Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Warum die Kängurus in Australien leben Interdisziplinäre Lösung: Plattentektonik, Erdgeschichte und Evolution.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Warum die Kängurus in Australien leben Interdisziplinäre Lösung: Plattentektonik, Erdgeschichte und Evolution."—  Präsentation transkript:

1 Warum die Kängurus in Australien leben Interdisziplinäre Lösung: Plattentektonik, Erdgeschichte und Evolution

2 Lemuren

3 Moderne Affen

4 1. Erkläre die Geschichte der Lemuren und ihre heutige Verbreitung. 80 Mio y BP bis 40 Mio y BP Madagaskar wirkt als Arche Noah für die Lemuren

5 Beuteltiere

6 3. Erkläre aufgrund der Lage der Kontinente die heutige Verbreitung der Beuteltiere. Welche Gruppe ist konkurrenzstärker? Die Placenta- oder die Beuteltiere? Als die Beuteltiere auf- kommen, können sie sich über alle Kontinente verbreiten. Als sich die Placentar- säuger verbreiten, hat sich Südamerika, Antarktis und Australien schon abgetrennt. Andernorts verdängen die Placentalier die Marsu- pialier, in Südamerika noch unvollständig

7

8 Katzenartige Leben überall, ausser in Australien, Grön-land, der Antarktis und auf abgelegenen Inseln Haben als effiziente Fleischfresser alle belebten und erreichbaren Lebensräume erobert Sind eher in warmen Klimaten zu Hause

9

10 Bären Grossbären leben in der Holarktis und der orientalischen Paläotropis Kleinbären leben in der Neotropis und teilweise in Nordamerika

11 Bären: Erklärungen 15 Mio y BP / 1 Mio y BP Australien war für Bären nie erreichbar Die Sahara scheint eine klimatische Grenze für die Bären zu sein (trocken und heiss) Während einer ersten Einwanderung sind die Kleinbären nach Südamerika gekommen, später der Andenbär (einziger Grossbär)

12 Zusammenfassung Die frühere Lage der Kontinente und der Zeitpunkt des Auftretens von Tiergruppen bestimmt deren heutige Verbreitung Zudem können klimatische Grenzen und hohe Gebirge zoogeografische Regionen begrenzen Im Detail müssten ökologische Nischen genauer betrachtet werden

13 Australis Aus der Sicht der Plattentektonik: Lange, sehr einsame Geschichte Ursprünglich von Beuteltieren belebt Seit der Mensch Tiere eingeschleppt hat, werden die Beuteltiere verdrängt Besonders viele endemische Arten Typisch: Kängurus, Koalas

14 Neotropen Aus der Sicht der Plattentektonik: Lange, einsame Geschichte Seit einigen Millionen Jahren Austausch mit Nordamerika Beuteltiere wurden seither verdrängt

15 Paläotropen Aus der Sicht der Plattentektonik: Seit langem mit Holarktis verbunden Austausch zwischen äthiopischer und orientalischer Region durch Klimagrenzen erschwert

16 Holarktis Aus der Sicht der Plattentektonik: Dauernd miteinander verbunden, entweder über den Atlantik oder über die Beringstrasse Allgemein eher kühleres Klima Grösste zoogeografische Region Typisch: z.B. Grossbären


Herunterladen ppt "Warum die Kängurus in Australien leben Interdisziplinäre Lösung: Plattentektonik, Erdgeschichte und Evolution."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen