Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Applets Java fürs Web. Datenverkehr im www HTTP-ServerClient = Browser Internet Siehe S. 32-33, 323.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Applets Java fürs Web. Datenverkehr im www HTTP-ServerClient = Browser Internet Siehe S. 32-33, 323."—  Präsentation transkript:

1 Applets Java fürs Web

2 Datenverkehr im www HTTP-ServerClient = Browser Internet Siehe S. 32-33, 323

3 CSS Bilder Datenverkehr im www HTTP-Server [statisch] HTML Internet Client = Browser Siehe S. 32-33, 323

4 CSS Bilder Datenverkehr im www HTTP-Server [statisch] HTML Internet ASP PHP Perl JSP JavaScript Java-Applets [dynamisch] Flash Client = Browser Siehe S. 32-33, 323

5 Was sind Applets? – Ein Beispiel Applets sind GUI-Container, also muss java.awt.* (oder javax.swing.* ) importiert werden. import java.awt.*; import java.applet.*; Siehe S. 39-47, 326-330

6 Was sind Applets? – Ein Beispiel Die Hauptklasse wird von Applet (oder JApplet ) im package java.applet ( javax.swing ) abgeleitet. import java.awt.*; import java.applet.*; Siehe S. 39-47, 326-330

7 Was sind Applets? – Ein Beispiel Die Hauptklasse des Applets muss public sein. public class CShades extends Applet { } Siehe S. 39-47, 326-330

8 Was sind Applets? – Ein Beispiel Es gibt keine main() -Methode, sondern z.B. eine paint() -Methode. Diese muss public sein. public class CShades extends Applet { public void paint (Graphics g) { for (int i=0; i<=255;i++) { g.setColor(new Color (i,i,i)); g.drawLine (0,i,255,i); } … } Siehe S. 39-47, 326-330

9 Was sind Applets? – Ein Beispiel public class CShades extends Applet { public void paint (Graphics g) { for (int i=0; i<=255;i++) { g.setColor(new Color (i,i,i)); g.drawLine (0,i,255,i); } for (int i=0; i<=255;i++) { g.setColor(new Color (i,i,i)); g.fillOval(i/2,i/2,255-i,255-i); } malen nach Zahlen … Siehe S. 39-47, 326-330

10 Die Einbindung in HTML Jli Java Trainer Applet-Test Das -Tag bindet das Programm auf der Webseite ein. Die Größe des Panels wird im HTML- Code festgelegt. Siehe S. 39-47, 331-333

11

12 Der Lebenszyklus eines Applets Ein Applet hat keine main() -Methode, sondern fünf spezielle Methoden, die überschrieben werden können. Siehe S. 326-330

13 Der Lebenszyklus eines Applets init() init() wird aufgerufen, wenn der Browser das Applet geladen hat. Siehe S. 326-330

14 Der Lebenszyklus eines Applets init() start() wird aufgerufen, wenn der Browser das Applet startet. start() Siehe S. 326-330

15 Der Lebenszyklus eines Applets init() paint() zeichnet das Applet, entweder nach dem Start oder beim Verändern des Fensters. start() paint() Siehe S. 326-330

16 Der Lebenszyklus eines Applets init() stop() wird ausgeführt, wenn das Applet nicht mehr angezeigt wird. start() paint() stop() Siehe S. 326-330

17 Der Lebenszyklus eines Applets init() destroy() wird ausgeführt, wenn das Applet end- gültig entfernt wird, und erlaubt Aufräumarbeiten. start() paint() stop() destroy() Siehe S. 326-330

18 Parameter-Übergabe Ein Applet sollte – um universell einsetzbar zu sein – mit unterschiedlichen Werte arbeiten können. Siehe S. 334-335

19 Parameter-Übergabe Im HTML-Dokument wird der Wert im -Tag übergeben. … Siehe S. 334-335

20 Parameter-Übergabe Die Werte zur Aufnahme der zu verarbeitenden Werte werden deklariert. import java.awt.*; import java.applet.*; public class CDiagramm extends Applet { int ja,nein; … Siehe S. 334-335

21 Parameter-Übergabe In der init() -Methode liefert getParameter() den Wert des Parameters mit dem Bezeichner ja. public void init () { String Parameter = getParameter("ja"); ja=Integer.valueOf(Parameter).intValue(); nein=100-ja; } Siehe S. 334-335

22 Parameter-Übergabe Werte werden stets als String übergeben und müssen eventuell umgewandelt werden. public void init () { String Parameter = getParameter("ja"); ja=Integer.valueOf(Parameter).intValue(); nein=100-ja; } Siehe S. 334-335

23 Parameter-Übergabe In den anderen Methoden stehen die Werte nun zur Verfügung. public void paint (Graphics g) { g.setColor(Color.green); g.fillRect(20,110-ja,10,ja); g.drawString("Ja: "+ja+"%",5,125); g.setColor(Color.red); g.fillRect(70,110-nein,10,nein); g.drawString("Nein: "+nein+"%",55,125); } Siehe S. 334-335

24 Möglichkeiten und Beschränkungen +schier ungeahnte Möglichkeiten zur Gestaltung von Webseiten, v.a. grafisch +Anwendungen innerhalb eines Browsers möglich -Sandkastenprinzip – aus Sicherheitsgründen eingeschränkte Mächtigkeit von Java -Kompatibilitäts- und Versionsprobleme (wie immer im Web) Siehe S. 324-326, 344-345

25 Zum Weiterlesen Verwandte Themen und vertiefende Abschnitte jar-Dateien packen – S. 343-344 Animationen in Applets – S. 363-368 Sound in Applets – S. 374-376 Bilder in Applets – S. 373-375


Herunterladen ppt "Applets Java fürs Web. Datenverkehr im www HTTP-ServerClient = Browser Internet Siehe S. 32-33, 323."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen