Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GUTEN MORGEN GERM 1013. GERMAN 1013 Kapitel 4 5 Exercise 7 Am Freitag fahre ich um halb neun in die Stadt. Dann gehe ich in ein Café, trinke Kaffee und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GUTEN MORGEN GERM 1013. GERMAN 1013 Kapitel 4 5 Exercise 7 Am Freitag fahre ich um halb neun in die Stadt. Dann gehe ich in ein Café, trinke Kaffee und."—  Präsentation transkript:

1 GUTEN MORGEN GERM 1013

2 GERMAN 1013 Kapitel 4 5

3 Exercise 7 Am Freitag fahre ich um halb neun in die Stadt. Dann gehe ich in ein Café, trinke Kaffee und lese die Zeitung. Um zehn Uhr ist meine erste Vorlesung: Kanadische Literatur. Die Vorlesung dauert bis Viertel vor elf. Danach gehe ich in die Bibliothek und lese. Um eins oder halb zwei gehe ich in die Mensa und esse zu Mittag. Freitags gibt es immer vegetarisches Essen. Am Nachmittag um Viertel nach drei habe ich ein Seminar. Wir sprechen über Robertson Davies Deptford Trilogy. Diese Bücher finde ich sehr interessant. Das Seminar ist sehr gut, und ich lerne auch sehr viel. Der Unterricht ist um halb fünf zu Ende. Ich fahre wieder nach Hause und arbeite dort noch eine Stunde. Am Abend gehe ich ins Kino. Es läuft gerade Intolerable Cruelty, das ist ein amerikanischer Film von den Cohen Brüdern.

4 Exercise 7 Am Freitag fährt Kevin um halb neun in die Stadt. Dann geht er (Kevin) in ein Café, trinkt Kaffee und liest die Zeitung. Um zehn Uhr ist seine erste Vorlesung: Kanadische Literatur. Die Vorlesung dauert bis Viertel vor elf. Danach geht er (Kevin) in die Bibliothek und liest. Um eins oder halb zwei geht er (Kevin) in die Mensa und ißt zu Mittag. Freitags gibt es immer vegetarisches Essen. Am Nachmittag um Viertel nach drei hat er (Kevin)ein Seminar. Sie sprechen über Robertson Davies Deptford Trilogy. Diese Bücher findet er (Kevin)sehr interessant. Das Seminar ist sehr gut, und er lernt auch sehr viel. Der Unterricht ist um halb fünf zu Ende. Kevin (Er) fährt wieder nach Hause und arbeitet dort noch eine Stunde. Am Abend geht er (Kevin) ins Kino. Es läuft gerade Intolerable Cruelty, das ist ein amerikanischer Film von den Cohen Brüdern.

5 Was macht Lars am Montag? [Die Woche beginnt für Lars sehr stressig.] Am Montag schläft er bis acht Uhr Um halb neun trinkt er eine große Tasse Kaffee und isst Kornflakes. Dann nimmt er um neun Uhr den Bus zur Uni. Sein erstes Seminar ist über französische Geschichte und es beginnt um neun Uhr dreißig. Um halb zwölf hat er ein Anglistikseminar über das Theater des sechzehnten und siebzehnten Jahrhunderts. Für dieses Seminar liest er viele Bücher über Marlowe, Shakespeare und Webster. Um eins geht er dann in die Mensa essen. Montags gibt es immer italienisches Essen. Am Nachmittag hat er eine Politologievorlesung. Sie dauert bis drei Uhr. Dann lernt er bis fünf in der Bibliothek und geht nach Hause. Um sieben isst er zu Abend und sieht die Nachrichten. Danach liest er noch zwei bis drei Stunden und geht dann um elf Uhr schlafen. [Die Woche beginnt für Lars sehr stressig.]

6 Journalist: Hallo, ich mache ein Interview mit deutschen Studenten für ein Magazin in Kanada.hast du Zeit? Studentin: Ja, klar. Ich heiße übrigens Rosa. Journalist: Was studierst du denn, Rosa? Studentin: Ich studiere Medizin im fünften Semester. Journalist: Arbeitest du auch? Studentin: Ja, ich unterrichte Spanisch. Ich komme nämlich aus Spanien. Journalist: Cool! Wohnst du hier in Düsseldorf? Studentin: Nein, ich wohne in Ratingen, das ist nördlich von Düsseldorf. Journalist: Wie kommst du denn jeden Tag zur Uni? Nimmst du den Zug oder fährst du mit dem Auto? Studentin: Ich nehme oft den Zug, das ist billiger. Journalist: Kostet das Studium in Deutschland viel Geld? Studentin: Nein, das Studium kostet in Deutschland nichts. Journalist: Wie lange dauert dein Medizinstudium? Studentin: Zwölf Semester. Journalist: Das sind sechs Jahre! Das ist lang! Welche Hobbys hast du denn? Machst du Sport? Studentin: Ich spiele jeden Dienstag und Donnerstag Volleyball. Ich reise auch gern. Oh, mein Seminar beginnt in zwei Minuten! Journalist: Ok. Danke, Rosa. Das war interessant. Studentin: Kein Problem. Tschüs.

7 WORD ORDER The cardinal rule of word order in German statements is to put the verb in second position. Parts of the sentence are arranged in the following order: time - manner - place

8 Basic rules of German (On) Sundays, we drive to Wolfville together. Sonntags wir fahren nach Wolfville zusammen Wir fahren Sonntags zusammen nach Wolfville. Sonntags fahren wir zusammen nach Wolfville.

9 Conjugation wohnen ich wohn e du wohn st er,sie,es,man wohn t wir wohn en ihr wohn t sie wohn en

10 CONJUGATION arbeiten ich arbeit e du arbeit e st er,sie,es, man arbeit e t wir arbeit en ihr arbeit e t sie arbeit en reisen reis e reis t reis en reis t reis en

11 CONJUGATION sprechen ich sprech e du sprich st er,sie,es, man sprich t wir sprech en ihr sprech t sie sprech en lesen les e lies t les en les t les en

12 Conjugation essen ( to eat) ich esse - er isst geben ( to give ) ich gebe - sie gibt laufen ( to walk / run ) ich laufe - sie läuft nehmen ( to take )ich nehme - man nimmt sehen ( to see )ich sehe - er sieht tragen ( to carry / wear )ich trage - man trägt fahren ( to drive )ich fahre - sie fährt

13 Homework for Wednesday, November 28 translation (pg 7) into German. – send as a word document to me: –dont forget your full name in the body of the AND on the word document Schönes Wochenende Tschüß


Herunterladen ppt "GUTEN MORGEN GERM 1013. GERMAN 1013 Kapitel 4 5 Exercise 7 Am Freitag fahre ich um halb neun in die Stadt. Dann gehe ich in ein Café, trinke Kaffee und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen