Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Übungsdauer: ca. 45min Theorie: ca. 20 min Praxisübungen: ca. 25 min Leiter: Björn Schröder und Fly (der Hund) Umgang mit Hunden im Einsatz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Übungsdauer: ca. 45min Theorie: ca. 20 min Praxisübungen: ca. 25 min Leiter: Björn Schröder und Fly (der Hund) Umgang mit Hunden im Einsatz."—  Präsentation transkript:

1 Übungsdauer: ca. 45min Theorie: ca. 20 min Praxisübungen: ca. 25 min Leiter: Björn Schröder und Fly (der Hund) Umgang mit Hunden im Einsatz

2 Pressemitteilungen

3 Die Feuerwehr rettet: Menschen Tiere Umwelt Sachwerte

4 Auf den Hund gekommen: Der Haushund (Canis lupus familiaris) Das bleibende Gebiss der Hunde hat 42 Zähne Der Hund hört ~ 15– Hz (der Mensch im Vergleich ~ 20– Hz) Der Dackel hat 125 Millionen und der Schäferhund 220 Millionen Riechzellen (der Mensch im Vergleich ca. 5 Millionen) In Deutschland gibt es ca. 40,2 Millionen Haushalte In Deutschland gibt es ca. 5 Millionen Hunde Das heißt : Jeder achte Haushalt hat statistisch gesehen einen Hund – in dörflichen Gegegenden schätzt man jeder vierte Haushalt Für uns als Feuerwehr heißt das: Die Wahrscheinlichkeit im Einsatz mit einem Hund in irgendeiner Form umgehen zu müssen liegt bei 1 zu 4

5 Anatomie des Hundes: 1. Stopp 2. Fang 3. Wamme 4. Schulter 5. Ellbogengelenk 6. Vorderfuß 7. Kruppe 8. Keule 9. Sprunggelenk 10. Hinterfuß 11. Widerrist 12. Kniegelenk 13. Läufe 14. Rute

6 Was uns im Einsatz erwarten kann: Der Hund ist verletzt durch - Rauchgasvergiftung - Unterkühlung (Eis eingebrochen) - Quetsch – oder Fleischwunden (Unfall) - Knochenbrüche - Angstreaktionen (zieht sich zurück- wird aggressiv) Der Hund beschützt eine verunfallte Person Der Hund droht auf Eis einzubrechen Hund ist verschüttet oder eingeklemmt

7 Maßnahmen: Hund energisch und bestimmt ansprechen - der Hund muss merken, daß der Retter in der Rangordnung über ihm steht - der Hund muss sich untergeordnet fühlen- das gibt ihm Sicherheit Den Hund isolieren - vom z.B. Verletzten, bzw. der Gefahrstelle wegtreiben (in ein anderes Zimmer zum Beispiel Den Hund bergen - eventuell mit Maulkorb sichern (Maulschlinge - Praxisübung) - richtige Trageweise (Praxisübung) - mit Decke auf den Hund zugehen und Ihn wegtreiben oder bedecken (bei kleinen Hunden) Gegebenen Falls erste Hilfe leisten - Brüche oder Verletzungen verbinden - Mund-zu-Nase Beatmung - Herzmassage - in Decke wickeln, bzw. Abkühlen und Wasser geben

8 Donts oder was darf man nicht: Nervös auf den Hund zugehen Nach dem Hund ohne zu reden greifen Wegrennen Nach dem Hund treten

9 Fragen zur Theorie? ? Dann auf zur Praxis…


Herunterladen ppt "Übungsdauer: ca. 45min Theorie: ca. 20 min Praxisübungen: ca. 25 min Leiter: Björn Schröder und Fly (der Hund) Umgang mit Hunden im Einsatz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen