeutung dazu bietet der orthodoxe Kalender und zwar, dass der erste März Evdochias Tag ist. Evdochia war eine Märtyrin und die Menschen kennen sie heute als Baba Dochia(eine mythologische Figur ähnlich der Frau Holle). In einer anderen Legende kam einmal die Sonne in Form eines jungen Mädchens auf die Erde herunter und wurde von einem Drachen gefangen genommen. Ein tapferer Junge kämpfte gegen den Drachen, wurde verwundet und sein rotes Blut tropfte auf den weißen Schnee.

8 Wie feiern wir heutzutage den 1. März? Mit der Zeit sind fast alle Traditionen verändert: heute wird der Mărior nicht mehr am Hals sondern an der Hand getragen. Viele tragen den Mărior am Kragen und verwenden verschiedene Anhänger als Glücksbringer: Kleeblätter, Marienkäfer, Schornsteinfeger, Hufeisen.

9 Wir leben in einer Zeit, wenn Probleme, Stress, Traurigkeit uns stark beeinflüssen. Feste wie Mărior, Ostern, Weihnachten bringen viel Freude und Optimismus. Sie erinnern uns an die Schönheit des Lebens und warum nicht, wie überraschungsvoll das Leben sein könnte.

10 Projektarbeit: Platon Vera-Maria Velescu Ionut-Madalin Ciornovalic Andreea


Herunterladen ppt "Rumänische Traditionen- M ărior -. WAS FRÜHLING BRINGT… Im März entdecken alle Leute, wie sehr sie von Freunden und Familie geschätzt werden. Ein Glückwunsch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen