Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rogier van der Weyden: Das jüngste Gericht Eine PowerPoint - Präsentation Sandra Strauch Kirchengeschichte Proseminar, Essen, Sommersemester 2004.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rogier van der Weyden: Das jüngste Gericht Eine PowerPoint - Präsentation Sandra Strauch Kirchengeschichte Proseminar, Essen, Sommersemester 2004."—  Präsentation transkript:

1 Rogier van der Weyden: Das jüngste Gericht Eine PowerPoint - Präsentation Sandra Strauch Kirchengeschichte Proseminar, Essen, Sommersemester 2004

2 Inhaltsverzeichnis Angaben zum Bild Bildbeschreibung historischer und thematischer Kontext Bildinterpretation Literaturliste kommentierte Linkliste animierte Darstellung

3 Angaben zum Bild Rogier van der Weyden, Das jüngste Gericht, vor 1451, Öl auf Holz, 225 x 546, Beaune, Hôtel Dieu Reproduktion in:

4 Bildbeschreibung Geöffneter Altar Mittelteil die oberen Seitentafeln linke Hälfte –Maria, 6 Apostel, 4 Würdenträger, Paradies rechte Hälfte –Johannes, 6 Apostel (darunter Paulus), 3 Frauen, Höllenschlund Geschlossener Altar

5 Geöffneter Altar Paradies Hölle Die SeeligenDie Verdammten Erzengel Michael mit der Seelenwaage Christus als Weltenrichter Apostel und die Würdenträger der Gesellschaft Apostel und 3 heilige Frauen Die Fürsprecher Maria und Johannes Explikation bei Mausklick

6 Mittelteil Christus als Weltenrichter Erzengel Michael mit der Seelenwaage discedite a me maledicti in ignem aeternum qui paratus est diabolo et angelis eius (Mt 25,41) peccata virtutes Gerichtsengel venite benedicti patris mei possidete paratum vobis regnum a constitucione mundi (Mt 25,34)

7 Die Arma Christi nach Matthäus 27, 26ff Kreuztafel mit Aufschrift : Geißelsäule Lanze Essigsäureschwamm auf einem Rohr Dornenkrone Spottzepter INRI

8 Linke Hälfte Maria Papst, Bischof, König, Greis Paradies: Himmlisches Jerusalem Die Seeligen werden von einem Engel ins Paradies geführt 6 Apostel Petrus darunter

9 Rechte Hälfte Johannes der Täufer 6 Apostel 3 Frauen Höllenschlund Die Verdammten in Panik Darunter Paulus

10 Geschlossener Altar Nicolas Rolin Engel mit Wappen und einem Helm Guigonne de Salins Engel mit Familien- wappen Der heilige Sebastian Der heilige Antonius Verkündigung Maria Engel Gabriels

11 historischer Kontext (1) – der Auftraggeber Der Altar des jüngsten Gerichts gilt als das Hauptwerk von Rogier van der Weyden. Auftraggeber war Nicholas Rolin, zunächst Anwalt in Dijon, dann ab 1422 Kanzler von Burgund. Er war verheiratet mit Guigone de Salins. Gemeinsam stifteten sie das Hôtel-Dieu in Beaune, dessen Kapelle mit dem berühmten Altarpolytichon 1451 eingeweiht wurde. Anlass für die Stiftung des Hospitals war eine Pestepedemie. Das Hospital sollte zunächst unter den Schutz des heiligen Antonius gestellt werden. In der Außenansicht des geschlossenen Altarpolyptichons ist deswegen der heilige Antonius abgebildet, auch wenn kurze Zeit später das Patronat wechselte und Johannes der Täufer Schutzpatron des Hospitals wurde. Das Altarwerk mit dem Jüngsten Gericht entfaltete sich über dem Altar in der an den Saint-Louis-Saal angrenzenden Kapelle. Dieses Kunstwerk sollte die Sterbenden daran ermahnen, ihre Vergehen zu beichten, um frei von Sünden zu sterben. Der Altar war zugleich ein Stück Jenseitsvorsorge. Im Hôtel-Dieu wurde zwei mal täglich Totenmesse gelesen und für das Seelenheil der Stifter gebetet. Heute steht der Altar als Kunstwerk aus dem religiösen Kontext gelöst, in einem angrenzenden Saal.

12 Historischer Kontext (2) – das Jüngste Gericht Das Thema des Jüngsten Gerichts hat einen biblischen Hintergrund. Es findet sich bereits im ersten Paulusbrief an die Thessalonicher (4,13-18). Im Matthäus-Evangelium in der letzten Rede Jesu vor Beginn der Leidensgeschichte finden wir eine detaillierte Schilderung der Ankunft des Messias als Weltenrichter (25,31-46): Wenn aber der Menschensohn kommen wird in seiner Herrlichkeit, und alle Engel mit ihm, dann wird er sitzen auf dem Thron seiner Herrlichkeit, und alle Völker werden vor ihm versammelt werden. Der Segensspruch über die Geretteten zu seiner Rechten und der Fluch über die Verlorenen zu seiner Linken werden im zentralen Mittelteil zitiert. Die Aufmerksamkeit des Betrachters wird gefesselt durch den Blick auf die beiden Schalen der Seelenwaage des Erzengels Michael: Jedes Werk der Barmherzigkeit, das man in seinem Leben getan hat, wird als Tugend evaluiert, jede unterlassene Hilfeleistung als Sünde bilanziert.

13 Historischer Kontext (3) – Jenseitsvorsorge Mitte des 14. Jahrhunderts wurde das Jüngste Gericht ein häufig dargestelltes Thema in der Bildenden Kunst. Die wesentliche Sorge, der im Mittelalter lebenden Menschen war die Entscheidung des Jüngsten Gerichts. Verbreitet war die Auffassung, dass Tugenden und Sünden gegeneinander abgewogen werden und danach entschieden wird, ob man den Weg ins Paradies oder in die Hölle nimmt.

14 Bildinterpretation konservatives Gesellschaftsbild: die Spitzen der Gesellschaft als Beisitzer im Gericht. Frauenfeindlichkeit der kirchlich-mittelalterlichen Mentalität: Im Mittelalter glaubte man, dass die Frau schwieriger zu erlösen sei als ihr Mann, da sie sich im Paradies mit dem Satan verbündet hatte. Deshalb stellte Rogier van der Weyden auch mehr Frauen dar, die in die Hölle wandern als ins Himmelreich.

15 Literaturliste De Vos, Dirk: Rogier van der Weyden. Das Gesamtwerk, München (Hirmer) 1999 Delenda, Odile: Rogier van der Weyden. Das Gesamtwerk des Malers, Stuttgart u.a. (Belser) 1988 Pächt, Otto: Altniederländische Malerei. Von Rogier van der Weyden bis Gerard David, München (Prestel) 1994 Schilp, Thomas (Hg.): Himmel, Hölle, Fegefeuer. Jenseitsvorstellungen und Sozialgeschichte im spätmittelalterlichen Dortmund, Essen (Klartext-Verl.) 1996 (Veröffentlichungen des Stadtarchivs Dortmund 12) Ders., Tod und Jenseitsvorsorge in der spätmittelalterlichen Stadt, Duisburg 1995 (Veröffentlichungen des FB 1 der Gerhard-Mercator- Universität - GH – Duisburg 11)

16 Kommentierte Linkliste Seminarunterlagen ikonographisches Material zum Thema: Kirchengeschichte der Antike und des Mittelalters Olga's Gallery, Rogier van der Weyden 2 Seiten mit insgesamt 83 Abb. Mehrere Abb. beschäftigen sich mit dem Retable von Beaune. Der Hyperlink "More" verzweigt zu kurzen Erläuterungen. Mit kurzer Biographie des Künstlers Linkliste zu Rogier van der Weyden: lemishart/rogiervanderweyden.com/ die besten Webseiten in Sachen Kunst sind auf diesen Seiten erfasst (insgesamt ca. 30 Adressen)

17 Animation der geschlossene Altar der Altar wird geöffnet der geöffnete Altar


Herunterladen ppt "Rogier van der Weyden: Das jüngste Gericht Eine PowerPoint - Präsentation Sandra Strauch Kirchengeschichte Proseminar, Essen, Sommersemester 2004."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen