Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hautwissen. Ziele Nach der Teilnahme an diesem Workshop Hautwissen wisst Ihr über folgende Punkte Bescheid und könnt sie Euren Kundinnen erläutern: Wie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hautwissen. Ziele Nach der Teilnahme an diesem Workshop Hautwissen wisst Ihr über folgende Punkte Bescheid und könnt sie Euren Kundinnen erläutern: Wie."—  Präsentation transkript:

1 Hautwissen

2 Ziele Nach der Teilnahme an diesem Workshop Hautwissen wisst Ihr über folgende Punkte Bescheid und könnt sie Euren Kundinnen erläutern: Wie die Haut funktioniert. Eigenschaften jedes Hauttyps. Welchen Hauttyp sie haben. Häufige Hautprobleme. Hautpflegeterminologie. Wie die Haut altert. Fünf wichtige Schritte zu schöner Haut. Wie die optimale Zufriedenheit mit dem Produkt erzielt wird.

3 Ablauf Informationen zur Haut - So funktioniert sie Eigenschaften der vier grundlegenden Hauttypen Schönheitsprofil der Kundin erstellen Häufige Hautprobleme Hautpflegeterminologie Wodurch altert die Haut? Fünf wichtige Schritte zu schöner Haut Optimale Zufriedenheit mit dem Produkt erzielen

4 Informationen zur Haut Wusstet Ihr, dass die Haut... unser größtes Organ ist? die Körpertemperatur reguliert? den Körper vor Umweltschäden, Fremdkörpern und schädlichen Bakterien schützt? Wasserverlust des Körpers verhindert? die meisten Hautverletzungen und -wunden selbst heilt?

5 Informationen zur Haut Frage: Wie heißt die oberste Hautschicht?

6 Informationen zur Haut Epidermis Oberste Hautschicht, die sich durch Zellteilung in der untersten Ebene (Keimschicht) fortlaufend erneuert und eine schützende Barriere bildet Enthält Pigment produzierende Zellen, die der Haut ihre Farbe verleihen und für einen gleichmäßigen (oder auch nicht so gleichmäßigen) Hautton sorgen Epidermis

7 Informationen zur Haut Frage: Wie heißt die unterste Hautschicht?

8 Informationen zur Haut Dermis Unterste oder innere Hautschicht, unter der Epidermis Setzt sich aus Kollagen- und Elastingewebe zusammen, die der Haut ihre Straffheit und Spannkraft verleihen Blutgefäße, Nerven, Schweißdrüsen, Haarfollikel und Talgdrüsen stützen und schützen Dermis

9 Hauttypen Vier grundlegende Hauttypen Trocken Normal Mischhaut Fettig Kennt Ihr Euren Hauttyp?

10 Hauttypen Trockene Haut Kleine Poren und ein mattes (stumpfes) Aussehen mit wenig bzw. ganz ohne Fett oder Glanz. Auf trockener Haut bilden sich schnell Mimikfalten, vor allem um die Augen und den Mund. Kann rau aussehen, schuppen und/oder einreißen.

11 Hauttypen Normale Haut Sieht gesund und glatt aus. Fett und Feuchtigkeit sind ausgeglichen, nur selten Unreinheiten oder verstopfte Poren. Bei richtiger Pflege entstehen Falten und Fältchen erst im reiferen Alter.

12 Hauttypen Mischhaut Sieht gesund und glatt aus, in der T-Zone ist sie leicht fettig. Auf Wangen und Gesichtskontur Anzeichen von Trockenheit. Bei richtiger Pflege entstehen Falten und Fältchen erst im reiferen Alter.

13 Hauttypen Fettige Haut Entsteht, wenn die Talgdrüsen in der Dermis zu viel Fett produzieren, die Haut glänzt. Erkennt man an den Poren, die größer als bei anderen Hauttypen sind. Pickel, verstopfte Poren bzw. Unreinheiten treten häufiger auf. Bild "Fettige Haut"

14 Hauttypen Fettige Haut (Forts.) Falten entstehen seltener als bei trockener Haut. Das Fett hilft, dass in den oberen Hautschichten Wasser gespeichert wird und schützt die Haut vor Umwelteinflüssen, die zu trockener Haut führen

15 Schönheitsprofil der Kundin erstellen Mit Hilfe der Produktbroschüre und/oder dem Schönheitsprofil Fragen stellen. Ich möchte Ihnen ein paar Fragen zu Ihrer Haut stellen, damit ich die richtigen Produkte für Sie auswählen kann.

16 Schönheitsprofil der Kundin erstellen Trockene Haut - Sieht sie matt (stumpf) aus und hat wenig bzw. gar kein Fett oder Glanz? Bilden sich um Augen und Mund schnell Mimikfalten? Normale Haut - Hat sie eine glatte Struktur? Sind der Fett- und Feuchtigkeitsgehalt ausgeglichen und treten nur selten Unreinheiten oder verstopfte Poren auf? Mischhaut - Hat sie eine glatte Struktur mit etwas Fett in der T- Zone (Stirn, Nase und Kinnpartie) und/oder Trockenheit in den anderen Bereichen? Fettige Haut - Produziert Ihre Haut zu viel Fett und glänzt deshalb? Fühlt sich Ihre Haut einige Stunden nach der Reinigung fettig oder klebrig an?

17 Häufige Hautprobleme Symptome von Extremen der Hauttypen, beispielsweise übermäßig fettig oder trocken, können sich mit der richtigen Hautpflege bessern. Man muss sich jedoch im Klaren darüber sein, dass Hautpflege- und Kosmetikprodukte dazu beitragen können, dass Haut gut aussieht und sich gut anfühlt, Hautleiden sollen damit jedoch nicht behandelt oder gar geheilt werden. Vor allem wenn Kundinnen in ärztlicher Behandlung sind, sollten sie die Produkte nicht ausprobieren, da sich die Haut dadurch verschlechtern könnte.

18 Häufige Hautprobleme Empfindliche Haut Reagiert auf lokal aufgetragene Produkte oder Umwelteinflüsse leicht mit Reizungen. Auf der Verpackung der Hautpflege-, Spezialhautpflege- und Dekorativkosmetikprodukte von Mary Kay ® stehen die Worte Für empfindliche Haut geeignet.

19 Häufige Hautprobleme Empfindliche Haut (Forts.) Rosacea (oder Couperose) ist eine chronische und häufig progressive Erkrankung mit Hautrötungen und akneartigen Pusteln auf Wangen und Nase. Frei verkäufliche Aknemedikamente sind zur Behandlung von Rosacea nicht geeignet. Wenn eine Eurer Kundinnen unter dieser Hauterkrankung leidet, muss sie von einem Arzt behandelt werden.

20 Häufige Hautprobleme Haut, die zu Unreinheiten neigt Sehr häufig Tritt sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen auf Die Mary Kay ® Produkte für zu Akne neigender Haut können bei leichter bis gemäßigter Akne eine wirkungsvolle Behandlung sein, bei mittelschwerer bis schwerer Akne sollte ein Hautarzt hinzugezogen werden.

21 Häufige Hautprobleme Pigmentierung Beschreibt den Grad der Hauttönung. Unregelmäßige oder fleckige Hautverfärbungen können durch unterschiedliche Pigmentierung entstehen. Dafür gibt es verschiedene Gründe: Ausgedehnte Sonneneinstrahlung Narben von Schnitten/Wunden Reaktionen auf Medikamente oder bestimmte Arzneimittel Schwangerschaft oder Änderungen des Hormonspiegels (Menopause) Genetische Faktoren Beispiele häufiger Hauterkrankungen in dieser Kategorie sind Melasma (Schwangerschaftsmaske), Vitiligo (Weißflecken- krankheit, Pigmentverlust in manchen Hautpartien).

22 Wodurch altert die Haut? Zwei Arten der Hautalterung Intrinsisch (chronologisch) - Alterung, die durch unsere ererbten Gene und den natürlichen Alterungsprozess verursacht wird Quelle:

23 Wodurch altert die Haut? Zwei Arten der Hautalterung Extrinsisch (äußerlich) - Alterung, die durch Umwelteinflüsse oder den Lebensstil verursacht wird Quelle:

24 Wodurch altert die Haut? Beispiel für einen Umwelteinfluss: Sonneneinstrahlung

25 Fünf Schritte zu schöner Haut 1. Reinigen Entfernt Make-up und Verschmutzungen Die Haut fühlt sich erfrischt an Bereitet die Haut auf die nächsten Schritte vor

26 Fünf Schritte zu schöner Haut 2. Exfolieren Restliche Verschmutzungen werden entfernt Zusätzliche Wirkung für die Haut ist die Unterstützung bei der Regenerierung und Erneuerung Abgestorbene Hautzellen werden sanft entfernt, die Haut fühlt sich glatter an, die Poren werden verfeinert und die Haut strahlt gesund

27 Fünf Schritte zu schöner Haut 3. Erfrischen Vervollständigt den Reinigungsprozess Verbessert die Hautstruktur, der Teint wird geklärt und beruhigt, die Haut ist aufnahmebereit für die nachfolgenden Wirkstoffe

28 Fünf Schritte zu schöner Haut 4. Feuchtigkeitsausgleich Produkte mit konzentrierter Wirkung, beispielsweise ein Serum, werden in der Haut versiegelt. Haut fühlt sich weich und geschmeidig an Wirkt gegen Umwelteinflüsse, die den Feuchtigkeitshaushalt beeinflussen Erzielt und erhält gut ausgeglichene Haut

29 Fünf Schritte zu schöner Haut 5. Grundierung Für ein makelloses Aussehen und als ideale Unterlage für Dekorativkosmetik

30 Fünf Schritte zu schöner Haut Im Rahmen Eures täglichen Hautpflegeprogramms wirken diese fünf Schritte zusammen, ergänzen und verstärken die Wirkung der einzelnen Produkte. Sie arbeiten mit Eurer Haut, damit sie immer gesund und strahlend aussieht!

31 Optimale Zufriedenheit mit dem Produkt erzielen Damit Eure Kundinnen mit den Mary-Kay ® - Produkten zufrieden sind, bietet sich Folgendes an: Nehmt Euch Zeit, die Hautpflegebedürfnisse Eurer Kundin zu verstehen. Bezieht Hilfsmittel wie die Produktbroschüre und das Schönheitsprofil mit ein. Besprecht andere Faktoren, die Einfluss auf eine Entscheidung für ein Produkt haben, z. B. Hauterkrankungen, Allergien oder bisherige Erfahrungen mit Produkten.

32 Optimale Zufriedenheit mit dem Produkt erzielen Es gibt Gründe, warum eine Kundin keine guten Erfahrungen mit einem Produkt gemacht hat, u. a.: Falsche Anwendung Nicht für den Hauttyp geeignete Produkte Vorgeschichte mit anderen Produktproblemen Hauterkrankungen Produkte verschiedener Marken werden gemeinsam verwendet Bereits bestehende Allergie

33 Optimale Zufriedenheit mit dem Produkt erzielen Es gibt auch Gründe, die nichts mit dem Produkt zu tun haben, warum eine Kundin keine guten Erfahrungen gemacht hat. Berufsbedingte Einflüsse Pflanzen Medikamente Hormoneinflüsse Nahrungsmittelallergien Schmuck

34 Optimale Zufriedenheit mit dem Produkt erzielen Den Fall analysieren und daraus lernen Produktbezogene Vorschläge machen, damit die Kundin die Produkte mit guter Wirkung verwenden kann Anfangs nur wenige Produkte empfehlen Bei leichten Beschwerden versuchen herauszufinden, welches Produkt (falls zutreffend) sie verursacht, indem 3-5 Tage lang nur jeweils ein Produkt verwendet wird und danach jeweils nur ein Produkt wieder dazugenommen wird. Das bzw. die Produkte, die vermutlich Auslöser sind, weglassen.

35 Optimale Zufriedenheit mit dem Produkt erzielen Manchmal ist ein Produkt einfach nicht für eine Kundin geeignet, aus welchen Gründen auch immer. In einigen Fällen ist die gesamte Mary Kay-Produktlinie nicht für eine Kundin geeignet (vor allem bei Hauterkrankungen, die von einem Arzt behandelt werden sollten). Bei mittelschweren Beschwerden werden am besten alle Produkte abgesetzt. Falls nötig, sollte ein Arzt hinzugezogen werden. Egal, ob die Beschwerden tatsächlich durch das Produkt ausgelöst wurden, ist es auf jeden Fall ratsam, sie von einem Fachmann abklären zu lassen. Im Allgemeinen sind Kosmetikprodukte nur in den seltensten Fällen für allergische Reaktionen verantwortlich, ganz auszuschließen ist es jedoch nicht.

36 Abschluss des Workshops Hautwissen Kundinnen wollen heutzutage mit jemandem eine Geschäftsbeziehung haben, der sich mit Hautpflege und den angebotenen Produkten auskennt. Sie wollen jemanden, dem sie bei der Wahl der richtigen Produkte vertrauen können. Wenn es um Schönheit geht, seid Ihr diejenigen!

37 Aufgabe Schaut Euch die Hautpflegeterminologie in Eurer Produktbroschüre noch einmal an. Teilt Eure neu erworbenen Kenntnisse mit einer Freundin, einem Familienmitglied oder einer Kundin!

38 Denkt an Mary Kays Worte Wir arbeiten in einem Geschäft, in dem der Verkauf aus einer ganz persönlichen Beziehung - einer Freundschaft - entsteht. Herausragende Verkaufsergebnisse hängen von der Fähigkeit ab, die Gedanken der Kundinnen zu verstehen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. (Speech Topic Book)


Herunterladen ppt "Hautwissen. Ziele Nach der Teilnahme an diesem Workshop Hautwissen wisst Ihr über folgende Punkte Bescheid und könnt sie Euren Kundinnen erläutern: Wie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen