Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gans – PH Ludwigsburg © 2005 Dr. Michael Gans – PH Ludwigsburg Leseförderung im Lehrerzimmer Vom Bildungsstandard zum Unterrichtsinhalt – das Didaktische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gans – PH Ludwigsburg © 2005 Dr. Michael Gans – PH Ludwigsburg Leseförderung im Lehrerzimmer Vom Bildungsstandard zum Unterrichtsinhalt – das Didaktische."—  Präsentation transkript:

1 Gans – PH Ludwigsburg © 2005 Dr. Michael Gans – PH Ludwigsburg Leseförderung im Lehrerzimmer Vom Bildungsstandard zum Unterrichtsinhalt – das Didaktische Drehbuch als Planungshilfe 2. Bildungskongress Baden-Württemberg vom 17. bis 18. Oktober 2005 in Karlsruhe

2 Gans – PH Ludwigsburg © 2005 ?

3 Didaktisches Drehbuch

4 Gans – PH Ludwigsburg © 2005

5 Was heißt das?

6 Gans – PH Ludwigsburg © 2005 Was heißt das? ?

7 Gans – PH Ludwigsburg © 2005 Es ist kurz nach der großen Pause. Die Schüler der 6.Klasse kommen wieder ins Klassenzimmer. Die Stimmung ist gereizt. Gernot, den die meisten Schüler nicht mögen, hat auf dem Hof längere Zeit mit dem Klassenlehrer gesprochen. Sicher hat er wieder gepetzt, weil wir ihn vor der Schule geärgert haben, meint Michael. Als sich Gernot auf seinen Platz setzen will, zieht ihm Michael blitzschnell den Stuhl weg, so dass Gernot unsanft auf dem Boden landet. Dabei schlägt er sich an einem Tisch den Kopf an. Wütend springt Gernot auf, um sich auf Michael zu stürzen. In diesem Augenblick betritt der Klassenlehrer die Klasse.Was ist denn nun schon wieder los, könnt ihr euch denn nicht vertragen?, schimpft Herr Müller. Gernot hat angefangen, immer sucht er Streit, sagt Michael. Die Klasse nickt nur zur Bekräftigung. Wenn das wahr ist, muss ich einmal mit deinen Eltern reden, Gernot, sagt Herr Müller und sieht dabei Michael fragend an. Michael sagt nichts, Gernot hat Tränen in den Augen und starrt vor sich hin. In Michael geht etwas vor. Er fühlt sich nicht wohl in seiner Haut.

8 Gans – PH Ludwigsburg © 2005 wichtige Aussagen von Texten erkennen wichtige Aussagen des vorliegenden Textes erkennen den vorliegenden Text lesen den Inhalt des vorliegenden Textes erfassen im Text unbekannte Wörter klären sich über die Bedeutung unbekannter Wörter informieren die Bedeutung unbekannter Wörter im Wörterbuch nachschlagen die Bedeutung unbekannter Wörter erfragen die Bedeutung unbekannter Wörter im Internet recherchieren wichtige Stellen im Text kennzeichnen sich für persönlich bedeutsame Textstellen entscheiden persönlich bedeutende Textstellen unterstreichen persönlich bedeutende Textstellen annotieren im Text vorkommende Personenkonstellationen grafisch darstellen zu Textabschnitten passende Überschriften finden den Inhalt des vorliegenden Textes wiedergeben aus der Erinnerung eine Inhaltsangabe verfassen

9 Gans – PH Ludwigsburg © 2005

10

11 wichtige Aussagen von Texten erkennen wichtige Aussagen des vorliegenden Textes erkennen den vorliegenden Text lesen den Inhalt des vorliegenden Textes erfassen im Text unbekannte Wörter klären sich über die Bedeutung unbekannter Wörter informieren die Bedeutung unbekannter Wörter im Wörterbuch nachschlagen die Bedeutung unbekannter Wörter erfragen die Bedeutung unbekannter Wörter im Internet recherchieren wichtige Stellen im Text kennzeichnen sich für persönlich bedeutsame Textstellen entscheiden persönlich bedeutende Textstellen unterstreichen persönlich bedeutende Textstellen annotieren im Text vorkommende Personenkonstellationen grafisch darstellen zu Textabschnitten passende Überschriften finden den Inhalt des vorliegenden Textes wiedergeben aus der Erinnerung eine Inhaltsangabe verfassen auf den Text reagieren einen Kommentar zu einer Person verfassen die mutmaßlichen Gefühle einer Person beschreiben über die möglichen Ursachen nachdenken

12 Gans – PH Ludwigsburg © 2005

13 wichtige Aussagen von Texten erkennen unterstützen wichtige Aussagen des vorliegenden Textes erkennen unterstützen den vorliegenden Text lesen unterstützen den Text mittels Overheadfolie an die Wand projizieren den Text als Arbeitsblatt zur Verfügung stellen den Text als Worddatei auf den Server ablegen auf den im Deutschbuch abgedruckten Text hinweisen den Inhalt des vorliegenden Textes erfassen unterstützen im Text unbekannte Wörter klären unterstützen sich über die Bedeutung unbekannter Wörter informieren unterstützen die Bedeutung unbekannter Wörter im Wörterbuch nachschlagen unterstützen die Bedeutung unbekannter Wörter im Internet recherchieren Wörterbücher austeilen zum Besuch einer Bibliothek auffordern die Bedeutung unbekannter Wörter erfragen unterstützen sich selbst befragen lassen Mitschüler/innen befragen lassen zur Internetrecherche im Computerraum der Schule auffordern zur Internetrecherche zuhause auffordern wichtige Stellen im Text kennzeichnen unterstützen die Unterscheidung wichtiger und unwichtiger Textstellen klären die Unterscheidung am Beispieltext gemeinsam klären die Unterscheidung durch Hinweise für Einzelarbeit organisieren

14 Gans – PH Ludwigsburg © 2005

15 Handlungsresultate (antizipierte) ZielaspektInhaltsaspekt (sachanalyt. Asp.) ProzessaspektBeziehungssaspekt

16 Leseförderung im Lehrerzimmer Vom Bildungsstandard zum Unterrichtsinhalt – das Didaktische Drehbuch als Planungshilfe Lernhandlungen Lehrhandlungen Didaktisches Raster optional auszufüllen Unterricht = nach Jank / Meyer Unterricht = nach Jank / Meyer Ziel Inhalt ProzessBeziehung Handlung Spiegelungsprinzip dokumentiert Planung überprüft »pro-aktiv« jederzeit erweiterbar hierarchisches Prinzip Was heißt das? Gans – PH Ludwigsburg © 2005


Herunterladen ppt "Gans – PH Ludwigsburg © 2005 Dr. Michael Gans – PH Ludwigsburg Leseförderung im Lehrerzimmer Vom Bildungsstandard zum Unterrichtsinhalt – das Didaktische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen