Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

G20 Africa Infrastructure Investment Conference Financing Infrastructure in Africa Stephan Diefenthal, Vice President London, 18 July 2013 DEG: We finance.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "G20 Africa Infrastructure Investment Conference Financing Infrastructure in Africa Stephan Diefenthal, Vice President London, 18 July 2013 DEG: We finance."—  Präsentation transkript:

1 G20 Africa Infrastructure Investment Conference Financing Infrastructure in Africa Stephan Diefenthal, Vice President London, 18 July 2013 DEG: We finance opportunities.

2 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien A bank with a wide range of responsibilities DEG, a subsidiary of KfW 2 Developing and emerging-market countries: Financial cooperation International Financing We promote Germany Promotion construction of new housing and modernization as well as education Promotion SMEs, business founders, start-ups Financing municipal infrastructure projects and global loans Germany agency business for Federal Government Domestic Promotion We ensure internationalisation International project and export finance Business area Mittelstandsbank Business area Privatkundenbank Business area Kommunalbank KfW IPEX-BankBusiness area KfW Entwicklungsbank Developing and emerging-market countries: Private sector promotion DEG Promotion of environmental and climate protection We promote development

3 /2 1/ /2 1/ / Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien DEG at a glance Facts and Figures Established1962 Employees 480 Head officeCologne Shareholder KfW Frankfurt Equity EUR 1.8 billion Balance sheet total EUR 4.7 billion New business EUR 1.3 billion Portfolio EUR 6.0 billion DEG is a partner for companies investing in emerging markets and developing countries. For more than 50 years, we have been successfully supporting people and markets on the spot.

4 /2 1/ /2 1/ / Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien DEG at a glance Mandate and working method German development finance institution (DFI) for the private sector in emerging markets and developing countries Specialist for entrepreneurial development in all sectors of the economy Agribusiness, finance sector, infrastructure, manufacturing industries, services Long-term investment capital for private enterprises Financing of investments with a positive developmental impact Market-oriented conditions Ecological and social acceptance according to international guidelines Contributions to sustainable economic growth and poverty reduction 4

5 /2 1/ /2 1/ / Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Reasons to corporate with DEG 5 Strategic planning Information on possible types of finance Advice on strategy and countries Evaluation of business plans Advice via local DEG offices Arranging contacts with local authorities and institutions Participation development cost Political support Long-term finance Structuring of tailor-made finance Provision of various financing instruments Arranging of additional finance from commercial banks or financial institutions Finance from public programmes Coordination of the complete finance package Competent partnership Establishment of suitable controlling instruments Mobilisation of additional funds Analysis of weak points Restructuring Specific project and sector expertise Infrastructure Brochure / Cologne /

6 /2 1/ /2 1/ / Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien New business 2012 EUR 1.3 billion 6 Sectors Regions With a share of nearly 40 per cent, risk capital financings are at the core of DEGs new business.

7 /2 1/ /2 1/ / Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Mexico City Lima São Paulo Accra Johannesburg Nairobi Istanbul Moskow New Delhi Peking Bangkok Jakarta Singapur Latin America EUR 1.6bn 146 companies Africa EUR 1.1bn 123 companies Europe EUR 1.3bn 108 companies Asia EUR 1.8bn 191 companies DEG worldwide Our work on-site 7 Strategic Reliable Developmental effectiveness International networks Our commitment Profitable Successful in the long-term Environmentally and socially compatible Our project criteria Our customers benefit from our network across the globe and individualised on-site advisory services. Portfolio, as of: 31/12/2012 DEG representative offices Our portfolio: EUR 6.0 bn

8 /2 1/ /2 1/ / Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien A strong alliance DEG is a member of the European Development Finance Institutions 8 Mobilisation of further capital Shared risks Structuring of complex finance Further partners outside Europe (International Finance Corporation, regional development banks) International partnerships DEG is one of the leading European development finance institutions which have joined to become the association of European Development Finance Institutions (EDFI).

9 /2 1/ /2 1/ / Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Promotion of the developing countries: private sector Establish and expand private sector structures in developing and transition countries for a sustainable economic growth for lasting improvement in the living conditions of the local population By means of: Long Term Loans Mezzanine Finance Equity Guarantees supported by technical assistance 9

10 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Financial instruments Long-term loans Currency: EUR or USD, in exceptional cases also local currencies Term: usually between four and 15 years Grace period: depending on cash-flow of the project company Interest rate: fixed or variable, margin is market-oriented depending to project and country risks Collateral: fixed and movable assets in the country of investment, project-specific arrangements Amount: usually up to EUR 30 million; larger volumes through cooperation with EDFI 10

11 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Financial instruments Equity capital Equity participation in the project company Minority stake, usually over a limited period Variable arrangement of the risk components (common shares, preference shares) In certain cases, voting rights and board seat Clearly defined exit strategies 11

12 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Financial instruments Mezzanine finance Financing combining elements of equity and debt: Tailor-made arrangements Subordination Conversions options Risk-oriented yield (equity kicker/ Ebitda multiple) 12

13 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien General criteria for DEG financing Integrity, transparency of shareholder Track record of shareholder (know how, finance, management) International accounting standards Transparent corporate governance; secured local legal framework Majority interest in the project company through private company and private management Adequate protection for foreign capital investment; transfer of capital must be assured Limited governmental influence on license and concession agreements (independent regulatory authority) Financing: Equity ratio of at least 25 % (depending on project structure up to 40 %), adequate cash-flow oriented structure (i.e. debt service coverage, current ratio, flexible repayment structures) Minimum environmental social standard: in compliance with local, EU and World Bank requirements; in compliance with international standards of the International Labour Organisation and the UN Construction: Preferred: EPC contract on turn-key basis with completion and performance guarantees; adequate arrangements to cover cost overruns, project delays, unexpected event Operation: Long term O&M contract with experienced operator; modern equipment and operating system 13

14 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien DEG activities in the African Infrastructure sector 14 Infrastructure Brochure / Cologne /

15 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Infrastructure: The African context High and sustainable economic growth of Africas economy: 5.4% average growth (source: African Economic Outlook 2013) Expected increasing FDIs: USD 42.7bn in 2011, USD 49.7bn in 2012 and expected USD 56.6bn in 2013 (source: African Economic Outlook 2013) Current spending on African Infrastructure: USD 45bn p.a.; need to spend USD 93bn p.a. to plug the infrastructure gap in Africa (source Infrastructure Investor Africa/AICD/World Bank) 15

16 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien DEG activities in the African Infrastructure: sub-sectors Power production and distribution: conventional thermal (HFO, diesel, gas), renewables (wind, hydro, geothermal, solar, biomass) Telecommunication: mobile, fixed line, towers, submarine cables, satellite Water & waste: treatment, supply, sewage systems, desalination Transport: airports, railways, toll roads, harbors, container terminals, pipelines 16

17 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Type of Transactions Expansion of existing business Greenfield projects (with strong sponsor) Privatization Buy-outs (combined with new investments or significant improvements through new shareholder structure) 17

18 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien DEG financing in the African Infrastructure DEG commitments in African Infrastructure (as of ): All Infrastructure: USD 664m (= 29% of USD 2.3bn global DEG commitments) Power: > USD 200m = 31% of USD 650m globally (10 projects – gas, diesel, geothermal, hydro, wind, solar); strong African project pipeline: > USD 150m in 2013/4 Telecommunication: Africa USD 380m (21 projects – mobile (18), fixed line (1), towers (1), submarine cables (1), satellite (1); project pipeline: > USD 80m (mobile, towers) Water & waste: nil Transport: > USD 100m (gas pipeline, rail, container terminal, toll road/bridge, barges, logistics) 18

19 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Conclusions for future DEG activities in African Infrastructure Strong business potential in African infrastructure due to existing gap and high GDP growth rates; DEG to almost double its new commitments in Africa to ca. USD 600m p.a. within next 4 years, expects up to 40-50% of its future business in Africa coming from infrastructure sector Power/Energy to remain the key sector for DEG; focus on renewable energy but also conventional thermal energy and energy distribution. Key countries: South Africa, Kenya, Nigeria, Ghana, Côte dIvoire, Cameroon, Zambia; also open for other countries (off-take structure, legal environment for IPPs) Telecommunication remains strong sector, shift from mobile (voice) to data transfer and infrastructure service providers (e.g. towers) expected High potential for transport sector: container terminals/ports, toll roads, airports, pipelines, logistics, etc. Water & waste: on selective basis (market liberalization = prerequisite) 19

20 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Selected References Mobile Telecommunication Network CELTEL International - Africa 20 The Solution Promoting a newly established company founded by Dr. Mohamed Ibrahim with equity capital provided in several tranches by international financial institutions, investment funds and DFIs Board- and Management team with rich track record in telecommunication and experience in Africa The Challenge Setting up of an Pan-African mobile phone operator in 13 African countries High growth potential for telecommunication services across the continent Low teledensity / poor fixed line systems Value Added by DEG DEG contributed USD 15 million venture capital in start-up phase and suported expansion phase with another US$ 7 million DEG experience in developmental projects conveyed through Board Observer Seat Financing of a Mobile Phone Operator in Sub-Saharian Africa Equity Amount: US$ 22 million

21 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Selected References 48 MW Geothermal Power Plant Olkaria III – Kenya 21 The Solution Project finance USD 105m Compliance with IFC Performance Standards (environmental/social) Strong project sponsor and management team Strong project advisors The Challenge One of first IPPs in Kenya and first geothermal IPP in Africa High potential for geothermal power in Africa Country risk (2009), off-take risk Environmental and social impacts Value Added by DEG DEG contributed USD 50m own finance and acted as arranger for USD 105m debt finance. Strong DEG experience in Kenya and power sector Geothermal know-how available in KfW Banking Group Financing of a Geothermal Power Plant in Kenya Senior Loan: USD 50m Debt Arranger for USD 105m

22 8,20 6,00 4,60 7,60 8,20 1,40 1,80 1/2 1/1 0,700,30 4,404,003,003,40 1/2 1/3 11,4010,401/112,40 Unterteilung dient zur besseren Ausrichtung des Inhalts Erweiterungsbereich falls Platz notwendig ist Bereich für Seitentitel und Untertitel Bereich für Fußnoten und Quellenangaben Bereich für Inhalte Gesperrte Bereiche – Nicht mit Inhalt füllen! Blaue Zahlen dienen zur Ausrichtung der Hilfslinien Get in touch! 22 Stephan Diefenthal Vice President Africa Infrastructure & Mining Phone: +49 (0) 221 / Fax: +49 (0) 221 / 4986 – 1582 DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH Kämmergasse Köln Germany


Herunterladen ppt "G20 Africa Infrastructure Investment Conference Financing Infrastructure in Africa Stephan Diefenthal, Vice President London, 18 July 2013 DEG: We finance."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen